Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 541306

German Sail Training Union e.V. gegründet

Sail Training Schiffe schließen sich zusammen

Rostock, (lifePR) - Am "European Maritime Day" 20. Mai 2015 wurde der German Sail Training Union e.V. (GSTU) gegründet. Insgesamt neun Vereine, deren gemeinsames Interesse der Erhalt traditioneller Schiffe, maritimer Traditionen und die Vermittlung sozialer Kompetenzen ist, kamen in der Hansestadt Rostock zur Gründungsveranstaltung zusammen.

Der Vereinsgründung vorausgegangen ist ein intensiver Einigungsprozess, der von den größten in Deutschland operierenden Sail Training Schiffen und dem Hanse Sail Verein initiiert wurde und nun zu dem breiten Zusammenschluss des neuen Vereins geführt hat. Die German Sail Training Union soll als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister der Hansestadt Rostock eingetragen werden.

Zu den Initiatoren zählen der Hanse Sail Verein zur Förderung traditioneller Schifffahrt in der Ostsee (Rostock), der Segelschiff "Thor Heyerdahl" e.V. (Kiel), LebenLernen auf Segelschiffen (Eckernförde, "Roald Amundsen") und Clipper Deutsches Jugendwerk zur See (Hamburg, u.a. "Amphitrite"). Zu den Gründungsmitgliedern zählen außerdem der Förderverein Rahsegler "Greif" (Greifswald), der Traditionssegler "Fridtjof Nansen" e.V. (Hamburg), die Gemeinsame Kommission für historische Wasserfahrzeuge (GSHW, Hamburg), der Verein Tall-Ship Friends Deutschland (Hamburg) und die Deutsche Stiftung für Sail Training (DSST, Bremerhaven, "Alexander von Humboldt II").

Ziel des neuen Vereins ist es u.a., gemeinsame Aktivitäten der Mitglieder zu fördern und zu unterstützen sowie den Gedanken des Sail-Trainings zu stärken. Dabei geht es um die Vermittlung sozialer Kompetenz und die Erlangung traditioneller, seemännischer Fähig- und Fertigkeiten an Bord der Segelschiffe. Die ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder und die Crews der Schiffe möchten darüber hinaus einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.

Die GSTU versteht sich als eine Dachorganisation und will Kräfte bündeln, Förderer gewinnen und Mittel einwerben, um die vielfältigen und wertvollen Aktivitäten der Mitglieder zu unterstützen. Die in der GSTU zusammengeschlossenen Vereine vereinigen insgesamt 10.000 Einzelmitglieder hinter sich. Zum ersten Vorsitzenden des GSTU e.V. wurde der Kieler Jurist Michael Saitner gewählt. Dem Vorstand gehören daneben Uli Komorowski als stellvertretender Vorsitzender und Nikolaus Kern als Schatzmeister an.

"Die Hauptaufgabe der GSTU ist es, eine Bündelung der gemeinsamen Interessen der Sail Training Schiffe vorzunehmen, Kooperationen der Vereine zu fördern und mit einer starken Stimme auf nationaler und internationaler Ebene für die Belange der Mitglieder zu sprechen. Ich bin der festen Überzeugung, dass nur durch eine starke Gemeinschaft dauerhaft das Überleben der Sail Training Schiffe und die hohe Qualität unserer Arbeit auf See bewahrt werden kann.", so Michael Saitner.

Information zum Vereinsvorstand
1. Vorsitzender: Michael Saitner (1. Vorsitzender "Thor Heyerdahl" e.V.)
2. Vorsitzender: Ulrich Komorowski (LebenLernen auf Segelschiffen e.V. /"Roald Amundsen")
Schatzmeister: Nikolaus Kern (1. Vorsitzender CLIPPER Deutsches Jugendwerk zur See e.V.)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Württembergisches Wort zur Interkulturellen Woche 2017: "Vielfalt verbindet"

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Mit einem Württembergischen Wort nehmen die Evangelische Landeskirche in Württemberg und das Diakonische Werk Württemberg die bundesweite Interkulturelle...

„Ausgezeichnetes“ Engagement

, Medien & Kommunikation, marbet Marion & Bettina Würth GmbH & Co. KG

Zukunft kann nur entstehen, wenn man in der Gegenwart damit beginnt, auch an Morgen zu denken – das ist unsere Auffassung, und danach richten...

Von Motorspindel bis Pulvermodul 4.0: MM Awards zur EMO Hannover 2017

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Bereits zum sechsten Mal verlieh das führende Industriemagazin „MM MaschinenMarkt“ auf der Weltleitmesse der Metallbearbeitung „EMO Hannover...

Disclaimer