Neuer verlegerischer Geschäftsleiter: Stefan Orth übernimmt Verantwor-tung für die Programmarbeit des Verlag Herder

(lifePR) ( FreiburgFreiburg/München/Berlin, )
Neuer verlegerischer Geschäftsleiter und stellvertretender Geschäftsführer des Verlag Herder ist der Publizist und promovierte Theologe Stefan Orth. Innerhalb der Geschäftsführung übernimmt er die Verantwortung für die programmatische Arbeit des Hauses.

Die Position des stellvertretenden Geschäftsführers in Kombination mit der verlegerischen Geschäftsleitung wurde im Rahmen der Neuorganisation des Verlags geschaffen. Zu Orths Aufgaben gehören die Fokussierung der Programmarbeit und die Abstimmung der unterschiedlichen Programmbereiche des Verlagshauses. Der Verlag Herder ist Marktführer bei Büchern und Zeitschriften in den Bereichen Theologie und Religion sowie im Fachmarkt Frühpädagogik. Mit seinen Zeitschriften und Onlineangeboten konnte Herder diese Position und weitere Programmbereiche in den letzten Jahren ausbauen und neue Akzente bei den Themen Geschichte, Politik und Gesellschaft, Psychologie und Lebensgestaltung setzen. "In Zukunft werden wir unsere Stärke in den Bereichen Religion und Pädagogik noch besser zur Geltung bringen und auch künftig Inspiration und Orientierung für weitere wesentliche Lebensthemen bieten. Dabei schöpfen wir auch aus unserer Kompetenz in den Fachmärkten", so Orth.

Stefan Orth ist seit 1998 Mitglied der Redaktion der Monatszeitschrift Herder Korrespondenz und seit 2014 deren stellvertretender Chefredakteur. Die Herder Korrespondenz ist eine Zeitschrift für Themen aus Theologie, Religion und Kirche. Sie analysiert und kommentiert dabei vor allem auch die für diese Themen wichtigen Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur. 2015 hat Orth im Verlag Herder zusätzlich die Leitung des Bereichs Theologische Zeitschriften übernommen und war seit 2017 für diesen Bereich auch stellvertretendes Mitglied in der Geschäftsleitung. Orth ist (Mit-)Herausgeber einer Reihe von Büchern, zuletzt: "Und jetzt? Ökumene nach dem Reformationsjubiläum" (Freiburg, 2018), "AfD, Pegida und Co. Angriff auf die Religion" (Freiburg, 2017) und "Zur Freiheit gehört, den Koran zu kritisieren. Ein Streitgespräch zwischen Mouhanad Khorchide und Hamed Abdel-Samad" (Freiburg, 2016). Stefan Orth hat in Freiburg, Paris und Münster katholische Theologie und Philosophie studiert.

Unterstützt wird Stefan Orth von Simon Biallowons, der als Stellvertreter und neu als Cheflektor fungieren wird. Biallowons wird zudem wie bisher die Programmleitung Religion und Gesellschaft innehaben und soll den neu eingeschlagenen Kurs der Verjüngung und Neuakzentuierung des Programms weiter vorantreiben.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.