Dienstag, 21. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 607737

TUI bietet Kulanzregelungen für Thailand-Gäste

Ausflüge vorsorglich für heute abgesagt

Hannover, (lifePR) - Gestern Abend kam es zu mehreren Explosionen in Thailand. Dabei wurden nach offiziellen Angaben auch Reisende verletzt. Das Aus-wärtige Amt hat seinen Reise- und Sicherheitshinweis angepasst und rät Reisenden zu besonderer Umsicht. Der Krisenstab der TUI Deutschland hat unverzüglich seine Arbeit aufgenommen und folgende Entscheidungen getroffen: Alle anreisenden Gäste sowie die Urlauber, die sich derzeit in Thailand aufhalten, werden aktiv über die Situation informiert. Für alle Anreisen bis einschließlich Montag (15.8.) werden gebührenfreie Umbuchungen und kostenlose Stornierungen angeboten. Die Kulanzregelung gilt jedoch nicht für Stopover-Gäste, die auf der Weiterreise in ein anderes Fernreiseziel einen Zwischenstopp in Bangkok eingeplant haben. Urlaubern, die vorzeitig nach Deutschland zurückkehren möchten, ist TUI bei der Organisation behilflich. TUI hat derzeit gut 2.000 deutsche Gäste in Thailand.

Die Situation wird weiter genau beobachtet. TUI steht in ständigem Kontakt mit den zuständigen Behörden und ihrer Reiseleiterorganisation vor Ort.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von Herzogen, Naheweinkönniginnen und Gefillde Klees

, Reisen & Urlaub, Naheland-Touristik GmbH

Im edlen mittelalterlichen Gewand und mit den Worten „Herzlich willkommen in Meisenheim, in der Stadt, in der einst die edlen Grafen von Veldenz...

Die Sonnenliege bequem vom Sofa aus reservieren: Diese Zusatzleistungen im Hotel würden die Deutschen schon vor dem Urlaub buchen

, Reisen & Urlaub, HolidayCheck AG

Morgens um sechs noch vor dem Frühstück mit einem Stapel Handtücher zum Strand, um die besten Liegen zu reservieren: Eine Unart, die insbesondere...

Minister Garg weiht modernisierte Jugendherberge Bad Malente ein

, Reisen & Urlaub, Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark e.V.

Ab sofort ist die Jugendherberge Bad Malente noch moderner: Die neuen, teils barrierefreien Räumlichkeiten am Kellersee weihte Sozialminister...

Disclaimer