Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 345866

Ifo sieht keine Rezessionsgefahr für Deutschland

Konjunkturexperte Wohlrabe: Schwellenländer gleichen Exportrückgänge nach Südeuropa aus

München, (lifePR) - Das Münchener Ifo-Institut sieht weiterhin keine Gefahr, dass Deutschland im nächsten Jahr in eine Rezession abrutscht. Die Exporte in Schwellenländer seien stabil und könnten weiter die Absatzverluste vor allem in Südeuropa ausgleichen, sagte der Ifo-Konjunkturexperte Klaus Wohlrabe den VDI nachrichten. "Noch sehen wir für Deutschland nicht die Gefahr einer Rezession. Zwar nehmen die Unsicherheiten für die Ausfuhren allgemein zu, aber insgesamt sehen wir die deutschen Exporte noch auf sicherem Boden." Es gäbe deshalb keinen Grund, die Wachstumsprognosen vom Jahresbeginn zurückzunehmen. "Die Prognose des Ifo-Instituts für das reale Wirtschaftswachstum lag zu Jahresbeginn bei 0,7 %. Wir sehen bisher keinen Grund, diese Prognose zu korrigieren."

Die ersten beiden Quartale 2012 seien besser gelaufen als erwartet. Das liege an den starken Exporten in die Schwellenländer. "Vor allem in Osteuropa beobachten wir eine lebhafte Nachfrage nach deutschen Waren und Dienstleistungen. China und Indien schwächeln konjunkturell zwar etwas, aber in Asien gibt es durchaus Länder, wie Indonesien, Malaysia oder Südkorea, die die Exportrückgänge weitgehend auffangen." Deutschlands Exportwirtschaft profitiere außerdem vom Wirtschaftsaufschwung in Brasilien, das "derzeit kräftig in seine Infrastruktur investiert", so Wohlrabe.

Das Interview finden Sie im Wortlaut unter www.vdi-nachrichten.com/Wohlrabe

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Scheckkartenmissbrauch durch Kriminelle – Schadenersatzansprüche gegen die Bank!

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Was können Opfer unerlaubter Bargeldabhebung durch Dritte tun? Scheck- und Kreditkarten sind grundsätzlich dadurch gekennzeichnet, dass sie...

Adoption eines Kindes: Auf was Eltern beim Versicherungsschutz achten sollten

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Die Zahl der adoptierten Kinder und Jugendlichen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. In 2016 haben nach Angaben des Statistischen Bundesamtes...

Tele Columbus wächst weiterhin bei allen relevanten Zielgrößen im dritten Quartal

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

. - Umsätze im Q3 wachsen um 4,3% im Jahresvergleich auf EUR 123,3 Millionen - Normalisiertes EBITDA wächst um 7,2% auf EUR 68,3 Millionen gegenüber...

Disclaimer