Zum Tag der Familie (15. Mai): Erfahrungen und Rat für häusliche Pflege bei Demenz

(lifePR) ( Ilmenau, )
In Deutschland leben gegenwärtig 1,7 Millionen Demenzkranke. Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft treten Jahr für Jahr mehr als 300.000 Neuerkrankungen auf. Sehr viele der Erkrankten werden von ihrer Familie versorgt. Demnach betrifft die Krankheit sowohl Erkrankte als auch pflegende Angehörige, aber auch alle Familienmitglieder, die die schleichende Veränderung des Betroffenen miterleben. Die Krankheit Demenz verändert die Persönlichkeit und stellt auch die Familie und den Freundeskreis vor große Herausforderungen. Zum Tag der Familie am 15. Mai empfehlen wir einen den Erfahrungsbericht und Ratgeber authentisch aus der eigenen Erfahrung verfasst. „Ich bleibe bei dir bis ans Ende“ von Elisabeth Stindl-Nemec (ISBN 9783957162243, Verlag Kern).

Bei dieser schleichenden Krankheit verliert der Patient auf der einen Seite das Gedächtnis und der Merkfähigkeit. Besonders gravierend und belastend ist jedoch die Veränderung der Persönlichkeit – der vertraute und geliebte Mensch wird fremd, unberechenbar, unzugänglich. Elisabeth Stindl-Nemec hat ihren Ehemann durch die einzelnen Phasen der Krankheit begleitet. Unterstützt von Pflegehelferinnen betreute und pflegte sie ihn zu Hause bis ans Ende. Diesen Weg schildert sie in ihrem Buch mit dem programmatischen Titel „Ich bleibe bei dir bis ans Ende“.

Elisabeth Stindl-Nemec lernte im Laufe der Jahre, professionell, kreativ und empathisch mit dem erkrankten Mann umzugehen. Sie erwarb Kenntnisse über alternative medizinisch-psychologische Methoden und suchte nach Unterstützung mittels ambulanter Dienste und finanzieller Zuschüsse. Ihre Erfahrungen schildert und reflektiert sie in diesem Buch und zeigt auf, wie eine Paarbeziehung trotz Krankheit, auch im sich verändernden Zustand, bestehen bleiben kann.

Elisabeth Stindl-Nemec, Jahrgang 1937, war vor ihrem Ruhestand als Sozialarbeiterin und systemische Familientherapeutin tätig. Sie hatte eine psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle (heute Psychosoziales Zentrum) beim Caritas-Verband Darmstadt aufgebaut und geleitet, lehrte an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt und führte eine eigene Praxis für Familienberatung.

Das Buch ist, wie alle Titel aus dem Verlag Kern, auch als E-Book erschienen. Gedruckt kann es online direkt beim Verlag unter verlag-kern.de bezogen werden, natürlich auch im örtlichen und im online-Buchhandel.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.