Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69248

DDR-Unrecht aufarbeiten

Herbsttreffen des Verbandes Ehemaliger Rostocker Studenten

(lifePR) (Rostock, ) Der Verband Ehemaliger Rostocker Studenten (VERS) hat sich seit vielen Jahren der Aufarbeitung des DDR-Unrechts verschrieben. Auch auf seiner diesjährigen Herbsttagung, die vom 7.10. bis zum 9.10.2008 in Kühlungsborn stattfand, standen diese Themen im Vordergrund.

Der Verband hält eine enge Verbindung zur Universität Rostock aufrecht. In diesem Jahr war Dr. Wolfgang Peters, Referent des Rektors und Schriftführer der Gesellschaft der Förderer der Universität, Gast des VERS.

Der Verband wurde vor 51 Jahren von ehemaligen Rostocker Studenten gegründet, die vom sowjetischen Geheimdienst NKWD bzw. der Stasi verhaftetet worden waren. Er unterhält auch enge Verbindungen zu anderen Opferverbänden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Warum nicht in Friedensau studieren?

, Bildung & Karriere, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

„Studier‘ doch Theologie oder Sozialwissenschaften in Friedensau“. So lautet die Aufforderung der Theologischen Hochschule der Freikirche der...

Theater Heilbronn erhöht Einstiegsgage auf 2300 Euro

, Bildung & Karriere, Theater Heilbronn

Das Theater Heilbronn erhöht zum 1. Juni 2017 die Einstiegsgage für künstlerisch Beschäftigte nach NV Bühne auf 2300 Euro pro Monat. Damit liegt...

Musikbusiness: Wie vertritt man erfolgreich die Interessen eines Künstlers?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ob Musikproduktion, Künstlerpromotion, Konzerte oder Festivals – ob Rock, Pop, Jazz oder Klassik – Künstlermanager sind immer und überall gefordert,...

Disclaimer