Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155692

Bundesliga für Computerspieler zurück in Mannheim

Intel Friday Night Game in der Mannheimer Maimarkthalle / 130.000 Euro Preisgeld / Topspiel in Warcraft 3

(lifePR) (Köln, ) Das dritte Intel Friday Night Game der laufenden ESL Pro Series Saison findet am 9. April 2010 in der Maimarkthalle in Mannheim statt. Deutschlands Profispieler kämpfen um wichtige Punkte für die Teilnahme an den Alienware Finals in der Bundesliga für Computerspieler. In der 16. Saison winkt ein Preisgeld von 130.000 Euro. Das Publikum erlebt Spitzenspiele in den Disziplinen Counter-Strike: Source, Warcraft 3 und Counter-Strike 1.6. Der Veranstalter Turtle Entertainment erwartet 1.600 Zuschauer.

Im Vorfeld des Intel Friday Night Games veranstaltet Turtle Entertainment ab 15:30 Uhr die Eltern-LAN. Interessierte Eltern haben die Möglichkeit aktuelle eSport-Titel zu spielen und mit Experten über den häuslichen Medienkonsum zu diskutieren. Die Eltern-LAN ist ein gemeinsames Projekt von Turtle Entertainment, dem europäischen Marktführer im elektronischen Sport, spielbar.de, dem interaktiven Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung, dem Spieleratgeber NRW vom ComputerProjekt Köln e.V. und dem Institut Spielraum der Fachhochschule Köln.

Im Auftaktmatch in der Disziplin Counter-Strike: Source kommt es zum Duell zweier Kandidaten für die Alienware Finals. Das drittplatzierte Team Thermaltake aus Norderstedt trifft auf den Vizemeister und derzeitigen Tabellenachten WILD LIONS aus Köln. Beide Teams trennen nur drei Punkte. Mit einem Sieg verkürzt WILD LIONS den Abstand zu den Top Vier.

In der Disziplin Warcraft 3 messen sich der amtierende deutsche Meister Marc "yAwS" Förster aus Andernach und der dreifache deutsche Meister Daniel "XlorD" Spenst aus Simmertal. Beide Spieler trafen bereits im Halbfinale der vergangenen Finalspiele aufeinander. Damals siegte "yAwS" knapp mit 3:2. In dieser Saison kämpfen beide Spieler um die Finalplätze. Der Sieger bleibt auf Tuchfühlung zum derzeitigen Spitzenreiter Heinrich "S.o.K.o.L" Rennert.

Abschließend trifft in der Disziplin Counter-Strike 1.6 der deutsche Rekordmeister mousesports aus Berlin auf den Viertplatzierten der vergangenen Saison n!faculty aus Köln. Beide Teams verloren in der laufenden Saison noch kein Spiel, n!faculty spielte aber bereits zweimal Unentschieden und steht damit auf dem fünften Platz, während mousesports Platz zwei belegt. Beide Teams kämpfen um einen Platz auf den Alienware Finals im Juni in Köln.

Hintergrundinformationen zu den Teams und Spielern des Intel Friday Night Games in Mannheim und zum Rahmenprogramm: www.turtleentertainment.de/Dateien/Prgh_Mannheim_16.pdf

Neben den eSport-Spitzenspielen steht für das Publikum ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm bereit. In der Alienware freegaming area können Besucher den Blockbuster Avalon Heroes aus dem Hause burda:ic spielen. Das vom eSport-Team WeMade FOX mitgestaltete Free2Play-Onlinestrategiespiel ist Teil der laufenden ESL Major Series Saison. Die Free-Gaming Area ist ausgestattet mit dem High-End Gaming-Notebook Alienware M17x, dem derzeit schnellsten 17-Inch-Laptop der Welt. Das Notebook ist ausgestattet mit Intel Core i7 Prozessoren.

Der IPTV-Sender ESL TV überträgt das Intel Friday Night Game live im Internet: http://tv.esl.eu

Electronic Sports League

Mit über 2,4 Millionen registrierten Mitgliedern und über 600.000 registrierten Teams ist die Electronic Sports League (ESL) die größte und bedeutendste Liga für Computerspieler in Europa. Von dem Unternehmen Turtle Entertainment GmbH im Jahr 2000 gegründet, bietet die ESL mit über 3.500 Ligen und Spielen aus jedem Genre eine Plattform, auf der aktuell fast 400.000 Matches pro Monat gespielt werden. Die Webseite der ESL erreicht pro Monat mehr als zwei Million Unique Visitors im Monat und verzeichnet fast 50.000 Neuanmeldungen. Weitere Informationen unter www.esl.eu

Das Intel Friday Night Game

Die Intel Friday Night Games sind die Highlights der ESL Pro Series Saison. Die Events finden jeweils freitags in den bundesweit größten Städten statt. Diese Roadshow des eSports präsentiert die besten eSportler acht Mal innerhalb einer halbjährigen Saison der ESL Pro Series in beispiellosen Sportevents der elektronischen Art und gastiert in Hamburg, Köln, Mannheim, Bremen, Berlin, München, Oberhausen und Hannover (auf der CeBIT). Das große Finale der Roadshow findet traditionsgemäß am Ende jeder Saison in Form der Alienware Finals statt. Innerhalb von zwei Tagen werden die Meister der Saison und Gewinner des Preisgeldes von insgesamt 130.000 Euro ermittelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Frühlingsgefühle dank Eurojackpot

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Wir mussten lange darauf warten – sehr lange: Letztendlich sind die Temperaturen jetzt aber doch gestiegen und der Frühling ist da. Und passend...

Mit dem Kremser unterwegs in der Wildnis

, Freizeit & Hobby, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Um den 200 Hektar großen Wildpark-MV in Güstrow zu entdecken, können die Besucher gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Hier wartet an jeder...

Titel verteidigt! Siegermost kommt wieder aus Rottenburg

, Freizeit & Hobby, Freilichtmuseum Beuren

Die Mostprämierung "Wer macht den besten Most" ist eine der traditionsreichsten Veranstaltungen im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen,...

Disclaimer