Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 341850

John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Rostock, (lifePR) - Der Erfolgsautor John Green (u.a. Margos Spuren) hat auch mit seinem neuen Buch wieder einen Roman geschrieben, an dem man, ob Jugendlicher oder Erwachsener, nicht so leicht vorbeigehen kann, möchte man nicht ein wahres Highlight verpassen. Es ist ein Buch über Krebs, über den Tod, das Leben und über die Liebe und verbindet all das auf so überzeugende Weise, dass man ins Staunen gerät: Die 16jährige, unheilbar an Krebs erkrankte Hazel erzählt, wie sie den ebenfalls kranken Gus kennen und lieben lernt und mit ihm entdeckt, dass es sich lohnt, das Leben zu bejahen. Ihr gemeinsamer Weg führt sie nicht nur nach Amsterdam ... John Green geht jeder Kitschfalle aus dem Weg und will auch kein Mitleid erregen, er erzählt von zwei Jugendlichen, mit denen man lachen und weinen muss. Der Roman ist facettenreich, überraschend und in einer Sprache geschrieben, die einen nicht so schnell wieder los lässt. Auch wenn Sie sonst nicht unbedingt über Krebs lesen möchten, hier sollten Sie unbedingt eine Ausnahme machen. (Aus dem Englischen von Sophie Zeitz)

John Green Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Jugendbuch (ab 14) | Hanser | 288 Seiten | 16,90 Euro

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hass streichen": ARAG startet Instagram-Kampagne gegen Cybergewalt

, Medien & Kommunikation, ARAG SE

Der ARAG Konzern weitet sein gesellschaftliches Engagement zum Schutz von Persönlichkeitsrecht­en und gegen Gewalt im Netz aus und setzt auf...

Ein schicker MINI für die Pfälzische Weinkönigin

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

„Ein solcher kleiner Flitzer war schon immer mein Traum“. So schwärmt die Pfälzische Weinkönigin Inga Storck über den Reisebegleiter für ihre...

Frankreich: adventistisches Festival für Religionsfreiheit

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 14. Oktober fand in Neuilly-sur-Seine, einem Vorort von Paris/Frankreich, das erste Festival für Religionsfreiheit statt. Das damit verbundene...

Disclaimer