Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 583654

Saarland-Entdecker-Kalender für April 2016

Saarbrücken, (lifePR) - .

Nachts hoch hinaus

Wer Nervenkitzel und Adrenalinschub sucht, kann sich beim Nachtklettern im Kletterhafen Merzig ausprobieren. Geklettert wird am 9. April zwischen 19 und 24 Uhr. Ab Anbruch der Dunkelheit leuchten Fackeln und eine Lichtshow mit Musik. Außerdem werden die Kletterer mit einer Helmlampe ausgestattet. Nachtkaktive Kletterer sollten an Regenkleidung denken, da das Nachtklettern auch bei Regen stattfinden kann. Infos: www.kletterhafen.de/web/events

Auf tierischer Visite

Was tun, wenn der Braunbär Zahnschmerzen hat? Wie werden Tiere geimpft? Diese und weitere Fragen beantwortet Zootierärztin Henrike Alma Gregersen im Neunkircher Zoo am 9. April 2016. Dort leben über 500 Tiere aus 100 Arten. Bei der tierischen Visite ab 13 Uhr besuchen kleine und große Besucher kleine und große Patienten. Für diese Veranstaltung ist lediglich der Eintrittspreis zu zahlen. Gruppen ab fünf Personen sollen sich unter Telefon (06821) 913633 anmelden. Mehr Infos: unter www.neunkircherzoo.de und auf der Facebook-Fanpage des Neunkircher Zoos.

Sammler, Forscher, Steingutfabrikant: Eugen von Boch

Ab dem 16. April zeigt das Museum für Vor- und Frühgeschichte in Saarbrücken die Ausstellung „Inspiration Antike“, die erstmals die einzigartige Leistung von Eugen von Boch (1809–1898) als Sammler und Forscher beleuchtet. Der Steingutfabrikant aus Mettlach hatte den Anspruch, eine keramische Universalsammlung aller Epochen und Regionen zu schaffen. Darüber hinaus machte seine Leidenschaft ihn zu einem Pionier der Archäologie in Deutschland, beispielsweise bei der Ausgrabung der keltischen Fürstengräber von Weiskirchen oder der Restaurierung des römischen Gladiatorenmosaiks von Nennig. Sein Interesse inspirierte auch die industrielle Produktion seines Unternehmens. Neben griechische Prunkvasen, keltischer Goldschmuck, etruskische Schnabelkannen, römischen Bronzestatuetten und mittelalterlicher Steinskulptur ist der „Zeus von Otricoli“, eine kolossale Marmorbüste aus den Vatikanischen Museen –   zum ersten Mal in Deutschland – zu sehen. Die Ausstellung dauert bis zum 11. September. Infos: www.kulturbesitz.de

Mit dem Rad durchs Biosphärenreservat Bliesgau

Blieskastel eröffnet die Radsaison mit der ersten geführten Radtour durch das UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau am 24. April. Bereits im sechsten Jahr bietet die Tourist-Info kostenlose geführte Radtouren durch die abwechslungsreiche Landschaft des Bliesgaus. Los geht es am 24. April mit der mittelschweren Pirminius-Radtour von knapp 55 Kilometern. Bei den geführten Radtouren steht neben der sportlichen Betätigung auch der Genuss im Vordergrund und so ist immer eine Einkehr in einem Gastronomie- oder einem landwirtschaftlichen Betrieb vorgesehen. Vorbereitet, geführt und begleitet werden die Touren unter anderem von Christoph Greff. Treffpunkt für alle Touren ist immer um 10 Uhr am Paradeplatz in Blieskastel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos: Stadt Blieskastel Tourist-Information Tel.: 06842/9261314 und www.blieskastel.de

Unerwartetes, Unentdecktes, Unglaubliches

Nach dem Buch kommt die Führung: Am 24. April führt Markus Philipp, Mitautor des Buches „Saarbrücker Spurensuche“, erstmalig durchs Saarbrücken Geheimnisse, die vom Mittelalter bis in die jüngste Zeit reichen – von Kriegsrelikten über technische Infrastruktur bis hin zu übersehnen Kunstwerken. Gott hat eine Hausnummer – zumindest die Saarbrücker Ludwigskirche, eines seiner größeren Häuser im Saarland. Oberhalb vom Portal angebracht, steht ganz diskret die Nummer 18. Nicht gewusst? Oder dass Brunnen oder Statuen in Saarbrücken, wie richtige Einwohner auch, manchmal umziehen? Und warum tragen manche Kanaldeckel das Wappen der Stadt? Dies und viele andere Dinge stellt das Buch vor, das die Grundlage für insgesamt drei unterschiedliche Führungen gibt. Am 24. April folgen die Teilnehmer Markus Philipp durch die Altstadt St. Johann und die Mainzer Straße. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Haupteingang Staatstheater Saarbrücken. Kosten: 7 Euro. Infos und Anmeldungen: Geographie ohne Grenzen, Tel.: 0681/ 30140289 und www.geographie-ohne-grenzen.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Genussvoll wandern in den italienischen und Tiroler Alpen - Piemont, Kauner- & Pitztal

, Reisen & Urlaub, Highländer Reisen GmbH

Genussvoll wandern in den italienischen und Tiroler Alpen Hohe Berge, weite Täler, frische Luft & traditionelle Küche – die Alpen sind schon...

Silvester mit Wildnis und Komfort

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Rund eine Stunde von der europäischen Kulturhauptstadt Umeå entfernt, liegt an einem der großen schwedischen Flüsse, dem Umeälv, die kleine Lodge...

Im unberührten Afrika den wilden Tieren folgen

, Reisen & Urlaub, Karawane Reisen GmbH & Co. KG

Der Ludwigsburger Spezial-Reiseveranstalter Karawane Reisen veröffentlicht seine beiden neuen Kataloge „Afrika“ sowie ­„Afrika Intensiv“ und...

Disclaimer