Rodelbahnen - der Renner!

Ferien 2011: Volles Programm auf den Bergen

(lifePR) ( München, )
Sommer und Rodel gut: Leicht geschürzt statt dick vermummt talwärts sausen, warmen Wind statt Eiseskälte spüren - Sommerrodelbahnen machen es möglich und sind der große Renner der Saison. Insgesamt 19 Bahnen in den Mittelgebirgen und im Alpenraum, das ergab eine Umfrage des Verbandes Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) in München, bieten den rasanten Spaß. Als Alternative zu Fernreisen und für den Urlaub vor der Haustüre präsentieren die deutschen Seilbahnen in diesem Sommer wieder ein volles Programm.

Man findet sie im Harz und in der Rhön, im Allgäu und in Oberbayern, im Bayerischen Wald und im Erzgebirge. Beinahe still und heimlich haben sich immer mehr Sommerrodelbahnen ihren Platz im Freizeitangebot der deutschen Seilbahnen erobert. Schließlich kennt das Vergnügen keine Altersgrenze nach oben. "Sie passen gut zum Generationen übergreifenden Angebot auf unseren Bergen", erläutert Birgit Priesnitz, Geschäftsführerin des Verbandes Deutscher Seilbahnen und Schlepplifte (VDS) in München. Gerade beim Kurzurlaub und beim Tagesausflug sind oft drei Generationen gemeinsam unterwegs. Schliersee statt Gardasee, Arber statt Antalya lautet da immer häufiger die Devise.

Allen Daheim-Urlaubern und Wochenend-Ausflüglern bieten die Bergbahnen wieder ein volles Sommerprogramm - stets mit guten Ab- und Aussichten. Hoch oben freilich lässt sich weit mehr erleben als der imposante Blick ins Tal. Wander- und Mountainbikestrecken sowie Kletterrouten und -steige locken die Sportlichen, Bergmessen, Fackelwanderungen, Konzerte und Openair-Kino sowie Sonnenaufgangs- und Mondscheinfahrten und manch kulinarische Besonderheit die Genießer.

Nach Garmisch sollte man am 1. August das vielleicht bereits abgelegte Schulzeugnis des letzten Schuljahres mitnehmen: Denn mit (nur) einer Eins und in Begleitung eines Erwachsenen können die Kids kostenlos mit Zahnradbahn, Gletscherbahn und Eibsee-Seilbahn an der Zugspitze sowie mit Alpspitzbahn, Hochalmbahn, Kreuzeckbahn und Wankbahn im Gebiet Garmisch-Classic fahren. Im Oberstdorfer Familien-Wandergebiet Fellhorn/Kanzelwand lockt ein neuer Erlebnisweg, das Burmiwasser, mit spannenden Abenteuern rund ums kühle Nass. Am Wendelstein bietet die gleichnamige Höhle nicht nur an heißen Tagen mit ihren interaktiven Stationen und dem geführten Untertageklettersteig eine spannende Alternative. Und weit mehr als eine Hängepartie ermöglicht der Waldseilgarten an der Bergstation der Hocheckbahn in Oberaudorf. Rasant abwärts geht es mit dem Downhill-Roller bei den Bergbahnen im Allgäuer Gunzesried-Ofterschwang.

Obendrein wird auf den Bergen im Sommer und im Herbst allerorten gefeiert und gesungen, getanzt und ins Alphorn geblasen. Der Kalender der Berg- und Brauchtumsfeste ist lang und vielfältig. Einen detaillierten Überblick über die Angebote und familienfreundlichen Einrichtungen der deutschen Bergbahnen bietet der Online-Auftritt ihres Verbandes. Unter www.seilbahnen.de lässt sich ganz einfach mit dem "Seilbahnfinder" im Bereich Seilbahnsuche genau das Richtige ermitteln. Zum Beispiel einfach nur Sommerrodelbahn anklicken und schon bekommt man einen Überblick, wo(hin) die schnellen Schlitten sausen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.