Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 374281

Indonesien verzeichnet Gästerekord aus Deutschland - auch 2013 dreht sich alles um Urlauber aus Deutschland

Berlin/Jakarta, (lifePR) - Eine rasant steigende Zahl deutscher Urlauber entdeckt das vielfältige Angebot Indonesiens. Die Buchungen aus Deutschland nahmen zwischen Januar und September 2012 gegenüber dem Vorjahr um beeindruckende 10,11 Prozent zu. Der Tourismus in dem südostasiatischen Land mit seinen über 17.500 tropischen Inseln boomt, insgesamt stiegen die Gästezahlen bis September 2012 um fünf Prozent. Die Deutschen sind am entdeckungsfreudigsten und schätzen Natur, Sportmöglichkeiten und Kultur auch außerhalb der bekanntesten Destinationen wie Bali. Seine extrem reiche touristische Vielfalt will Indonesien auch als Partnerland der ITB 2013 zeigen. Darüber hinaus konzentriert sich Indonesien das ganze Jahr über auf den Quellmarkt Deutschland, mit dem es seit genau 60 Jahren enge Beziehungen pflegt.

Bis zum Jahresende 2012 wird mit rund 156.000 deutschen Gästen in Indonesien gerechnet; die Gesamtbesucherzahl beträgt in diesem Jahr etwa acht Millionen Urlauber. Für 2013 erwartet das Tourismusministerium in Jakarta mindestens 180.000 deutsche Gäste im weltweit größten Inselstaat, in dem jeder dreizehnte Arbeitnehmer (bei über 240 Millionen Einwohnern) im Tourismus beschäftigt ist.

In dem demokratischen Land gibt es rund 300 ethnische Gruppen mit 742 verschiedenen Kulturen und Sprachen, die es zu entdecken gilt. Es ist reich an kulturellem Erbe mit Volkskunst, regionalen Festen und Bräuchen sowie kulinarischen Highlights. Dazu kommen die endlosen Sandstrände, aufstrebende Metropolen neben noch archaisch lebenden Volksstämmen, unberührter D schungel, malerische Reis-Terrassen, Vulkan-Landschaften und natürlich traumhafte Tauchgründe mit einer der höchsten maritimen Artenvielfalten der Welt - kaum ein Land Südostasiens verfügt über einen derartigen Reichtum an Entdeckungsmöglichkeiten wie Indonesien.

Tourismus-Ministerin Dr. Mari Elka Pangestu will auch die bisher weniger touristisch entwickelten Regionen künftig stärker vermarkten: "Ob Sumatra, Java, Lombok, Flores, Kalimantan, Sulawesi oder Papua - diese Destinationen bieten ganz eigene Highlights, die mindestens ebenso attraktiv sind wie die auf Bali." Um die touristische Infrastruktur für diese Inseln zu verbessern, will das Ministerium bis Ende übernächsten Jahres 16 neue Destinationen intensiv entwickeln. Für diese Regionen inklusive der Tauch-Paradiese von Bunaken auf Nord-Sulawesi gibt es bereits neue Flug-Direktverbindungen ab Jakarta, Singapur oder Kuala Lumpur.

Beim Ausbau der Destinationen sollen der ökologische und nachhaltige Tourismus, die Einbindung von Kultur, Kunst-Handwerk und Kulinarik im Vordergrund stehen. Für die Zukunft strebt Ministerin Pangestu an, Indonesien vor allem für "Qualitätstouristen" attraktiv zu machen. Auch hier stehen die Deutschen im Mittelpunkt, die sich traditionell besonders für lokale Kultur und Naturattraktionen abseits der Strände interessieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bad Harzburger Winterzauber eröffnet

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Nur noch wenige Wochen, dann steht die Vorweihnachtszeit vor der Tür. Zahlreiche Lichter schmücken die Stadt und in der Luft hängt der Duft von...

Krippendarstellung im Rosengarten

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Unter dem Titel ,,AN der Krippe geDACHT“ lädt der ökumenische Kirchenladen Kreuz und Quer, Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenladen e.V. zur besinnlichen...

Führung auf dem Burgberg mit Harzsagenhalle

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Der Herbst zeigt sich noch von seiner schönen Seite, neigt sich allerdings langsam dem Ende zu. Wer sich bewegen möchte und gleichzeitig etwas...

Disclaimer