Habeck: Windkraft ist für Schleswig-Holstein so wichtig wie das Auto für den Süden

Energieminister kündigt Ausbau auf 300% bis 2020 an / Bund soll Ausnahmen von EEG-Umlage reduzieren

(lifePR) ( Kiel, )
Schleswig-Holstein will den Ausbau der Windkraft im Land noch verstärken und will schon in acht Jahren dreimal so viel Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugen, wie das Land selbst verbraucht. Das kündigte der neue Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Robert Habeck (Grüne), in den VDI nachrichten an. "Uns geht es darum, hier in Schleswig-Holstein zu zeigen, dass 300% Erneuerbare bis 2020 nicht nur gut fürs Klima sind, sondern auch für unsere Wirtschaft." Die Erneuerbaren Energien böten für die Wirtschaft des Landes hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten. "Für uns hier im Norden sollen die Erneuerbaren das werden, was die Automobilindustrie für den Süden der Republik ist - Wirtschaftsmotor Nummer eins und Aushängeschild einer ganzen Region."

Die Konzentration auf die Erneuerbaren sei auch wichtig, um die Strompreise im Land im Griff zu behalten. "Wie lange werden die Bürger und die Wirtschaft steigende Rohstoffpreise für fossile Energieträger akzeptieren? Die Energiewende ist in erster Linie eine Investition in die Zukunft unserer Kinder. Das werden wir immer wieder deutlich machen und gleichzeitig soziale Härten beherzt angehen."

Dabei verlangt Habeck, der auch Vorsitzender der Umweltministerkonferenz der Länder ist, von der Bundesregierung, die hohe Zahl von Unternehmen zu senken, die von der EEG-Umlage befreit sind oder nur reduzierte Sätze zahlen. "In der Vergangenheit wurden immer mehr Ausnahmen bei EEG-Umlage und Netzentgelten geschaffen und die Lasten auf immer weniger Schultern verteilt. Das muss wieder umgekehrt werden", so Habeck. "Die Liste der Ausnahmeregelungen gehört auf den Prüfstand."

Das Interview finden Sie im Wortlaut unter www.vdi-nachrichten.com/Habeck
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.