"Europacup Bob ist gutes Zeichen für Junioren-WM"

Hohes sportliches Niveau und starker Nachwuchs

(lifePR) ( Winterberg, )
Das Lob kam aus berufenem Mund: „Ich bin mit den sportlichen Leistungen sehr zufrieden, wir haben teilweise hochklassigen Sport gesehen“, sagte Peter Hell, der EC-Koordinator des Weltverbandes IBSF. „Der Europacup Bob in Winterberg hat darüber hinaus gezeigt, dass der Nachwuchs nach vorn drängt. Das ist ein gutes Zeichen für die Junioren-Weltmeisterschaft Anfang Februar in der VELTINS-EisArena.“

In der Tat: Der dreitägige Europacup (EC) am vergangenen Wochenende war ein voller Erfolg, vor allem für die jungen Sportlerinnen und Sportler des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD), der in den fünf Wettbewerben zehn Podiumsplätze mit fünf Siegen verzeichnete. In den beiden Zweierbob-Rennen der Frauen teilten sich Laura Nolte und Anna Köhler (beide BSC Winterberg) die Siege. Das erste Rennen gewann Nolte mit ihrer Anschieberin Deborah Levi vor Köhler mit Tamara Seer (BC Bad Feilnbach). Im zweiten drehte Köhler den Spieß um und siegte vor Nolte (mit Victoria Doenicke). Der Vorsprung nach zwei Läufen betrug eine Hundertstel-Sekunde. Jeweils Dritte wurde die Rumänin Andreea Grecu. Anne Lobenstein (BRC Thüringen) belegte die Ränge vier und fünf.

Bei den Herren setzte einmal mehr Richard Oelsner (BSC Sachsen/Oberbärenburg) die Glanzpunkte: Der 25-Jährige gewann den Zweierbob vor dem Russen Rostislav Gaitiukevich und Hans-Peter Hannighofer (22/BRC Thüringen). Rang vier belegte Maximilian Illmann (21/BSC Sachsen/Oberbärenburg). Im zweiten Vierer-Wettbewerb fuhr Oelsner hinter dem Team von Bennet Buchmüller (WSV Königssee) auf den zweiten Platz. Rang drei ging an den Italiener Patrick Baumgartner, der Illlman auf Platz vier verdrängte. Das erste Viererbob-Rennen hatte die Mannschaft Jonas Jannusch (21/RRV Sonneberg/Schalkau) vor Gaitiukevich und Hannighofer gewonnen. Der Lette Oskars Melbardis, der nach langer Verletzung wieder den Anschluss sucht und in dieser Saison im Europacup fährt, belegte in den Viererbob-Rennen die Plätze acht und sieben. Im Zweier-Wettbewerb hatte der Vierer-Olympiasieger von 2014 Pech, als er stürzte und auf den 19. Rang zurückfiel.

Insgesamt nahmen deutlich über 150 Aktive aus 17 Nationen an der vom Sportzentrum Winterberg und dem BSC Winterberg hervorragend organisierten und durchgeführten dreitägigen Veranstaltung teil. Als nächster großer Wettkampf findet der BMW IBSF Weltcup Bob & Skeleton, presented by VELTINS, vom 3. bis 5. Januar 2020 in Winterberg statt. Dann wird die 21-jährige Laura Nolte ihr Debüt im Weltcup geben.

Die kompletten Ergebnisse des EC Bob in Winterberg unter www.veltins-eisarena.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.