Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 876518

Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH Schloßstr. 18 56068 Koblenz, Deutschland http://vrm-info.de
Ansprechpartner:in Herr Arzu Neinavaei +49 261 3035515
Logo der Firma Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH
Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH

Presseerklärung der Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH zum Start der neuen Buslinien-angebote im Landkreis Mayen-Koblenz

Landkreis Mayen-Koblenz: 102 neue Buslinien bringen ab dem 12.12.2021 den Nahverkehr rich-tig in Schwung

(lifePR) ( Koblenz, )
Der ÖPNV im Landkreis Mayen-Koblenz wird mit dem Fahrplanwechsel am 12.12.2021 völlig neu aufgestellt. Umfangreiche Verbesserungen in den Bereichen Vordereifel, Pellenz, Maifeld, Rechte Rheinseite und Linke Rheinseite werden dann umgesetzt. Die Grundlage bildet hierbei ein übergreifend erstelltes, gemeinsames Konzept (ist als Anlage angefügt), in dessen Rahmen eine enge Kooperation aller in diesem benannten Partner besteht. Zahlreiche regionale Beteiligungen, politische Gremienbeschlüsse sowie Ausschreibungen und Vergaben waren dem nun anstehenden Start vorausgegangen.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 102 neue Buslinien (siehe beigefügte Liste) bedienen künftig den Landkreis, hinzu kommen noch einmal 17 NachtBusse, damit man auch außerhalb der Hauptverkehrszeiten mobil ist. Bei den 102 Linien sind auch Linien mit spezieller Ausrichtung dabei. 13 RegioBusse verbinden die Regionen täglich mindestens im Stundentakt, 6 Freizeitbusse fahren die schönsten Ausflugsziele an, 5 StadtBusse sorgen für urbane Anbindungsqualität. Hinzu kommen noch ein besonders schneller ExpressBus, der Ulmen, Kaisersesch, Polch und Koblenz verbindet, sowie ein RadBus, der von Burgen über Brodenbach und Hatzenport nach Münstermaifeld fährt, und bei dem – am besten nach Reservierung im Internet – Fahrräder auf einem separaten Anhänger mitgenommen werden können. Alle Liniennummern werden künftig komplett neu vergeben.

Kernelemente des neuen Verkehrskonzeptes und den damit einhergehenden Verbesserungen sind die sogenannten „Knotenpunkte“. Hier treffen sich Busse verschiedener Linien aus unterschiedlichen Richtungen zu bestimmten Zeiten und ermöglichen einen Umstieg auf andere Buslinien. Hierdurch bietet sich dem Nutzer ein großes Mobilitätsnetz mit vielen in akzeptabler Fahrtzeit erreichbaren Zielen. Ziel des neuen Konzepts ist es u.a., allen Orten mit mehr als 200 Einwohnern wochentags von 6 bis 20 Uhr mindestens alle 2 Stunden eine Fahrtmöglichkeit anbieten zu können. Das neue Angebot sieht zudem eine bessere Abstimmung der Ankunfts- und Abfahrtszeiten von Bus und Bahn an den Bahnhöfen vor.

Neben einem eingängigen Busangebot im 1- oder 2-Stunden-Takt montags bis freitags wird das Angebot an den Wochenenden zwischen vielen Orten im Kreisgebiet deutlich erweitert. In vielen Ortsgemeinden wird zudem das Angebot an Wochentagen in der Ferienzeit verbessert. Hier kommen zum Teil Anruf-Linien-Fahrten (ALF) zum Einsatz. Diese Linienbusse fahren nur, wenn sie telefonisch bestellt werden. Die Vermeidung von Leerfahrten trägt sowohl ökonomischen als auch ökologischen Gesichtspunkten Rechnung.

Weitere Verbesserungen für die Kunden: Die Busse verfügen über einen niedrigen Einstieg (Niederflurbusse). Damit wird auch älteren Fahrgästen mit Rollatoren, Personen mit Kinderwagen oder im Rollstuhl ein bequemer Ein- und Ausstieg ermöglicht. Zusätzlich verfügen diese Busse auch über eine Klimaanlage, was den Fahrkomfort deutlich steigert. Um insbesondere seh- und hörbeeinträchtigten Fahrgästen die Teilnahme am ÖPNV zu erleichtern und Ortsunkundigen eine bessere Orientierung zu ermöglichen, verfügen die Fahrzeuge über moderne und anschaulich gestaltete Anzeigen und Ansagen der nächsten Haltestellen.

Kostenlos surfen, chatten und Musik hören oder mit „TV to Go“ Lieblingsserien und -filme streamen: Mit Free-WiFi des VRM ist dies in allen neuen Fahrzeugen möglich. Außerdem sind alle Sitzplätze mit USB-Steckdosen zum Aufladen der mobilen elektronischen Begleiter ausgestattet.

Muss ich mich beim Umstieg beeilen? Kann ich mir noch Kaffee und Brötchen holen, bevor der Bus kommt? Diese alltäglichen Fragestellungen können künftig beantwortet werden, wenn die Ankunft- bzw. Abfahrtzeiten der Busfahrten auf den neuen Linien minutengenau prognostiziert und in der Fahrplanauskunft des VRM bereitgestellt werden, so dass sich Fahrgäste beispielsweise über die VRM-App für Smartphones und Tablets oder auch im Internet unter www.vrminfo.de jederzeit über die Pünktlichkeit informieren können.

Genauere Informationen z.B. zu den Fahrplänen finden sich im Internet unter www.vrminfo.de unter „Fahrplan“. Alternativ kann auch die VRM-Fahrplan-App für die Nutzung mit mobilen Smartphones heruntergeladen werden. Die Fahrpläne der neuen Linien werden in Form von Fahrplanheften über die wöchentlich herausgegebenen Mitteilungsblätter in alle Haushalte der jeweiligen Verbandsgemeinden / Städte verteilt. Zusätzlich sind in Kürze die Taschenfahrpläne der neuen Linien bei den Verkehrsunternehmen, den Verwaltungen sowie in der VRM-Geschäftsstelle in Koblenz erhältlich.

Die neuen Buslinien waren im Ausschreibungswettbewerb an die Unternehmen KVG Zickenheiner GmbH aus Koblenz sowie die zur Transdev-Gruppe gehörende VREM Verkehrsbetrieb Rhein-Eifel-Mosel GmbH mit Sitz in Brohl-Lützing vergeben worden.

Der Landkreis Mayen-Koblenz kommt mit der Umsetzung des neuen Konzeptes seiner Pflichtaufgabe zur Sicherstellung der Schülerbeförderung nach. Positiver Zusatzeffekt sind attraktive, darüberhinausgehende Angebote, die unter anderem auch touristisch von großer Bedeutung sein dürften.

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) als Aufgabenträger für den Nahverkehr auf der Schiene und regionale Busverkehre trägt die so genannten regionalen Hauptlinien 330, 340, 350, 360, N22, N24, N25 und N35, welche dem SPNV vergleichbare Bedienungsaufgaben erfüllen.

Möchten Sie mehr über den VRM und seine Angebote wissen? Unter 0800 5 986 986 (kostenfrei, täglich von 8 bis 20 Uhr) oder www.vrminfo.de erhalten Sie weitere Informationen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.