Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 433898

Elf weitere Jobmessen für Ingenieure im zweiten Halbjahr

6000 wechselbereite Ingenieure kamen zu den Recruiting Tagen der VDI nachrichten im ersten Halbjahr

Düsseldorf, (lifePR) - Elf weitere Jobmessen speziell für Ingenieure bieten die VDI nachrichten bis zum Jahresende im gesamten Bundesgebiet an. Angesichts der anziehenden Konjunktur und Exporterfolge mittelständischer Unternehmen rechnen die VDI nachrichten mit weiterhin starkem Interesse von Ingenieuren und Ausstellern. "Wir hatten bislang mehr als 6000 wechselwillige Ingenieure, die die Recruiting Tage der VDI nachrichten besucht haben", sagt Ulrike Gläsle, Marketingleiterin der veranstaltenden VDI nachrichten. "Auf diesen Jobmessen haben mehr als 350 Unternehmen mehrere Tausend offene Stellen angeboten."

Um dem wachsenden Personalbedarf der Unternehmen nachzukommen, hatten die VDI nachrichten die Zahl der Messetermine von 19 im vergangenen Jahr auf 25 erhöht. Das sind so viele Jobmessen wie noch nie seit dem ersten Recruiting Tag am 6. Dezember 2002 in Ludwigsburg. Angesichts des Fahrkräftemangels haben die VDI nachrichten auf Wunsch der Unternehmen zahlreiche neue Städte in den Messekalender aufgenommen. Im ersten Halbjahr gab es erstmals Jobmessen für Ingenieure in Aachen, Bonn, Koblenz, Sindelfingen und Würzburg. Im zweiten Halbjahr gibt es Premieren in Augsburg, Nürnberg und Kassel.

Die größten Jobmessen mit bis zu 1000 Besuchern finden Ende August in Berlin, im September in Dortmund, im Oktober in Hamburg, im November in Ludwigsburg/Stuttgart und im November in München statt. Dort ist mit bis zu jeweils 60 bis 70 ausstellenden Unternehmen die Auswahl neuer Jobangebote auch am größten. Auf den Recruiting Tagen sind zahlreiche renommierte Großunternehmen und Mittelständler aller für Ingenieure wichtigen Branchen vertreten. In diesem Jahr stellen auf den Jobmessen Großunternehmen wie Siemens, die Deutsche Bahn, BASF, Henkel, Infineon, ThyssenKrupp, EADS, MAN, Opel, Porsche und Volkswagen aus. Hinzu kommen ebenso bekannte Mittelständler wie Claas, Miele, Hella, Kärcher, Fresenius und Liebherr.

Gefragt sind derzeit Ingenieure praktisch aller Fachrichtungen, von Fahrzeugingenieuren und Maschinenbauern über Elektroniker, Wirtschaftsingenieure, Bau- und Chemieingenieure. Die Besucher der VDI nachrichten-Jobmessen können direkt mit Personalmanagern über konkrete Stellen, Arbeits- und Karrieremöglichkeiten sprechen. Deshalb sollten Besucher aussagekräftige Bewerbungsunterlagen gleich mitbringen. Zudem bieten alle Recruiting Tage ein umfangreiches, kostenloses Beratungsangebot und Vortragsprogramm. Professionelle Karrierecoaches stehen für kostenlose, persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Sie checken auf Wunsch auch Bewerbungsunterlagen.

Die Termine des zweiten Halbjahres stehen im Internet unter www.ingenieurkarriere.de/recruitingtag.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer