Montag, 20. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 156559

Programmkino Lichtblick zeigt Reihe zum Thema "Untote, Ungeheuer, unbekannte Welten" - Beiträge für die Studentenfilmnacht werden noch bis zum 6. Juni angenommen

(lifePR) (Paderborn, ) Untote, Ungeheuer und unbekannte Welten werden das friedliche Paderborn in den kommenden Wochen heimsuchen. Denn das Programmkino Lichtblick e. V. hat sich in diesem Semester dem Monströsen im Film verschrieben. Das wöchentliche Programm stellt in Zusammenarbeit mit der Professur für Film- und Fernsehwissenschaften der Universität Paderborn eine Bandbreite von Filmen aus der Filmgeschichte bis heute vor.

Den Kinobesuchern werden sowohl Klassiker aus den dreißiger und vierziger Jahren als auch aktuelle Produktionen geboten. Dazu gehört unter anderem der Dokumentarfilm über die Wiener Kirmes "Prater" von der Regisseurin Ulrike Ottinger (2007).

Den Auftakt bildet am Montag, 19.4., 20.15 Uhr, ein Überraschungsfilm, dessen Titelmusik fast bekannter ist, als der noch geheime Inhalt. Er wird im Rahmen der "Kultsneak" im Cineplex Paderborn präsentiert, die nicht nur für Filmklassiker aus den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten bekannt ist, sondern auch für die traditionelle Verlosung vor der Aufführung.

Sowohl Action-Liebhaber, Grusel-Freunde als auch Anime-Anhänger kommen im Sommersemester auf ihre Kosten. Die Kinobesucher fliehen gemeinsam mit George Clooney und Quentin Tarantino vor amoklaufenden (Riesen-)Monstern oder besuchen mit Jodie Foster die Nervenheilanstalt. Mal besteigen sie die Geisterbahn des Praters, oder surfen mit Keanu Reeves durch überwältigend hohe Wellen.

Bei "Prinzessin Mononoke" gelingt dem renommierten Anime-Regisseur Hayao Miyazaki, vor dem Hintergrund des Konfliktes zwischen Mensch und Natur, eine Mischung aus mythischen Themen, mystischen Kräften und atemberaubender Optik. Der Film wird am Montag, 3.5., und Dienstag, 4.5., gezeigt. Der Glöckner von Notre Dame läuft am Montag, 10.5., sowie am Dienstag, 11.5. Der britische Geheimagent James Bond rettet in "Moonraker" am Montag, 31.5., wieder einmal die Welt.

Das Programm hat noch viel mehr zu bieten, für das es sich lohnt, den Fernseher auszuschalten und ins Kino zu kommen. "Es ist immer noch vor allem das Kino mit seiner großen Bildgewalt, das Emotionen und Eindrücke vermittelt, die nicht immer schön, sondern auch unheimlich, beängstigend und trotzdem faszinierend sein können. Augen auf, es darf gebangt werden", versprechen die Organisatoren.

Jenseits der Thematik wird es eine Sonderveranstaltung am 24.5. geben. Um 17.30 Uhr zeigt Lichtblick e. V. zusammen mit dem Cineplex "Dirty Dancing", einen der bekanntesten Tanzfilme aller Zeiten. Schon zum Zeitpunkt seiner Entstehung in den achtziger Jahren wurde er zum absoluten Kultfilm und ist es bis heute geblieben.

Für die diesjährige Studentenfilmnacht, die am 22.6. stattfindet, können noch bis zum 6.6. studentische Beiträge eingereicht werden. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und zum aktuellen Lichtblickprogramm gibt es auf der Internetseite: www.lichtblick-kino.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DK Neuerscheinung: Superstädte leicht gebaut Minecraft®

, Freizeit & Hobby, Dorling Kindersley Verlag GmbH

Der Trend Minecraft® ist aus den Kinderzimmern längst nicht mehr wegzudenken. Das Computerspiel begeistert Millionen junger und erwachsener Spieler...

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Disclaimer