Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135981

Studierendenbeirat kümmert sich um konkrete Anliegen der Studierenden

Projekt "Universität der Großregion"

Saarbrücken, (lifePR) - Der Studierendenbeirat des Projekts "Universität der Großregion" (UGR) hat am Wochenende in Metz offiziell seine Arbeit aufgenommen. Er besteht aus je drei studentischen Vertreterinnen und Vertretern der sieben Partneruniversitäten. Rund 150 Studierende aus der Großregion haben ihm in ein er lebhaften Diskussion ihre Wünsche und Forderungen mit auf den Weg gegeben. Besonders wichtig war den Studierenden aller Fachrichtung die Anerkennung von Studienabschlüssen, gute und günstige Verkehrsverbindungen zwischen den Universitäten und die Möglichkeit, schnell und problemlos die verschiedenen Einrichtungen der Partnerunis, wie z.B. die Bibliotheken, nutzen zu können. VertreterInnen des Studierendenbeirats werden künftig bei allen Expertenausschüssen des Projektes "Universität der Großregion" teilnehmen und die studentischen Vorschläge einbringen.

Hintergrund:

Das Projekt UGR (http://www.uni-gr.eu/) möchte in den nächsten drei Jahren einen grenzüberschreitenden Hochschulverbund schaffen. Dieser Hochschulraum soll es den Studierenden ermöglichen, grenzüberschreitend zu studieren, Sprachen zu lernen, die unterschiedlichen Kulturen im Vierländereck kennen zu lernen und einen grenzüberschreitenden Hochschulabschluss zu erlangen. Beteiligt sind die Universität des Saarlandes, die Université de Liège, die Université du Luxembourg, die Université Paul Verlaine - Metz, die Nancy-Université sowie die Universität Trier und die Universität Kaiserslautern als strategische Partner.

Seit dem offiziellen Start des Projektes UGR haben sich die Partneruniversitäten u.a. in grenzüberschreitenden Expertenkomitees zusammengeschlossen, die mit der Umsetzung von konkreten Maßnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern betraut sind. Neben der Gründung des Studierendenbeirats ist derzeit vor allem die aktive Einbindung der ProfessorInnen und ForscherInnen in das Projekt eines der wichtigsten Ziele.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An der Technischen Hochschule Wildau startete der zweite Studienvorbereitungskurs für Geflüchtete

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau startete am 18. September 2017 ihr neues Studienvorbereitungs­programm für Geflüchtete aus Krisengebieten. Präsident Prof....

Wie werde ich Physiotherapeut?

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die Aufgabe von Physiotherapeuten liegt darin, Menschen zu helfen, deren Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist. Dabei ist es wichtig, sehr gewissenhaft...

Reisen buchen – kann man lernen – wie im Fluge

, Bildung & Karriere, SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Diese Branche boomt in Deutschland. Aktuelle Zahlen belegen es: Der Tourismus befindet sich im Aufwind wie nie zuvor. An gut geschultem Personal...

Disclaimer