Freitag, 20. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 680462

Jamaika-Sondierungen zum Tierschutz ernüchternd

VIER PFOTEN fordert konkrete Maßnahmen statt schwachem Lippen-Bekenntnis

Hamburg, (lifePR) - CDU/CSU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen haben ein Sondierungspapier Landwirtschaft und Verbraucherschutz veröffentlicht.
Lesen Sie hierzu einen Kommentar von Denise Schmidt, Kampagnenleiterin von VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz:

„Der Zwischenstand der ersten Jamaika-Sondierungen in Sachen Tierschutz ist ernüchternd. Statt eines starken Signals gibt es ein schwaches Lippen-Bekenntnis, den Tierschutz 'voranbringen' zu wollen. Da müssen die Parteien nachlegen und zeigen, dass sie dem Wunsch der Wähler nach Transparenz und einer gesicherten Förderung von mehr Tierschutz in den Ställen gerecht werden wollen.
Gerade mit einer verbindlichen Kennzeichnung für Fleisch können die Verhandlungspartner zeigen, dass sie Tierschutz und Verbraucherschutz genauso ernst nehmen, wie die Bestandsicherung der Landwirtschaft. Die zukünftige Regierung steht in der Verantwortung, nach jahrelangem Vorzug von Wirtschaftsinteressen die überfällige Neuausrichtung der Nutztierhaltung in Deutschland herbeizuführen. Am Ende stehen die Verhandelnden vor der Entscheidung, das Leben von Tieren wirklich nachhaltig zu verbessern oder wieder nur Symptome zu bekämpfen."

Hintergrundinformation
VIER PFOTEN fordert eine klar verständliche Kennzeichnung von Milch- und Fleischprodukten, die zeigt, aus welchem Haltungssystem das Tier stammt, dessen Milch oder Fleisch wir konsumieren. Nur so kann der Verbraucher selbst entscheiden, welche Form der Tierhaltung er mit seinem Kauf unterstützt. Möglich ist dies mit einer bereits etablierten Einstufung in vier Kategorien von 0-3, nach dem Vorbild der Eier-Kennzeichnung. Die Forderung nach einer Haltungskennzeichnung für tierische Produkte ist ein wichtiger Bestandteil des Wahlprogramms der Partei Bündnis 90/Die Grünen.

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz

Seit 1988 setzt sich VIER PFOTEN dafür ein, dass Menschen Tieren mit Respekt, Mitgefühl und Verständnis begegnen. Dafür betreibt die international tätige Stiftung mit Büros in 12 Ländern Aufklärungs- und Bildungsarbeit, nachhaltige Kampagnen sowie Lobbyarbeit. Im Fokus steht dabei die Verbesserung der Lebensbedingungen von Nutz-, Heim- und Wildtieren. In den VIER PFOTEN Schutzzentren finden Bären und Großkatzen aus schlechter Haltung ein tiergerechtes Zuhause. www.vier-pfoten.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Restlos preisverdächtig: Auszeichnung für Engagement gegen Lebensmittelabfall

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Im Einsatz gegen Lebensmittelverschwe­ndung hat Bundesministerin Julia Klöckner heute verschiedene Projekte, die es sich zur Aufgabe gemacht...

Psssst! - Natur im Wochenbett

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Unsere Natur wird jedes Frühjahr zur Kinderstube. Von Ende April bis Anfang Juni erreichen die Brut- und Setzzeiten in Feld und Wald  ihren Höhepunkt....

AkoTec sichert sich neuen Zukunftsmarkt

, Energie & Umwelt, AkoTec Produktionsgesellschaft mbH

Der Bundestag hat im September 2016 den Beitritt Deutschlands zum Klimaschutzabkommen von Paris einstimmig beschlossen. Damit sind aktuell neue...

Disclaimer