Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 352564

Mehr als 50 Aussteller auf der 5. Badischen Jobmesse

Hunderte offener Stellen für Ingenieure im Kongresszentrum Karlsruhe

Düsseldorf, (lifePR) - Trotz der sich eintrübenden Wirtschaftsaussichten ist der Personalbedarf der Unternehmen weiterhin groß: Mehr als 50 Aussteller haben sich für die 5. Badische Jobmesse für Ingenieure am Mittwoch, 10. Oktober im Kongresszentrum Karlsruhe angemeldet. Sie bieten mehrere Hundert offene Stellen für Ingenieure aller Fachrichtungen an. Dabei sind zahlreiche Mittelständler und Großunternehmen aus ganz Baden-Württemberg, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet in Karlsruhe vertreten. "Der Recruiting Tag ist seit Wochen ausgebucht und zeigt, dass die Unternehmen optimistisch in die Zukunft schauen und weiterhin Ingenieure einstellen wollen", sagt Organisatorin Franziska Opitz von den VDI nachrichten in Düsseldorf.

Die Jobangebote auf der Karlsruher Messe kommen aus praktisch allen Branchen. Stark vertreten ist die Automobil- und Zulieferindustrie mit Unternehmen wie Volkswagen, MBtech, Schaeffler, Lauer&Weiss, Mahle und Valeo. Technologiekonzerne sind mit Siemens, Deutsche Bahn International, Rohde&Schwarz und dem Luftfahrtkonzern Thales ebenso stark präsent wie führende Mittelständler aus Baden-Württemberg wie Südzucker, Freudenberg, Marquardt, Witzenmann und das Energiespeicherunternehmen Schluchseewerk. Hinzu kommen Maschinenbauer, Unternehmen der Energie- und Elektrotechnik sowie Ingenieurdienstleister.

Die Unternehmen suchen erfahrene Ingenieure ebenso wie Berufsanfänger und Absolventen. Gefragt sind alle Fachrichtungen, vom Entwicklungsingenieur in der Automobilindustrie bis zu Ingenieuren für Luft- und Raumfahrt. Einige Unternehmen suchen zudem gezielt Ingenieure für den Einsatz im Ausland. So benötigt Südzucker Ingenieure für seine Auslandsniederlassungen in Frankreich, Belgien und Polen. ITK Engineering sucht Ingenieure nicht nur für seine Standorte in Süddeutschland, sondern auch in Österreich.

Vertreten sind in Karlsruhe zudem renommierte Universitäten und Business Schools, die über ihre Studien- und Fortbildungsangebote informieren. Darunter sind die RWTH Aachen und die TU München, die zu den führenden Technischen Universitäten in Deutschland zählen. Vertreten sind zudem Business Schools wie die Karlsruher HECTOR School of Engineering & Management am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Steinbeis-Hochschule Berlin.

Ingenieure, die Fragen zu ihrer Karriereplanung haben, können sich kostenlos von renommierten Personalexperten beraten lassen. Termine werden zu Beginn des Recruiting Tages um 11 Uhr vergeben. Zudem wird der bekannte Personalberater Dr. Heiko Mell aus Rösrath bei Köln ein Karriereforum anbieten.

Eine komplette Liste der Unternehmen, die sich in Karlsruhe vorstellen, und das Rahmenprogramm finden Sie im Internet unter www.ingenieurkarriere.de/karlsruhe. Unter dieser Adresse können sich Besucher zudem für die kostenfreie Teilnahme registrieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer