Wir Gäste vom Bahnhof Zoo

Dieter Puhl über seine Arbeit bei der größten Bahnhofsmission Deutschlands

(lifePR) ( Freiburg, )
„Kürzlich ruft mir auf dem Weg zur U-Bahn jemand laut hinterher: „Herr Puhl, Herr Puhl.“ Ich drehe mich um, gehe zurück. Eine ungefähr achtzigjährige Dame sitzt auf der Parkbank. Sie schaut mich an und sagt: „Meine Schlüpfer kriegen Sie.“ – Wir machen hier ja skurrile Aufrufe, um Unterwäsche für unser Hygienecenter zu bekommen. Meine Güte, wenn dir die achtzigjährigen Damen in Berlin hinterherrufen: Meine Schlüpfer kriegen Sie!, dann haben wir es geschafft …"

Jesus schreibt keine Förderanträge, aber irgendwoher kommt immer Hilfe. Das ist die Erfahrung von Dieter Puhl, Sozialarbeiter und Leiter der Bahnhofsmission am Berliner Bahnhof Zoo. Die Bahn spendet Raum, bis zu 150 ehrenamtliche Mitarbeiter ihre Zeit, andere Geld. So kann täglich bis zu 600 Gästen mit einer Mahlzeit und einem offenen Ohr oder ganz praktisch mit einer Dusche im Hygienecenter und neuer Kleidung geholfen werden.

In seinem neuen Buch Glück und Leid am Bahnhof Zoo berichtet Puhl von seiner Arbeit am berühmt-berüchtigten Berliner Bahnhof, den täglichen Herausforderungen, Nöten, Erfolgserlebnissen und den vielen Menschen mit großem Herz. Herkunft oder Glaube spielt dabei keine Rolle, doch spürt man, dass Gott immer vor Ort ist. Offen und ehrlich berichtet Puhl auch von seinem persönlichen Werdegang – wie er in der Diakonenausbildung seinen Glauben verlor, von den Anfangsschwierigkeiten in der Berliner Stadtmission und woraus er Kraft und Rückhalt schöpft. Es sind Geschichten von skurrilen Gästen, prominenten Helfern, unterstützenden Nachbarn und dem festen Glauben, die Welt ein Stückchen besser machen zu können. Abgerundet werden die Erlebnisse durch passende facebook-Einträge und erste Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Obdachlosigkeit.

Ein Euro pro verkauftem Exemplar geht direkt an die Bahnhofsmission Zoo.

Dieter Puhl, gelernter Sozialarbeiter, arbeitet seit 25 Jahren in der Obdachlosenhilfe. Seit 2009 leitet er die Bahnhofsmission am Zoo.

Dieter Puhl
Glück und Leid am Bahnhof Zoo
Ein Leben für die Bahnhofsmission
136 Seiten, gebunden
15,00 € (D) / 15,50 € (A) / 20,50 SFr (CH)
ISBN 978-3-946905-29-5 KREUZ 2018
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.