Leitfaden "Firmenenergie" veröffentlicht

Zukunftsfähig durch die Coronakrise: Energiewende in den Unternehmen

(lifePR) ( Berlin, )
Innovative Projekte zur Erzeugung von Energie auf dem eigenen Firmengelände werden im „Leitfaden Firmenenergie“ von UnternehmensGrün, dem Bundesverband der nachhaltigen Wirtschaft, dargestellt. Er zeigt, wie Unternehmen ihre eigene Energieversorgung, die dezentrale Speicherung und den intelligenten Energieverbrauch selbst in die Hand nehmen können.

Viele Unternehmen beteiligen sich aktiv an Lösungen für den Klimaschutz, bauen eigene Energiekonzepte auf und streben Klimaneutralität an. Ein wichtiger Baustein dabei ist die Firmenenergie. Der Leitfaden Firmenenergie ist das Ergebnis des gleichnamigen Projekts, das UnternehmensGrün mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) durchgeführt hat. Der Leitfaden gibt Empfehlungen für die erfolgreiche Umsetzung von Klimaschutz rund um das eigene Firmengelände und stellt u.a. die zehn ausgewählten Konzepte des Wettbewerbs Firmenenergie vor.

Ungenutztes Potential bei Unternehmen

„Gerade kleine und mittlere Unternehmen wollen Klimaschutz voranbringen und entwickeln innovative Lösungen“, so Felix Gruber (Abteilungsleiter Umwelttechnik, DBU). Das Projekt zeige, dass sich auf vielen Firmengeländen heute klimafreundliche Energie produzieren lasse. Investitionen in Photovoltaikanlagen, Speicher und Elektromobilität, Erneuerbare Wärme sowie intelligente Energiemanager seien in vielen Unternehmungen längst Praxis - und das trotz der vielen Widerstände aus der Politik. Wie groß das Potenzial für die Unternehmen ist, zeigen die Best Practice-Beispiele aus so unterschiedlichen Branchen wie dem Hotelgewerbe, der Medientechnik oder Lebensmittelproduzenten.

Nach der Krise: Unternehmen zukunftsfähig aufstellen

„Um mehr Firmenenergie-Lösungen umzusetzen, muss die Bundesregierung die bürokratischen und fiskalischen Bremsen lösen“, fordert Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin von UnternehmensGrün e.V. Dabei steht besonders das gewachsene Energierecht mit der hohen steuerlichen Belastung von selbst erzeugtem Strom im Fokus. Das bremst die Energiewende insgesamt aus: Denn dezentrale Lösungen bei Unternehmen mit eigener Energieerzeugung und großen Energiespeichern würde auch den Druck auf die Energieverteilung in Deutschland senken. „Die Regierung hätte die Chance, hier nach der Corona-Krise eine Welle von Investitionen auszulösen, wenn die Steine aus dem Weg geräumt und diese Ansätze im Sinne von Klimaschutz und sicherer Energieversorgung genutzt werden“, so Dr. Reuter weiter.

Den Leitfaden zum Download finden Sie im Netz unter https://www.unternehmensgruen.org/wp-content/uploads/2020/05/202005_Leitfaden_Firmenenergie_final.pdf. Gerne senden wir Ihnen auch gedruckte Exemplare zu. Dazu senden Sie einfach eine E-Mail an keich@unternehmensgruen.de.  

Den Leitfaden stellen am 27.05.2020 von 14 bis 15 Uhr online vor. Dort haben Sie auch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Für die Zugangsdaten senden Sie bitte eine Mail an Franziska Keich (keich@unternehmensgruen.de).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.