Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150566

Studienangebot weiter gewachsen

Universität in Koblenz bietet zusätzliche Lehramts-Studiengänge an

(lifePR) (Mainz, ) Die Fächer Bildende Kunst und Deutsch für das Masterstudium des Lehramts an Gymnasien sind am Campus Koblenz seit wenigen Tagen akkreditiert. Dadurch ist das Studienangebot der Universität Koblenz-Landau noch vielfältiger geworden.

Seit November 2009 besteht die Möglichkeit, am Campus Koblenz neben Informatik, Katholischer Religionslehre und Mathematik auch Biologie sowie Chemie bis zum Master-Abschluss im gymnasialen Lehramtsstudium zu studieren. Außer Musik können Studierende alle Fächer wählen, um mit dem Bachelor für Lehramt Gymnasien abzuschließen. Das Bachelor-Studium umfasst sechs Semester, studiert werden zwei Fachwissenschaften und deren Fachdidaktik, die Bildungswissenschaften und die schulpraktische Ausbildung in Form von Praktika. Das Master-Studium baut auf dem Bachelor-Studium auf und umfasst je nach lehramtsspezifischem Schwerpunkt zwei bis vier Semester. Um den Beruf des Lehrers bzw. der Lehrerin ergreifen zu können, benötigen die Studierenden den Master-Abschluss.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von der Natur inspiriert - Fernstudium Konstruktionsbionik

, Bildung & Karriere, Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Am Freitag, den 17. Juni findet an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar) ein großer Informationstag mit einem umfangreichen...

Dussmann Service erhält Großauftrag von Mobilfunkanbieter Telefónica Deutschland

, Bildung & Karriere, Dussmann Stiftung & Co. KGaA

Das Multidienstleistungs­unternehmen Dussmann Group hat sich einen bundesweiten Großauftrag von Telefónica Deutschland gesichert. Dussmann Service...

Personalratswahlen an der TU Kaiserslautern

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Mitte Mai wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern an die Wahlurnen gebeten, um ihre Stimme...

Disclaimer