lifePR
Pressemitteilung BoxID: 687987 (Tourismusverband Fläming e. V.)
  • Tourismusverband Fläming e. V.
  • Küstergasse 4
  • 14547 Beelitz
  • http://www.reiseregion-flaeming.de

FlämingSchmiede 2017: Contest-Gewinner ausgezeichnet

Drei kreative Starter holen sich Finanzierungsschub für ihre Crowdfunding-Projekte im Fläming

(lifePR) (Beelitz, ) Seit heute stehen die Preisträger der FlämingSchmiede, des Crowdfunding-Contests für kreative touristische Projekte im Fläming, fest: Gabriele Hiller mit ihrem Künstleratelier ArtFiness (1. Platz), Christophe Boyer vom Schlafwagenhotel am Bahnhof Rehagen (2. Platz) und Susanne und Matthias Engels vom Forellenhof Rottstock (3. Platz). Sie konnten seit dem Wettbewerbsstart am 18. November die meisten Unterstützer auf Deutschlands größter Crowdfunding-Plattform Startnext mobilisieren. Die drei Contest-Gewinner wurden heute um 15 Uhr im Sitzungsaal der Kreisverwaltung Potsdam-Mittelmark in Bad Belzig ausgezeichnet und erhielten ein Preisgeld als Finanzierungsschub für den weiteren Verlauf des Crowdfundings, das am 12. Januar 2018 endet. Bis 12 Uhr, als der Contest endete, hatten alle 14 Projekte der FlämingSchmiede insgesamt schon über 871 Unterstützer und 40.819 Euro Finanzierung erreicht.

Wolfgang Blasig, Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark, begrüßte die Anwesenden. Kornelia Wehlan, Vorstandsvorsitzende des Tourismusverbandes Fläming e.V. und Landrätin des Landkreises Teltow-Fläming, zog ein erstes Zwischenfazit: „Wer erstmals andere Wege geht, beweist Mut und erklärt sich bereit, Neues zu erlernen. In unserer Region sind durch die FlämingSchmiede Netzwerke gewachsen und wertvolle Kooperationen entstanden. Alle Projektbeteiligten haben neue Erfahrungen gemacht, die der Entwicklung, Konkretisierung und Kommunikation ihrer Angebote dienen. Dieses Pilotprojekt zeigt damit bereits jetzt vielfache positive und vor allem nachhaltige Ergebnisse für den Tourismus im Fläming.“

Daniel Sebastian Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Fläming e.V., schloss sich dieser Einschätzung an und betonte: „Die FlämingSchmiede zeigt, dass sich die traditionellen Stärken unserer Reiseregion – Kultur, Natur, Aktivitäten, Pioniergeist und regionaler Genuss – wunderbar mit innovativen Kommunikationswegen und Finanzierungsformen verknüpfen lassen.“ Er fügt hinzu: „Besonders an der FlämingSchmiede ist außerdem die enge und gute Zusammenarbeit auf regionaler und landesweiter Ebene. Die Unterstützung durch die IHK Potsdam, die Wirtschaftsförderungen der Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark sowie des Clustermanagements Tourismus des Landes Brandenburg und des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg haben es möglich gemacht, diesen Wettbewerb umzusetzen und damit die Reiseregion Fläming weiter zu stärken.“

Im Anschluss überreichte Martin Linsen, Referatsleiter Tourismus des Ministeriums für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, die vom Ministerium bereitgestellten Geldprämien von 3.000 Euro für den 1., 2.000 Euro für den 2. und 1.000 Euro für den 3. Platz und erklärte: „Die FlämingSchmiede ist ein zukunftsweisendes Projekt: Die touristische Produktentwicklung im Land Brandenburg ist wichtig für das Wachstum und die Attraktivität sowie Identität der Regionen. Auch der digitale Wandel nimmt Einfluss auf die Tourismuswirtschaft. Diese Themen werden in diesem Projekt gut verknüpft.“

Markus Streichardt aus dem Bereich Kooperationen der Crowdfunding-Plattform Startnext lobte den Ideenreichtum der Projektstarter aus dem Fläming und sagt: „Die Erfahrung mit einem Wettbewerb für den Tourismus im ländlichen Raum ist auch für uns neu. Die Flämingschmiede zeigt schon jetzt ihr Potenzial und steht auf Augenhöhe mit anderen Wettbewerben aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Hamburg oder Kassel.“

Für Christophe Boyer hat sich die Teilnahme an der FlämingSchmiede bereits mehr als gelohnt: Als erster erreichte er sein Finanzierungsziel von 8.000 Euro schon vor dem Abschluss des Contests und brachte dank zahlreicher Unterstützer sogar eine deutlich größere Summe zusammen. So wird es voraussichtlich bereits im nächsten Winter möglich sein, in seinen historischen Schlafwagons auch in frostigen Nächten kuschelig gewärmt zu übernachten. Für Gabriele Hiller, Susanne und Matthias Engels und die weiteren elf Teilnehmer der FlämingSchmiede heißt es nun, weiter kräftig um Unterstützung trommeln. Jeder von ihnen, der bis zum Ende der Finanzierungsphase am 12. Januar 2018 sein selbst gestecktes Finanzierungsziel erreicht, hat die Chance, seine Vision umzusetzen.

Wer sich über die Ideen informieren und sich ein Dankeschön seines Lieblingsprojekts sichern möchte, schaut vorbei auf: www.startnext.com/pages/flaemingschmiede.                                                                   

Das ist die FlämingSchmiede 2017:

Als erste Reisedestination Deutschlands startete der Fläming einen Wettbewerb, um Crowdfunding gezielt für die touristische Produktentwicklung einzusetzen und sich als kreative Reiseregion zu positionieren. Mit der „FlämingSchmiede 2017“ fördert der Tourismusverband Fläming e.V. gemeinsam mit seinen Partnern, dem Tourismusberatungsunternehmen BTE und der Crowdfunding-Community Startnext, außergewöhnliche Geschäftsideen. 14 Projekte starteten am 18. November 2017 in den Wettbewerb. Bedingung für die Teilnahme waren ein touristischer Bezug, eine kreative Idee und die Ansiedlung des Projekts im Fläming. Die FlämingSchmiede 2017 wird unterstützt von der IHK Potsdam, den Wirtschaftsförderungen der Landkreise Teltow-Fläming und Potsdam-Mittelmark sowie dem Clustermanagement Tourismus des Landes Brandenburg und dem Wirtschaftsministerium des Landes Brandenburg.

Tourismusverband Fläming e. V.

Die Reiseregion Fläming ist weit über ihre Grenzen als Wandergebiet und durch die Flaeming-Skate bekannt. Sie ist eine länder- und kreisübergreifende Reiseregion südlich von Berlin im Städtedreieck Berlin/Potsdam, Magdeburg und Leipzig. Die Reiseregion Fläming schließt die Brandenburger Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming sowie in Sachsen-Anhalt die Landkreise Jerichower Land, Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg ein. Mit 1,2 Millionen Übernachtungen und knapp 500.000 Gästen im Jahr 2016 zählt der Fläming zu den stärksten Reiseregionen in Brandenburg. Der Tourismusverband Fläming e.V. hat seinen Sitz in der Spargelstadt Beelitz. Er ist die touristische Marketingorganisation der Reiseregion Fläming.