Wir kochen gern unser eigenes Süppchen - wo die Suppe Kult & heißer Genuss-Tipp ist !

(lifePR) ( Annaberg-Buchholz, )
Seinen Spitznamen „Suppenland“ bekam Neudorf der Sage nach vom Katzen-Hans. In einem Museum würdigen rührige Vereinsmitglieder diese Historie – und laden jedes Jahr zur Suppenkirmes samt Anlöffel-Akt, Suppentopfziehen und Suppenhoheit ein. Ehrensache.

Die Suppenkirmes in Neudorf wird standesgemäß „angelöffelt“ und lockt zur Suppentopfzieh-Meisterschaft. Stolz pflegt der erzgebirgische Ort Neudorf seinen Ruf als „Suppendorf“, der im Suppenmuseum seine Heimstatt hat. Was im Jahr 2000 im „Kaiserhof“ in vier kleinen Räumen begann, bestaunen Gäste aus nah und fern seit dem Umzug nun im alten Rathaus. Willkommen im Suppenmuseum, in dem sich alles ums ideelle Vermächtnis vom Katzen-Hans dreht. Einer Sage nach hauste der arme Schlucker am nach ihm benannten Felsen. Die Sage erzählt jeder anders. Stefan Süß vom Heimatverein kennt sie so: „Er soll die Leute mit Holz versorgt haben und bekam dafür Essen, aber immer nur Suppe aufgetischt. Da rief er empört: Neidorf huhu, e richtiges Suppendorf bist du!“

Damit hatte der Ort seinen Spitznamen weg, der im Museum nach allen Regeln der (Suppen-)Kunst gehuldigt wird. Die Löffelmacherei und 300 Rezepte von Farmer- über Honig-Möhren- bis Nesselsuppe sind nur der Anfang. Auch detailreich eingerichtete Küchenmodelle von 1930 und 1960 lösen Aha-Effekte aus. Der grüne Salon ist dem Auslaufmodell Suppenterrine gewidmet – 80 Exemplare verschiedener Epochen füllen die Regale. „Bei vielen weckt die Reise in die Vergangenheit Erinnerungen“, sagt Süß. Jedes Jahr kürt Neudorf eine Suppenhoheit: 2015 ließen 27 Hobbyköche ihre Lieblingssuppen verkosten, deren Rezepte jeder Museumsbesucher in gedruckter Form zum Nachkochen mitnehmen kann. Guten Appetit!

http://suppenmuseum-neudorf.de/suppe-des-monats.html

Information, Tipps & Angebote: Das Neudorfer Suppenmuseum montags bis samstags von 10.30 bis 15.30 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 15 Uhr. Es handelt sich um Deutschlands einziges Suppenmuseum und zeigt Gegenstände des täglichen Bedarfs, die sich über Jahrzehnte zu wertvollen Exponaten profilierten. Das Motto „Von der Sage bis zur Gegenwart“ untermauern 3000 Exponate in sieben Ausstellungsräumen. Zig Töpfe, Terrinen, Teller und Pfannen sowie Rezepte dokumentieren die einfache Kochkunst in erzgebirgischen Dörfern.

Alljährlich im Oktober klappern in Neudorf die Suppenlöffel bei der "Kirmes im Suppenland", mit Suppenkochwettbewerb, Suppentopfziehmeisterschaft und großem Festreigen. Am 23.Oktober 2016 ist es wieder soweit und es heißt: „Ran an die Löffel“

Wer`s urgemütlich mag, begibt sich auf eine Dampzugfahrt in`s Suppenland. Am 10.09 & 15.09. 2016 nimmt sie die Fichtelbergbahn ( Bimmelbahn) auf einen Tagesausflug von Oberwiesenthal in`s   Suppenland. Zum Schluss gibt`s eine deftige Verpflegung in einer urigen Gaststube, wo man nach Herzenslust   vom "Neidorfer Suppenbuffet“ schlemmen kann!

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.