Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137064

VIB Vermögen AG baut auf Konzernebene Immobilien-Portfolio weiter aus

Neuburg/Donau, (lifePR) - .
- Vier renditestarke Objekte übernommen
- Gesamtinvestitionsvolumen von rund 22,5 Mio. € getätigt
- Einnahmenbasis steigt um annualisierte Nettomieterlöse von rund 1,6 Mio. €

Die VIB Vermögen AG, eine auf die Bestandshaltung von Gewerbeimmobilien spezialisierte Gesellschaft, hat ihr Immobilien-Portfolio auch im zweiten Halbjahr 2009 weiter ausgebaut. Die Gesellschaft übernahm vier renditestarke, neu erbaute Objekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 22,5 Mio. €, die auf Jahresbasis zu zusätzlichen Nettomieterlösen in Höhe von rund 1,6 Mio. € führen.

Der VIB-Konzern hat durch die im Oktober bzw. November 2009 erfolgten

Übergaben ihre vermietbare Fläche auf Konzernebene um 12.843 m2 erweitert. So wurden in diesem Zeitraum zwei Fachmarktzentren an den Standorten Oberammergau und Freystadt übergeben. Zudem wurde das bereits im Eigentum der Gesellschaft befindliche Fachmarktzentrum in Simbach mit Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts komplettiert. Daneben verstärkt seit November eine weitere MAN-LKW Servicestation in Kirchheim das Immobilienportfolio des VIB-Konzerns.

Peter Schropp, für den Immobilien-Bereich zuständiger Vorstand der Gesellschaft, sieht die Einnahmebasis des VIB-Konzerns nachhaltig gestärkt: "Alle Immobilien sind bereits vollständig und äußerst langfristig vermietet - zum Teil mit einer Vertragslaufzeit von bis zu 22 Jahren. Dabei haben wir ausschließlich Verträge mit erstklassigen Mietern hoher Bonität abgeschlossen." Nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden Ludwig Schlosser ermöglicht die Anwendung der bewährten Finanzierungsstrategie des VIB-Konzerns zudem die Kombination von Renditestärke und Sicherheit: "Auf der Mieterseite haben wir aufgrund der langfristigen Verträge, hohen Mieterbonitäten und geringen Leerständen ein hohes Maß an Erwartungssicherheit hinsichtlich der Einnahmen. Gleichzeitig verfolgen wir auf der Finanzierungsseite einen sehr soliden Kurs. Dies eröffnet uns die Möglichkeit, auch in diesen wirtschaftlichen Zeiten attraktive Investitionen tätigen zu können". So finanziert die Gesellschaft Akquisitionen hauptsächlich durch Eigenmittel kombiniert mit Annuitätendarlehen, denen meist keine Covenant-Vereinbarungen unterliegen.

Insgesamt hat der VIB-Konzern damit im laufenden Geschäftsjahr 2009 sieben Objekte neu übernommen bzw. erweitert. Damit ist das Investitionspaket für dieses Geschäftsjahr abgeschlossen. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug dabei rund 51,1 Mio. €. Die in 2009 neu hinzugekommenen Immobilien mit einer gesamten vermietbaren Fläche von rund 47.400 m² generieren zusätzliche annualisierte Nettomieterlöse von rund 4,0 Mio. €. Damit erwirtschaftet die VIB Vermögen AG mit den Neuakquisitionen des Jahres 2009 eine Mietrendite von ca. 7,9%. Im Zuge der kontinuierlichen Portfolio-Optimierung wurde gleichzeitig eine Immobilie am Jahresanfang veräußert. Derzeit besteht das Immobilien-Portfolio der Gesellschaft somit aus 85 Objekten mit einer vermietbaren Fläche von 644.000 m2.

VIB Vermögen AG

Die VIB Vermögen AG (WKN 245751 / ISIN DE0002457512) ist eine mittelständische Immobilienholding mit Investitionsfokus auf gewerbliche Immobilien in Süddeutschland. 1993 als Personengesellschaft gegründet, wurde die VIB Vermögen AG im Jahr 2000 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Seitdem entwickelte die Gesellschaft ihre Kernkompetenzen im Bereich des Erwerbs und der Verwaltung eigener Immobilien und der Beteiligung an Gesellschaften mit Immobilienvermögen. Der VIB-Konzern betreibt eine "Buy-and-hold-Strategie". Sie entwickelt dabei Immobilien für das eigene Portfolio und erwirbt auch Bestandsimmobilien. Zum Immobilienportfolio des VIB-Konzerns zählen verschiedene Logistikimmobilien und Industrieanlagen, Shopping- und Fachmarktzentren sowie Gewerbe- und Dienstleistungszentren. Mit einer vermietbaren Gesamtfläche von ca. 644.000 m² erzielt der VIB-Konzern nachhaltige Mietrenditen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Betriebsrentenstärkungsgesetz: Nicht nur Vorteile für Arbeitgeber

, Finanzen & Versicherungen, DG-Gruppe

Mit dem neu verabschiedeten Betriebsrentenstärku­ngsgesetz (BRSG) soll die Betriebsrente attraktiver werden – allerdings mit einem Nachteil für...

Riester-Sparer aufgepasst: Zulagenkürzung vermeiden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Riester-Sparer sollten ihren Vertrag einmal jährlich prüfen. Denn jegliche Gehaltserhöhung, auch per Tarifabschluss oder Berufsgruppensprung,...

Firmenjubiläum bei der BKK ProVita

, Finanzen & Versicherungen, BKK ProVita

Am 1. September 2017 beging Herr Josef Huber sein 25-jähriges Firmenjubiläum bei der BKK ProVita in Bergkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde...

Disclaimer