Bundesregierung bekräftigt Unterstützung der deutschen Schifffahrt

Nagel: "Wir brauchen jetzt klare Entscheidung der Bundesregierung"

(lifePR) ( Hamburg, )
Der maritime Koordinator der Bundesregierung, Staatssekretär Hans-Joachim Otto, hat auf einem Schifffahrts-Dialog in der Hamburger Handelskammer ein klares Bekenntnis zum maritimen Standort Deutschland und zur deutschen Schifffahrt abgegeben. "Die Bundesregierung steht weiterhin zur Schifffahrt als strategisch unverzichtbarem Teil der Exportnation Deutschland", sagte er dazu heute in Hamburg. Bei der Neuauflage der Schifffahrtsförderung sei man nun "auf der Zielgeraden".

Das Geschäftsführende Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Reeder (VDR), Senator a.D. Ralf Nagel, begrüßte diese positiven Aussagen in der wirtschaftlich anhaltend schwierigen Lage der deutschen Seeschifffahrt. Zugleich drängte Nagel auf eine Entscheidung zur Fortsetzung und Neuausrichtung der Schifffahrtsförderung noch vor der Sommerpause.

"Die deutschen Reeder wollen im Rahmen des Maritimen Bündnisses zusätzlich zu den bisherigen Anstrengungen jährlich 30 Millionen Euro für die Förderung von Ausbildung und Beschäftigung an Bord bereitstellen. Nun ist es an der Bundesregierung, die 60 Millionen Euro Bundesmittel freizugeben und für die dann 90 Millionen Euro Standortförderung ein überzeugendes Konzept vorzulegen. Wir brauchen vor der Sommerpause eine klare Entscheidung, um für unsere Unternehmen eine berechenbare Grundlage zu schaffen, sonst bricht uns das Maritime Bündnis weg."

Auf dem Hamburger Schifffahrts-Dialog, der auf eine Initiative des VDR zurückgeht, kamen rund 350 Vertreter der maritimen Wirtschaft zusammen, um über Handlungsoptionen für Schifffahrt und Schiffsfinanzierung in Deutschland zu diskutieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.