Schirp: Betriebsärzte starten Impfkampagne - Beschäftigte sollten Angebot annehmen

(lifePR) ( Berlin, )
Ab Montag, dem 7. Juni (morgen) dürfen auch die Betriebsärzte in ganz Deutschland mit dem Impfen gegen COVID-19 beginnen. Dazu erklärt Alexander Schirp, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB):

„Impfen, Impfen, Impfen - das ist der einzig nachhaltige Weg aus der Pandemie. Ab Montag leisten die mehr als 6.500 Betriebsärzte in ganz Deutschland einen wertvollen Beitrag dazu. Statt der zunächst geplanten 500.000 Impfdosen stehen für die erste Woche nun sogar 700.000 bereit. Die Wirtschaft zeigt damit, wie intensiv sie daran arbeitet, die Pandemie endlich zu beenden und zur Normalität zurückzukehren.  

Das Verfahren zur Verteilung der Impfstoffe stellt sicher, dass auch kleine und mittlere Unternehmen versorgt werden. Gerade für die überwiegend mittelständisch geprägten Betriebe in der Hauptstadtregion ist das wichtig.

Je schneller nun zusätzlicher Impfstoff geliefert wird, desto stärker können die Betriebs- und Werkärzte bei der Immunisierung der Bevölkerung unterstützen. Gerade vor Beginn der Urlaubssaison ist eine möglichst hohe Impfquote wichtig. Wir appellieren an die Beschäftigten, die Impf-Angebote nun umfassend wahrzunehmen. Gründliche Informationen zu allen gesundheitlichen Aspekten stellen das Bundesministerium für Gesundheit,  das Paul-Ehrlich-Institut und die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut bereit.“

Weiteres zum Thema Corona und Impfen finden Sie hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.