Leuchtende Mitarbeiter- und Kinderaugen

Virtuelle unternehmensübergreifende Weihnachtsfeier mit mehr als 900 Teilnehmern ein voller Erfolg - große und kleine Gäste sind begeistert von Weihnachtselfen

(lifePR) ( Berlin, )
Zahlreiche Unternehmen mussten in diesem Jahr leider auf ihre Weihnachtsfeier verzichten. Das Startup voiio zeigte aber nun mit einer wunderbaren Aktion, dass man mit einer kreativen digitalen Idee der Pandemie trotzen und den weihnachtlichen Geist bewahren kann. Am gestrigen Donnerstag richtete das Startup für digitale familienfreundliche Mitarbeiter-Benefits eine unternehmensübergreifende Weihnachtsfeier aus, zu der sich mehr als 900 Teilnehmer einwählten, um gemeinsam in diesen schwierigen Zeiten Weihnachten zu feiern. Das Besondere an dem virtuellen Fest: Es waren nicht nur Mitarbeiter, sondern auch deren Kinder eingeladen, so dass ein einzigartiger digitaler Weihnachtsabend in familiärer Atmosphäre entstand, der viele Beteiligte begeisterte.

"Die Zeit verging rasend schnell und so konnten die Kinder auch mal mit Mama und Papa eine solche Weihnachtsfeier am PC erleben. Das ließ uns für eine Weile diese nicht ganz so einfache Zeit vergessen,“ so eine gerührte Teilnehmerin direkt im Anschluss an die virtuelle Feier. Die 90 weihnachtlichen Minuten standen ganz im Zeichen des gemeinsamen Feierns von Jung und Alt. Es wurde ortsübergreifend gemeinsam gewichtelt, gebastelt und per Smartphone-App gequizzt. Ein Höhepunkt folgte zum Ende des gemeinsamen Abends, als der Weihnachtsmann höchstpersönlich und live vor dem Bildschirm Geschenke an die Familien verteilte.

„Wir haben uns total darüber gefreut, dass so viele Menschen an der Weihnachtsfeier teilgenommen haben. Es ist so wichtig, dass wir in diesen Zeiten mit kleinen digitalen Ideen dafür sorgen, dass sich Leute in der Weihnachtszeit doch begegnen können. Das wollten wir schaffen und bei so vielen Teilnehmern aus so vielen unterschiedlichen Orten kann man glaube ich sagen: Es ist uns gelungen“, zieht Björn Wind, einer der Geschäftsführer von voiio eine positive Bilanz. „Natürlich hoffen wir fest darauf, dass im nächsten Jahr wieder klassische betriebliche Weihnachtsfeiern möglich sind. Aber vielleicht führt unsere diesjährige Initiative dazu, dass diese in Zukunft durch virtuelle Feiern für die ganze Familie ergänzt werden,“ hofft Björn Wind. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.