lifePR
Pressemitteilung BoxID: 526627 (Verband Deutscher Reeder (VDR))
  • Verband Deutscher Reeder (VDR)
  • Burchardstr. 24
  • 20099 Hamburg
  • https://www.reederverband.de/
  • Ansprechpartner
  • Christof Schwaner
  • +49 (40) 35097-238

VDR-Spende: Schulgebäude für philippinische Taifun-Opfer eingeweiht

Reederverband unterstützt Projekte für Seemannsfamilien mit 80.000 US-Dollar

(lifePR) (Hamburg, ) Auf der philippinischen Insel Bantayan sind jetzt zwei neue vom Verband Deutscher Reeder (VDR) gespendete Schulgebäude eingeweiht worden. An der Einweihung nahm auch der Geschäftsführer des VDR, Dr. Max Johns, teil. Die Schulen waren vor einem Jahr beim Taifun Haiyan zerstört worden. Die VDR-Spende von 80.000 US-Dollar umfasst auch den Bau von Wohnhäusern für Seeleute und deren Familien, die bei der Naturkatastrophe im November 2013 Ihr Zuhause verloren hatten.

"Wir sind sehr glücklich, dass wir für philippinische Seemannsfamilien ein neues Zuhause schaffen und die Schulbildung ihrer Kinder verbessern können", sagte VDR-Präsident Michael Behrendt. "Die deutschen Reeder leisten mit ihrer Spende im besten Sinne nachhaltige Hilfe für die Opfer des Taifuns Haiyan, denn die neuen Gebäude sind erdbebensicher und können zukünftigen Wirbelstürmen standhalten."

Die Projekte werden von der Sailors' Society in Kooperation mit der NGO Habitat for Humanity umgesetzt. Die Sailors' Society betreibt neben ihren Einrichtungen für Seeleute in den Häfen auch besondere Hilfsprojekte für Seeleute, wie etwa für die Taifun-Opfer auf den Philippinen.

Die beiden vom VDR finanzierten Gebäude an den Schulen in Sulangan und Oboob auf Bantayan in der Provinz Cebu sind mit jeweils einem großen Klassenraum und einer Küche ausgestattet. Seit einem Jahr hatte der Unterricht meist unter freiem Himmel stattfinden müssen. In der Nähe entstehen die Wohnhäuser für Seefahrerfamilien.

Der Taifun Haiyan und die Überflutungen forderten auf den Philippinen mehr als 7.000 Menschenleben - darunter auch Seeleute und deren Angehörige. Mehr als 30.000 Wohnhäuser und 800 Schulen wurden zerstört.

Bereits unmittelbar nach der Katastrophe im November 2013 hatte der VDR 20.000 US-Dollar Soforthilfe an die internationale Mission to Seafarers und an die Deutsche Seemannsmission auf den Weg gebracht.

Dadurch konnten philippinische Seeleute in den über 260 Seefahrer-Missionen weltweit kostenlos über Telefon und Internet mit ihren Angehörigen in Kontakt treten und sich über die Lage auf den Philippinen informieren. Darüber hinaus hatten die deutschen Reedereien eigene umfangreiche Hilfsmaßnahmen und Spendenprogramme eingeleitet.

An Bord deutscher Handelsschiffe arbeiten rund 25.000 philippinische Besatzungsmitglieder. Rund jeder dritte der 1,5 Millionen Seeleute weltweit stammt aus den Philippinen.

Verband Deutscher Reeder (VDR)

Der Verband Deutscher Reeder vertritt die gemeinsamen wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen der deutschen Reedereien auf der Ebene des Bundes und der Länder sowie gegenüber europäischen und internationalen Instanzen. Der VDR wurde 1907 gegründet und hat sich 1994 mit dem Verband der Deutschen Küstenschiffseigner zusammengeschlossen. Mit rund 220 Mitgliedern vertritt der VDR den größten Teil der deutschen Handelsflotte. Mehr Informationen unter www.reederverband.de.