lifePR
Pressemitteilung BoxID: 614762 (Verband Bauwirtschaft Nordbaden e.V.)
  • Verband Bauwirtschaft Nordbaden e.V.
  • Bassermannstr. 40
  • 68165 Mannheim
  • https://www.bau-nordbaden.de
  • Ansprechpartner
  • Wiebke Zuschlag
  • +49 (621) 42301-42

Q6/Q7 Großbauprojekt mit Modellcharakter

Die Metropolregion beweist: Die erfolgreiche Umsetzung von Bau-Großprojekten im Kosten- und Zeitplan ist möglich

(lifePR) (Mannheim, ) „Q6/Q7 ist ein Großbauprojekt mit Modellcharakter!", betont Thomas Möller, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden. Die größte Mannheimer Baustelle seit Errichtung des Schlosses feiert Ende der Woche ohne Überschreitung des Budgets und ohne Zeitverzögerung Eröffnung.

Für Thomas Möller steht der Neubau, der einen zentralen Bereich der Mannheimer Innenstadt umfasst, in einer „ganzen Zeitreihe erfolgreicher Bau-Großprojekte der Metropolregion Rhein-Neckar." Als Beispiele nennt er den Ausbau des Mannheimer Großkraftwerkes (Block 9), die Heidelberger Bahnstadt, den kürzlich eröffneten Branichtunnel Schriesheim (das zu Bauzeiten größte Straßenbauprojekt Baden-Württembergs) sowie den derzeit noch im Bau befindlichen Neubau der Mannheimer Kunsthalle. Trotz Verzögerung des Baustarts liegt auch dieses Projekt im Zeit- und Kostenplan, wie beim Richtfest vom Vorsitzenden der Kunsthallenstiftung betont wurde. Die Eröffnung des Kunsthallen-Neubaus ist für Ende 2017 geplant.

Thomas Möller: „Die Metropolregion beweist: Die erfolgreiche Umsetzung von Bau-Großprojekten im Kosten- und Zeitplan ist möglich, wenn die Bauwirtschaft die nötigen Voraussetzungen dafür erhält."

Essentiell für den erfolgreichen Abschluss eines Großbauprojektes ist laut Thomas Möller eine abgeschlossene Bauplanung: „Nachträgliche Änderungen behindern nicht nur den Baufortschritt sondern führen häufig zu Zusatzkosten, die zuvor nicht absehbar waren."