VfL will Siegesserie gegen den Dessau-Roßlauer HV 06 fortsetzen

(lifePR) ( Gummersbach, )
Bereits vier Tage nach dem souveränen 31:25-Auswärtserfolg über die SG BBM Bietigheim bestreitet der VfL Gummersbach am Donnerstag, den 20. Mai, sein Nachholspiel des 28. Spieltags der 2. HBL. Dafür reisen die Gummersbacher nach Sachsen-Anhalt, wo sie um 19:30 Uhr in der Anhalt-Arena in Dessau-Roßlau auf den Dessau-Roßlauer HV 06 treffen. Beim Kräftemessen mit den Beavers will der VfL an die guten Leistungen der vergangenen Partien anknüpfen und den fünften Sieg in Folge einfahren. „Natürlich wollen wir gerade auf den letzten beiden starken Auswärtsauftritten aufbauen und unsere Siegesserie ausbauen“, brennt Rechtsaußen Lukas Blohme auf die bevorstehende Bewährungsprobe. „Wir wollen als Team jedes Mal aufs Neue wieder noch mehr zusammenwachsen und dann die zwei Punkte holen!“

Dass der Dessau-Roßlauer HV 06 kein gewöhnlicher Drittliga-Aufsteiger ist, kristallisierte sich bereits in den ersten Spieltagen der aktuellen Zweitliga-Saison heraus, als die Sachsen-Anhalter fünf ihrer sechs Spiele gewannen und nach dem sechsten Spieltag sogar von der Tabellenspitze grüßten. Deutliche Ausrufezeichen setzte die Mannschaft von Trainer Uwe Jungandreas während der Saison durch Erfolge gegen Spitzenteams wie den TSV Bayer Dormagen, den VfL Lübeck-Schwartau, den ASV Hamm-Westfalen und die SG BBM Bietigheim, die von den Dessauern Ende 2020 mit 13 Toren Differenz nach Hause geschickt wurden. Zuletzt konnte der DRHV 06 zwei Siege in Folge gegen die Teams aus Eisenach und Elbflorenz verbuchen und steht derzeit mit 27:31 Punkten auf einem sehr ordentlichen zehnten Tabellenplatz. Gegen die Gäste aus dem Oberbergischen haben die Dessauer entsprechend nichts zu verlieren und können im eigenen Wohnzimmer befreit aufspielen, wohingegen der VfL unbedingt gewinnen will, um sich weiterhin eine gute Ausgangslage im Kampf um den Aufstieg zu verschaffen. Dass mit der Auswärtspartie jedoch keine einfache Aufgabe auf die Sigurdsson-Schützlinge wartet, untermauert auch Blohme. „Im Hinspiel war das ein relativ deutlicher Sieg für uns, nichtsdestotrotz ist Dessau sehr heimstark. Sie haben mit Philip Ambrosius einen sehr starken Torhüter und mit Vincent Sohmann einen Mittelmann, der das Spiel unfassbar gut lenkt, der klein, wendig und schnell auf den Beinen ist, den Nebenmann sehr gut sieht und dementsprechend den Ball ganz oft zur richtigen Position weiterbringt“, analysiert der Rechtsaußen: „Generell hat Dessau einen Rückraum, der unfassbar schnell und wendig ist und da gilt es in der Abwehr wirklich zu zeigen, dass wir clever spielen und dann auch wieder viele einfache Tore werfen können!“

Das Team von Coach Gudjon Valur Sigurdsson kann zuletzt auf vier Siege in Folge und einen sehr souveränen Auftritt im vergangenen Auswärtsspiel gegen Bietigheim zurückblicken und will dementsprechend mit einer breiten Brust und einer Menge Selbstbewusstsein in die bevorstehende Auswärtsaufgabe gehen. „Wichtig war, dass wir wirklich von Anfang an als Mannschaft super zusammengespielt haben. Wir hatten einen starken Matthias Puhle im Tor, eine richtig gute Abwehr und konnten dadurch dann einfache Tore im Gegenstoß erzielen“, resümiert Blohme: „Für uns ist jeder Auswärtssieg super, weil das bisher die Spiele waren, wo wir die meisten Punkte gelassen haben. Unser Ziel ist es, dass wir vom Gefühl her in Auswärtsspiele genauso wie in ein Heimspiel gehen können. Das haben wir in Bietigheim von Anfang an gut gezeigt und das wollen wir in Dessau wiederholen!“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.