Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64543

Hamburger Anliegen: Arbeitnehmervertreter fordern Einsatz für den Beschäftigungsstandort Hamburg

(lifePR) (Berlin, ) Derzeit geschehen in Hamburg besorgniserregende Dinge: Der Hamburger Senat nimmt seit der letzten Wahl offenbar billigend in Kauf, dass der Beschäftigungs-standort Hamburg durch eine gezielt industrie- und ansiedlungsfeindliche Politik massiv beschädigt wird. Ohne Augenmaß für die Bedürfnisse des Standorts werden vom Senat viele tausend Beschäftigungsmöglichkeiten leichtfertig verspielt.

Die derzeitige Hamburger Politik ist rufschädigend für den Standort Hamburg und für den Wirtschafts- und Investitionsstandort Deutschland insgesamt. Sie schadet damit allen Menschen, die hier auf Beschäftigung angewiesen sind. Eine derart leichfertige Politik gegen Arbeitsplätze in Industrie und Wirtschaft können wir als Arbeitnehmer-vertreter nicht hinnehmen!

Am Donnerstag, 04.09.2008, werden Hamburger Arbeitnehmervertreter zum Rathaus ziehen, um dem Ersten Bürgermeister Ole von Beust die "Hamburger Anliegen" zu überreichen. Wir fordern die politische Führung Hamburgs auf, zu einer verantwortungsvollen und verlässlichen Wirtschafts-politik zurückzukehren und wieder erkennbar für die Schaffung und Sicherung von Beschäftigungsmöglichkeiten am Standort Hamburg einzutreten!

Wir treffen uns um 12:30 Uhr auf dem Platz hinter dem Hamburger Hauptbahnhof. Dann ziehen wir um ca. 13:30 Uhr gemeinsam bis zur Bannmeile am Rathausplatz. Wir werden zu dieser Übergabe von Kolleginnen und Kollegen begleitet, die durch ihre Anwesenheit diesem wichtigen Anliegen Gewicht verleihen wollen.

Am Rathausplatz wird eine Delegation unsere Anliegen und Forderungen übergeben.Verantwortungsvolle Politik darf nicht leichtfertig viele tausend Arbeitsplätze und den Ruf des Wirtschaftsstandorts aufs Spiel setzen. Wenn Hamburg ein bedeutender Industrie- und Wirtschaftsstandort bleiben will, brauchen wir eine verlässliche Infrastruktur. Zu dieser Infrastruktur gehören nicht zuletzt Behörden, auf deren konstruktives Handeln unbedingter Verlass ist!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

TÜV SÜD Informationsveranstaltung zu Risikomanagement im Gesundheitswesen

, Medien & Kommunikation, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD informiert gemeinsam mit MediRisk Bayern am 2. März 2017 in Mannheim kostenlos über das Risikomanagement im Gesundheitswesen. Neben der...

OMR Festival und Internet World 2017: Value-Driven E-Mail-Marketing im E-Commerce

, Medien & Kommunikation, Inxmail GmbH

Wie hochpersonalisierte Mailings und lebendige Transaktionsmails Warenkörbe füllen, zeigt Inxmail im März gleich auf zwei Messen. Erstmals ist...

Adventistische Institutionen beim Kongress christlicher Führungskräfte

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

APD  Der zehnte Kongress christlicher Führungskräfte findet dieses Jahr vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg statt. Unter den rund 200 Ausstellern...

Disclaimer