Donnerstag, 21. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 662995

Mit Farbe die Motivation im Büro steigern

Interaktives Modul der VBG zur Farbgestaltung

Hamburg, (lifePR) - Farben und Gestaltung können das Wohlbefinden und sogar die Motivation in Büroräumen beeinflussen. Eine sinnvolle Verwendung von Farbe in Büroräumen sollte deshalb wohl überlegt sein. Die gesetzliche Unfallversicherung VBG hat ein interaktives Modul zur besseren Farbgestaltung in Büroräumen entwickelt. „Kleine belastende Dinge im Büro machen in der Summe den großen Produktivitätskiller aus. Nicht ergonomisch angeordnete Arbeitsmittel, schlechtes Raumklima und eben auch wenig überlegte Farbgestaltung. Als gesetzliche Unfallversicherung möchten wir deshalb auf eine präventiv gestaltete Bürowelt aufmerksam machen“, so Andreas Stephan, VBG-Präventionsexperte für Bürothemen.

Drei Tipps zur besseren Farbgestaltung im Büro:

         1. Vorbereitung ist alles


Das gewünschte Image des Unternehmens berücksichtigen
Corporate-Design-Farben auf Verwendung überprüfen
Die Einbindung eines Innenarchitekten, einer Innenarchitektin bzw. Designer
oder Designerin prüfen.

2. Die richtige Farbauswahl treffen



Farben entfalten auf Wänden, Decke, Boden oder den Möbeln unterschiedliche Wirkungen.



Hellere Farben auf Wänden und Decken lassen den Raum weiter wirken. Auf dem Boden geben dunklere Farben mehr Sicherheit.

3. Reflexionsgrade beachten



Beleuchtung und Farbgebung im Raum hängen zusammen. Je höher der Reflexionsgrad, umso mehr Licht wird von einer Fläche reflektiert und umso heller wirkt sie.
Reflexionsgrade können entweder gemessen oder mithilfe von Reflexionsgradtafeln ermittelt werden.
Das Farbmodul der VBG gibt Hinweise, wie ein ausgewogener Helligkeitseindruck im Raum erreicht werden kann.  


Weitere Informationen:

Hinweise zur Farbgestaltung in Büroräumen sowie ein Tool zum Ausprobieren, welche Farbkombination am besten wirkt, finden Interessierte unter www.vbg.de/farbe.

Verwaltungs-Berufsgenossenschaft

Die VBG ist eine gesetzliche Unfallversicherung und versichert bundesweit über eine Million Unternehmen aus mehr als 100 Branchen - vom Architekturbüro bis zum Zeitarbeitsunternehmen. Der Auftrag der VBG teilt sich in zwei Kernaufgaben: Die erste ist die Prävention von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Die zweite Aufgabe ist das schnelle und kompetente Handeln im Schadensfall, um die Genesung der Versicherten optimal zu unterstützen. Rund 480.000 Unfälle oder Berufskrankheiten registriert die VBG pro Jahr und betreut die Versicherten mit dem Ziel, dass die Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft wieder möglich ist. 2.400 VBG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter kümmern sich an elf Standorten in Deutschland um die Anliegen ihrer Kunden. Hinzu kommen sechs Akademien, in denen die VBG-Seminare für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz stattfinden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Garten macht Massivhaus zum Traumhaus

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Der Bau eines Massivhauses ist erst mit der Außenanlage so richtig abgeschlossen. Bauherren sollten mit der Gartenplanung nicht bis nach dem...

Elektrische Heizung per App steuern

, Bauen & Wohnen, Schlüter-Systems KG

Mit dem neuen Temperaturregler Schlüter-DITRA-HEAT-E-R-WIFI lassen sich Boden- und Wandflächen komfortabel zeitgesteuert beheizen. Die Bedienung...

Vorsicht, Falle: Dachdecker-Innung warnt vor unseriösen Angeboten an der Haustüre

, Bauen & Wohnen, Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Offenbar haben rumänische (angebliche) Dachdecker die Oberpfalz als lohnendes Arbeitsgebiet für sich entdeckt. In übelster Drückerkolonnen-Manier...

Disclaimer