Freitag, 20. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130741

Zwischen Telekommunikation und Gesellschaft

Koblenzer Informatiker mit internationaler Stiftungsprofessur ausgezeichnet

Mainz, (lifePR) - Prof. Dr. Felix J. Hampe vom Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik wurde auf die prestigeträchtige "Cor Wit Stiftungsprofessur" an der Faculty of Technology, Policy and Management der niederländischen Delft University of Technology für das akademische Jahre 2009/2010 berufen. Die Cor Wit Stiftungsprofessur wird an international herausragende Forscher vergeben, die an der Schnittstelle zwischen Telekommunikation und Gesellschaft forschen.

Mit seiner Forschungsgruppe "Mobile Anwendungssysteme" am Fachbereich In-formatik der Universität in Koblenz ist es Hampe gelungen, einen international ausgewiesenen Schwerpunktbereich aufzubauen, der mittels dieser Stiftungsprofessur auch auf internationaler Ebene noch bekannter wird. Die Cor Wit Stiftungsprofessur wurde zum ersten Mal 2003 zu Ehren des ehemaligen CEO von Royal KPN N.V. verliehen, der die Privatisierung des ehemals staatlichen Telekommunikationsunternehmens vorangetrieben hat.

Neben seinen Lehr- und Forschungsaktivitäten in Koblenz wird sich Hampe im Jahr seiner Stiftungsprofessur insbesondere um den Auf- und Ausbau eines internationalen Netzwerkes zu den Anwendungsgebieten mobiler Telekommunikationslösungen kümmern und zusammen mit der Faculty of Technology, Policy and Management der Delft University of Technology internationale Projekte vorbereiten und begleiten. Bereits 2005 ist Hampe von der University of South Australia an der School of Computer and Information Science zum Adjunct Professor ernannt worden, was die internationalen Verbindungen auch über Europa hinaus ausdehnt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frauenpower beim Landesentscheid der Maler und Lackierer in Mannheim

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Angereist kamen sie aus Calw, Munderkingen und Tauberbischofsheim, aber auch aus Waghäusel, Heidelberg oder Ladenburg: und alle wollten sie gewinnen....

#ArbeitsmarktSachsen - Positive Aussichten auf 2018

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die stabile Konjunktur führt auch im kommenden Jahr zu einer weiterhin positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Das geht aus der...

Praxisorientierte Ausbildung von Fachkräften für die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung Brandenburgs

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Am 5. Oktober 2017 besuchte Andrea Kubath, Referatsleit­erin im Ministerium des Inneren und für Kommunales des Landes Brandenburg (MIK), die Lehrveranstaltun­g...

Disclaimer