Sonntag, 19. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666167

"Mein Ziel ist Bauleiter zu werden"

Bauwirtschaft feiert Abschluss von 77 Lehrlingen in den Ausbildungszentren Karlsruhe und Mannheim

Mannheim, (lifePR) - „Ich habe mich schon immer wohlgefühlt auf der Baustelle“, betont Isamedin Sinani im Rahmen der Lehrabschlussfeier des nordbadischen Baunachwuchses am 30. Juli 2017 im Ausbildungszentrum Bau in Mannheim. Der 25-jährige Rohrleitungsbauer hat schon klare Pläne für die Zukunft. Er möchte auf der Baustelle Verantwortung übernehmen und sich dafür weiter fortbilden: „Mein Ziel ist es, Vorarbeiter, Polier oder Bauleiter zu werden!“ Auch der 19-jährige Straßenbauer Simon Ihrig hat sichtlich Spaß an seinem Beruf. Er könnte sich gut vorstellen, einmal selbst als Ausbilder in seinem Beruf tätig zu sein.

Insgesamt haben in Karlsruhe und Mannheim dieses Jahr 76 junge Männer und eine junge Frau ihre Prüfungen zum Betonbauer, Maurer, Fliesenleger, Kanalbauer, Rohrleitungsbauer, Straßenbauer oder Hoch-, bzw. Tiefbaufacharbeiter erfolgreich abgelegt. Unter dem Applaus ihrer Ausbilder, Familien und zahlreicher Gäste durften sie bei den Lehrabschlussfeiern ihre Gesellenbriefe und Abschluss-Prüfungsbescheinigungen entgegen nehmen.

„In keiner anderen Branche ist die Möglichkeit, eine Karriere zu realisieren, größer!“, beglückwünschte Verbandspräsident Markus Böll die jungen Bauprofis in Mannheim. „Sie haben mit dem Bestehen der Prüfung unter Beweis gestellt, dass Sie fähig und bereit sind, nun als Facharbeiter für Ihre Firma eine wichtige Position auszuführen. Die Anwesenheit unserer Ehrengäste würdigt den Stellenwert, den Sie als künftige Facharbeiter in unserer Mitte genießen.“

„Was Sie können, ist gesucht. Was Sie können, kann kein Computer der Welt. Smart-Phone und PC sind auf unseren Baustellen nicht mehr wegzudenken. Aber die Digitalisierung ersetzt nicht die gut ausgebildeten Mitarbeiter. Ihre Karrierechancen sind top!“, betonte Gerald Lanzenberger, Vize-Präsident des Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden, bei der Freisprechungsfeier in Karlsruhe.

Die besten Azubis des Jahrgangs wurden mit Preisen ausgezeichnet: Bester Straßenbauer und damit Kronimus-Preisträger 2017 ist Simon Ihrig (Michael Gärtner GmbH, Eberbach). Den Preis der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald für besonders gute Prüfungsleistungen erhielt Simon Edinger (Diringer & Scheidel GmbH & Co. KG, Mannheim). Preise für überdurchschnittliche Leistungen und vorbildliches Verhalten während der überbetrieblichen Ausbildung im ABZ Mannheim gingen an Simon Ihrig (Michael Gärtner GmbH, Eberbach) und Isamedin Sinani (Sax + Klee GmbH, Mannheim). Den Preis des Ausbildungszentrums Karlsruhe für besonders gute Leistungen während der Ausbildung erhielt Kai Mergel (Priester-Bau-GmbH, Karlsruhe).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Starke Partner eröffnen neue Perspektiven

, Bildung & Karriere, Hochschule Worms

Seit diesem Herbst ist Schneider-Kreuznach Kooperationspartner der Hochschule Worms. Wenn Tradition und Innovation aufeinandertreffen, dann entstehen...

Possehl-Ingenieur-Preis 2017 für beste Abschlussarbeit der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. November vergibt die Possehl-Stiftung den Possehl-Ingenieur-Preis für die beste Abschlussarbeit der Fachhochschule Lübeck des Jahres 2017. Der...

Statistik zur Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer: Bis heute 489 neue Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister in 17 Berufen

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Vor der Großen Meisterfeier der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald am 18. November 2017 hat der Hauptgeschäftsführer der Kammer,...

Disclaimer