Virtueller Kampf der Nationen: Im Dezember fahren die weltbesten Esports Racer wieder um den "Cup of Nations"

(lifePR) ( Munich, )
.
• Williams Esports und VCO bringen das erfolgreiche „Cup of Nations“-Format zurück.
• Anfang Dezember fahren einige der besten Esports Racer im Turniermodus um ein Preisgeld von 25.000 US-Dollar.
• Qualifikation für den BenQ MOBIUZ Cup of Nations presented by VCO findet im Oktober statt.

Es ist wieder Zeit für das Esports-Racing-Turnier der Nationen: Am 4. und 5. Dezember treffen einige der besten Esports Racer der Welt beim BenQ MOBIUZ Cup of Nations presented by VCO auf der führenden Sim-Plattform iRacing aufeinander und kämpfen um ein Preisgeld von 25.000 US-Dollar. Das Turnierformat und die große Vielfalt an Strecken und Fahrzeugen versprechen einmal mehr aufregendes und abwechslungsreiches virtuelles Racing.

Für die Esports Racer aus aller Welt beginnt die „Road to Cup of Nations“ bereits im Oktober. Im Rahmen von zwei Time-Attack-Runden haben die Mitglieder der iRacing-Community die Chance, sich einen Startplatz im Aufgebot ihres Landes zu sichern. Insgesamt vier Fahrer können pro Nation am Finalturnier teilnehmen, 16 Nationen erhalten einen Startplatz. Wer es geschafft hat, wird Anfang November verkündet.

Erst wenige Tage vor dem Finale erhalten die Teilnehmer Basis-Informationen zu den Strecken und Fahrzeugen, um alle erforderlichen Dateien herunterladen zu können. Das Turnier ist dann unterteilt in die Gruppenphase am Samstag, 4. Dezember, und den Finaltag am Sonntag, 5. Dezember. Erst jeweils am Morgen beider Tage werden die exakten Fahrzeug-Rennstrecken-Kombinationen veröffentlicht, um Chancengleichheit zu gewährleisten und die Flexibilität aller Teilnehmer auf die Probe zu stellen.

Florian Haasper (CEO Virtual Competition Organisation): „Das Format hinter dem Cup of Nations ist ganz nach dem Geschmack der VCO: In einem spannenden Turniermodus suchen wir die stärkste Esports-Racing-Nation auf iRacing. Schon 2020 war dies ein Garant für beste virtuelle Unterhaltung. Und das wird auch diesmal so sein. Unsere Freunde von Williams Esports haben mit diesem Konzept einen echten Volltreffer gelandet, und wir sind sehr gerne wieder an ihrer Seite dabei. Zu sehen, dass auch ein Unternehmen wie BenQ vom Cup of Nations begeistert ist, bestärkt uns dabei, gemeinsam mit Williams Esports und RaceSpot TV im Dezember ein einzigartiges Event auf die Beine zu stellen. Die Jagd auf die Vorjahressieger vom Team Deutschland hat begonnen.”

Steven English (Head of Esports bei Williams): „Nach dem Erfolg des ersten Cup of Nations während des Corona-Lockdowns im Sommer 2020 war uns klar, dass wir weitere Ausgaben des Turniers ausrichten müssen. Dieses Mal wird das Event am Saisonende ein ganz besonderes Flair haben, und der Termin passt auch viel besser zu den äußerst vollen Rennkalendern. Wir freuen uns, wieder mit der VCO zusammenzuarbeiten, und sind sehr froh, BenQ als neuen Titelpartner für dieses größer werdende Event begrüßen zu dürfen. In diesem Jahr erhöht sich das Preisgeld auf 25.000 US-Dollar. Den Sim-Racern, die es schaffen, sich zu qualifizieren, steht ein großartiges Wochenende bevor.”

Über iRacing
iRacing ist die weltweit führende Motorsport-Simulation. Es bietet hunderte Fahrzeuge und Strecken aus nahezu jeder wichtigen Rennsport-Disziplin. iRacing arbeitet mit einigen der wichtigsten Hersteller, Fahrer und Motorsport-Verbänden zusammen, um ein einzigartiges Fahrerlebnis zu bieten. Von Weltmeisterschaften und „Special Events“ bis hin zu öffentlichen, gehosteten und Liga-Rennen: Unabhängig vom fahrerischen Niveau und dem jeweiligen Rennsport-Hintergrund gibt es für jeden User immer das richtige iRacing-Event. Erfahren Sie mehr über iRacing, und werden Sie einer von über 170.000 aktiven iRacern auf www.iRacing.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.