Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 371717

Saarland-Entdecker-Kalender für Dezember

Gospel in der ältesten romanischen Kirche des Saarlandes

Saarbrücken, (lifePR) - Mit über 1000 Jahren gilt die Stephanuskirche in Böckweiler in der Nähe von Blieskastel als die älteste romanische Kirche im Saarland. Der Beginn der Baugeschichte liegt im Dunkel: Böckweiler und die Kirche wurden 1149 als "Bickwilre" erstmals erwähnt. Damals war Böckweiler ein Priorat des Hornbacher Klosters. Aus dieser Zeit hat sich die Kirche in der Ortsmitte direkt neben einem uralten Lindenbrunnen und einem Dorfweiher erhalten. Nicht nur ihr Alter ist außergewöhnlich, auch ihr Chorturm mit drei Apsiden ist einmalig: Im Gegensatz zum Grundriss als lateinischem Kreuz schließt sich je eine halbrunde Apsis an drei Seiten eines Mittelquadrates. Diese „Kleeblattanlage“, in frühchristlicher Zeit häufiger verwendet, findet sich im späteren Kirchenbau jedoch nur selten, so etwa am Westchor des Mainzer Domes, so die Internet-Seite des protestantischen Pfarramts.

Am 22. Dezember bietet das Weihnachtskonzert des Chores „Body and Soul“ um 18 Uhr die Gelegenheit, das romanische Kleinod zu entdecken. Mehr Infos im Netz: www.stephanuskirche-boeckweiler.de

Musik im Advent

Für viele Menschen gehört Musik untrennbar zur Adventszeit: Selber singen ist ausdrücklich erwünscht beim Adventssingen mit Ensemblemitgliedern des Saarländischen Staatstheaters jeden Adventssamstag um 16.00 Uhr im Mittelfoyer des Staatstheaters in Saarbrücken. Man kann sich aber auch an Musikdarbietungen bei zahlreichen Konzerten in der Region erfreuen. So führen in Homburg Solisten, das Homburger Vokalensemble sowie Mitglieder der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern eine gekürzte Fassung des Weihnachtsoratoriums von Bach in der Protestantischen Stadtkirche am 16. Dezember auf.

An Adventssonntagen und an den Weihnachtsfeiertagen ertönen meditative oder festliche Orgelklänge in Kirchen der Grenzregion bei Konzerten und Messen im Rahmen des Festivals „Orgel ohne Grenzen – Orgues sans frontières“, beispielsweise in der Saarbrücker Basilika St. Johann am 4. Adventsonntag beim Konzert „Advent und Weihnachten mit Bildern von Gustav Klimmt“ mit Bernhard Leonardy an der Orgel. Programm unter. www.leonardy.org

Der Steiger geht – Das „Erbe“ kommt

Im Juni 2012 endete der Bergbau im Saarland und damit eine über 250-jährige Geschichte, die die Region über Generationen geprägt hat – wirtschaftlich, sozial und kulturell. Ab dem 30. November wird der Bergbau-Ära eine Ausstellung gewidmet: „Das Erbe“, so der Name, können Interessierte auf der ehemaligen Grube Reden besuchen. Dort findet die 1.300 Quadratmeter große Ausstellung mit 800 Exponaten in der ehemaligen Waschkaue des Bergwerks statt. Die Ausstellungsdauer ist vorerst bis Ende 2013 geplant. Samstags und sonntags finden jeweils um 14 und um 16 Uhr öffentliche Führungen statt, die unter anderem von ehemaligen Bergleuten geleitet werden. Weitere Informationen, Öffnungszeiten, Anfahrt und Eintrittspreise unter: www.das-erbe-saarland.de. Mehr über die Industriekultur im Saarland im Netz: www.tourismus.saarland.de

Ideen zum Korkenknallen im Saarland

Wer noch keine Pläne für Silvester hat, dem bietet das Saarland Ideen für Kurzurlaub zum Jahreswechsel. Zum Beispiel eine Party in einem Stadthotel: Im Angel’s am Fruchtmarkt mitten in St. Wendel kann Silvester mit Live-Jazz, Cocktails, Flying Büffet und Mitternachtssnack gefeiert werden. Bei Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Katerfrühstück kostet das Arrangement 109 Euro pro Person und ist zu buchen über die Tourismus Zentrale Saarland GmbH, Tel: +49(0)681/92 720 0.

Ein weiterer Vorschlag richtet sich an Aktivurlauber und Saarland-Entdecker, die gerne genießen: Vom Vier-Sterne-Haus Eppelborner Hof am Rande des Naturpark Saar-Hunsrück aus lassen sich Wanderungen unternehmen und die Landeshauptstadt Saarbrücken während einer Städteführung kennen lernen. An Silvester selbst steht ein 6-Gang-Menü mit Champagner-Empfang und Musik auf dem Programm. Terminiert ist die Reise vom 28. Dezember bis zum 2. Januar. Zu buchen für 585 Euro pro Person über Wikinger-Reisen im Internet: http://www.wikinger-reisen.de und Tel.: +49(0) 23 31 / 90 46.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konstanzer Winterzauber

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

100.000 Lichter, 10.000 Geschenkideen, 160 HändlerInnen, Weihnachtsschiff mit 360° Panorama-Bar sowie atemberaubendem Blick auf das majestätische...

ideas in boxes gratuliert zum 19. November

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Am 19. November ist ein wichtiger Tag zu vermelden- wie wir finden. Der „Internationale Tag des Mannes“ wird gefeiert, so ruft es uns der Kalender...

Pferdestark und knabbersicher: Post & Rail Koppelzäune aus Edelkastanie

, Freizeit & Hobby, RE-NATUR GmbH

„Das Holz der Edelkastanie ist genauso langlebig und stabil wie das der Eiche. Es hat aber noch weitere Vorteile“, weiß Ulf Manke, Bereichsleiter...

Disclaimer