Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64962

Vorsicht! Fahrräder auf der Autobahn

(lifePR) (Erfurt, ) Wem bei 130 km/h auf der Autobahn schon einmal ein herabstürzendes Fahrrad eines vorausfahrenden PKW entgegen kam, weiß wie schwierig das Ausweichen bei derartigen Hindernissen ist. TÜV Thüringen Kfz-Experte Torsten Hesse, kann selbst ein Lied davon singen: "Da bleibt einem oft nur der Standstreifen."

Für die meisten Verkehrsteilnehmer ist die Urlaubszeit zwar vorbei, allerdings beginnt für einige jetzt die Nachsaison. Viele möchten auf ihr Fahrrad im Urlaub nicht verzichten. Aus Platzgründen sind Dach- oder Hecktransportsysteme für die Räder sehr beliebt. Was bei den unterschiedlichen Systemen zu beachten ist, damit bei schneller Fahrt kein Unheil passiert, sagt Torsten Hesse vom TÜV Thüringen.

Es sollten nur Fahrradtransportsysteme mit GS-Zeichen angebaut werden, diese sind geprüft und erfüllen einen Mindeststandard an Sicherheit. Um den ungewollten Verlust der Räder während der Fahrt zu vermeiden, muss die Montageanleitung strickt eingehalten werden, denn falsch montierte Systeme oder schlecht befestigte Fahrräder werden schnell zum Unfallrisiko. Nach wenigen Fahrkilometern ist eine Befestigungskontrolle und gegebenenfalls ein Nachspannen der Fahrräder am System ratsam. Generell sollte man das Fahrtempo an die veränderte Beladungsbedingung anpassen. Lieber die Fahrt etwas langsamer angehen, dafür aber sicher am Urlaubsziel ankommen.

Gerade die Dachsysteme sind oftmals problematisch, da sie besonders windanfällig sind und sich die Fahrräder schlechter montieren lassen. Besser und einfacher sind da die Hecktransportsysteme, allerdings setzen viele eine Anhängekupplung voraus. Wer über ausreichend Platz verfügt und seine Rücksitzbank umklappen kann, für den bieten Systeme, die im Fahrzeug montiert werden können, die sicherste Lösung. So fällt auch kein zusätzlicher Kraftstoffverbrauch an, der liegt bei den anderen Transportsystemen je nach Fahrweise bei ca. 1 Liter pro 100 Kilometer.

Einen Tipp hat Torsten Hesse vom TÜV Thüringen noch: "Bei der Nutzung von Tiefgaragen, denken Sie bitte an Ihre Fahrräder auf dem Dach."

Der TÜV Thüringen wünscht allen Verkehrsteilnehmern eine unfallfreie Fahrt.

TÜV Thüringen e.V.

Die TÜV Thüringen-Gruppe ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Stammsitz in Erfurt. Mehr als 900 Mitarbeiter im In- und Ausland sorgen für die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit von Anlagen, Systemen und Prozessen in allen Wirtschaftsbranchen zum Vorteil der Kunden weltweit. In Mitteldeutschland ist der TÜV Thüringen mit acht großen Standorten sowie mit zahlreichen Kfz-Prüfstationen in Thüringen vertreten.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nicht ohne Kostüm?

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Ohne Kostüme kein Karneval – und je kreativer das Outfit, desto besser. Fast alles ist erlaubt. Ein paar Grenzen sind den Jecken und Narren bei...

Karneval und Arbeit II

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

Weiberfastnacht oder Rosenmontag ist ein kleines Bier mit den Kollegen oder ein Piccolo um 11:11 Uhr doch erlaubt, oder? Der Arbeitnehmer muss...

Karneval und Arbeit I

, Freizeit & Hobby, ARAG SE

In Karnevalshochburgen führen der Karneval, Fastnacht oder Fasching zu Ausnahmesituationen, auch am Arbeitsplatz, während in anderen Regionen...

Disclaimer