Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 63643

Susanne Fröhlich: Keine Markenklamotten für meine Kinder

Die Bestsellerautorin spricht im Interview mit "Schule + Familie" über Erziehung mit Witz und Prinzipien

Augsburg, (lifePR) - Designermode für Kinder, das kommt Susanne Fröhlich nicht in die Tüte. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Schule + Familie" verrät die modebewusste Bestsellerautorin und Fernseh-Frontfrau, dass sie ihren Kindern Charlotte und Robert keine Markenklamotten kauft.

"Es kommt nicht infrage, dass eine 16-Jährige Gucci oder Prada bekommt. Das hat meine Tochter auch begriffen", so Fröhlich in "Schule + Familie". "Wenn sich Charlotte diese wahnsinnig teure Jeans wünscht, muss sie die Differenz zu einer normalen Jeans selbst zahlen." Auch der 9-jährige Robert wird zu Sparsamkeit erzogen. Wenn er einen neuen Trainingsanzug fürs Karate wolle, müsse er sich den schon zum Geburtstag wünschen. Der erfolgreichen Karrierefrau ist wichtig, dass ihre Kinder verstehen: "Wir haben ein feines Leben und das ist nicht selbstverständlich. Ich mag es nicht, wenn Kinder materiell zu sehr verwöhnt werden."

Ansonsten setzt die 45-jährige Entertainerin, die mit dem Fernsehjournalisten Gert Scobel verheiratet ist, auf Humor und Selbstironie bei der Erziehung. "Unsere Kinder Charlotte und Robert haben gelernt, über sich selbst zu lachen. Sich gegenseitig zu frotzeln gehört bei uns dazu."

Die aktuelle Ausgabe von "Schule + Familie" (www.schule-und-familie.de) stellt Strategien für mehr Erfolg in der Schule vor, unter anderem "Wie Kinder Lernen lernen", "So macht Mathe Spaß" und "Bewegung macht schlau". Das Magazin aus dem Nürnberger Sailer Verlag für Eltern von Grundschülern ist ab sofort für 3,60 Euro am Kiosk erhältlich.

Weltbild GmbH & Co. KG

Die Augsburger Verlagsgruppe Weltbild ist ein international erfolgreiches Medien- und Versandunternehmen. Rund 6.900 Beschäftigte im In- und Ausland erwirtschafteten rund 1,6 Milliarden Euro Umsatz. Weltbild vertreibt Medien und mediennahe Produkte und verlegt Bücher sowie Zeitschriften. 20 Millionen Kunden schätzen Marke, Multichannel im Vertrieb, sorgfältig ausgewählte Produkte und attraktive Preise. Die Bekanntheit des Unternehmens ist enorm: 78 Prozent der Deutschen kennen die Marke "Weltbild".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Antisemitismus beim Namen nennen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Bundesregierung hat heute im Rahmen der Kabinettssitzung die von der Internationalen Allianz für Holocaust-Gedenken (IHRA) verabschiedete...

Weltkindertag: Kinderrechte im Grundgesetz verankern

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2017 fordert Bundesfamili­enministerin Dr. Katarina Barley die Kinderrechte im Grundgesetz zu...

World Vision im Einsatz nach Erdbeben in Mexiko

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Hilfsorganisation World Vision beteiligt sich an den Rettungsarbeiten nach dem Erdbeben in Mexiko. Mitarbeiter der Organisation...

Disclaimer