Ansteckungsrisiko mit Corona reduzieren - kontaktlose Kfz-Anmeldung

(lifePR) ( Berlin, )
Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln, die seit der Corona-Pandemie gelten, erschweren für viele nicht nur den Alltag, sondern auch den Gang zu Behörden. Geänderte und verkürzte Öffnungszeiten in den Berliner Zulassungsstellen sind auch eine Folge der Pandemie. Damit man sich nicht in die Warteschlange stellen muss und somit auch bei der Kfz-Anmeldung in der Zulassungsstelle das Ansteckungsrisiko reduziert, kann man den Kfz-Zulassungsservice in Berlin beauftragen. Die tsp GmbH informiert auf https://www.tsp-service.de über die kontaktlose Abwicklung für die Anmeldung von Kraftfahrzeugen.

Wie ein Kraftfahrzeug kontaktlos zugelassen wird

Nicht nur zur Minimierung des Ansteckungsrisikos ist ein Kfz-Zulassungsdienst eine Alternative bei der Zulassung von Fahrzeugen, sondern auch zur Vermeidung von langen Wartezeiten auf der Zulassungsstelle in Berlin. Wie der Tagesspiegel auf https://plus.tagesspiegel.de/berlin/autofahrer-frust-warum-eine-kfz-zulassung-in-berlin-wochen-dauert-18630.html berichtete, betragen die Wartezeiten bei der Terminvereinbarung oftmals mehrere Wochen, wenn man ein Fahrzeug auf der Zulassungsstelle anmelden möchte. Das ärgert nicht nur die Bürger, sondern auch die Autohändler. Beauftragt man den Zulassungsdienst in Berlin, übernimmt dieser für die Kfz Anmeldung den Gang zur Behörde.

Welche Vorteile bietet ein Kfz-Zulassungsservice?

Muss ein Auto bei der Zulassungsbehörde angemeldet werden, braucht man dazu einige Unterlagen. Erforderlich sind die Zulassungsbescheinigung Teil I und die Zulassungsbescheinigung Teil II sowie eine gültige Bescheinigung vom TÜV. Weiterhin werden für die Kfz-Zulassung ein Personalausweis und die elektronische Versicherungsbestätigung (eVB) benötigt. Beauftragt man einen Dienstleister für die Kfz Zulassung in Berlin, übergibt man dem Zulassungsservice die Unterlagen sowie eine Vollmacht mit dem unterschriebenen Zulassungsantrag und ein unterschriebenes SEPA-Lastschriftmandat. Mit dem Hol- und Bringdienst kann man die Unterlagen für die Anmeldung eines Autos an der Haustür übergeben und nach erfolgter Kfz Zulassung bringt der Zulassungsservice die Unterlagen wieder zurück.

Warum auch die Abmeldung und Ummeldung von Kfz durch Corona kompliziert geworden ist

Neben der Zulassung von Kraftfahrzeugen ist auch bei der Abmeldung oder Ummeldung von Fahrzeugen der Gang zur Zulassungsbehörde notwendig. Oftmals sind auch diese Behördengänge mit langen Wartezeiten bei den Berliner Zulassungsstellen verbunden. Darüber wurde auch auf https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/09/berlin-kfz-zulassung-wartezeit-smentek-gewerbliche-zulassungen.html berichtet. Und seit Corona hat sich die Lage noch verschärft. Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln durch Corona machen eine Terminvereinbarung kompliziert, so dass man auch für weitere Leistungen der Zulassungsstellen, wie Abmeldung und Ummeldung von Kraftfahrzeugen, mehrere Wochen Wartezeit bis zum Termin einplanen muss. Durch die Beauftragung des Zulassungsservices in Berlin, der auch die Behördengänge für die Ummeldung und Abmeldung von Fahrzeugen übernimmt, hält man die Kontaktbeschränkungen ein und spart sich zugleich die Wartezeiten. Die Terminvereinbarung und den Gang zur Zulassungsstelle übernimmt der Zulassungsdienst.

Mehr Informationen zum tsp Service für die Kfz Zulassung in Corona-Zeiten gibt es auf https://www.tsp-service.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.