Genuss-Gastwirt Saarland

Christian Münch-Buchna erkocht sich den Titel

(lifePR) ( Saarbrücken, )
Im Finale des Genuss-Gastwirt Wettbewerbes am 04. November 2019 kochten das Restaurant Café Kostbar aus Saarbrücken, die Maimühle in Perl und das Landhotel Saarschleife aus Mettlach um das begehrte Prädikat. Die Gerichte aller Finalteilnehmer wurden innerhalb einer Stunde zubereitet und der 8-köpfigen Jury um Ministerin Anke Rehlinger in kurzen Abständen nacheinander serviert. Bewertetet wurden der Geschmack, die Präsentation des Gerichts sowie die Vorstellung des Gastronomiekonzeptes des jeweiligen Kochs. Zu allen Gerichten gab es edle saarländische Weine von den Weingütern Schmitt-Weber und Petgen-Dahm.

Mit Christian Münch-Buchna tritt ein würdiger Nachfolger in die großen Fußstapfen von Markus Keller (Wern's Mühle), der sich den Titel im Jahr 2018/19 sicherte und erst kürzlich in die Slow Food Chef Alliance Deutschland aufgenommen wurde. Im engen Rennen um die Platzierung belegte das Café Kostbar den dritten Platz und wurde mit der Auszeichnung in Bronze geehrt, Silber ging an die Maimühle in Perl.

Die Gerichte der Finalisten

Den Anfang machte das Team Café Kostbar mit einem Dibbelabbes-Flamingo Türmchen auf Kräuterseitling-Carpaccio. Die namensgebenden Flamingopilze von Mirko Kalkum geben dem vegetarischen Gericht eine herzhafte Note, die den Klassiker Dibbelabbes in neuem Glanz erstrahlen lässt.

Nachfolgend präsentierte Frederik Theis von der Mailmühle eine Lachsforelle im Mohnmantel mit hausgemachten Mühlenklößchen auf einem Bett von Saubohnen. In diesem Gericht steckt mehr Regionalität, als man zunächst vermuten würde: Die Lachsforelle stammt von Marc Rosengarten, der Mohn kommt sogar aus Nennig.

Zum Schluss dufte die Jury "Geschmälzte Reh-Kartoffel-Taschen auf Viezsauerkraut, Barrique-Apfelbalsamico-Jus und Quittenespuma" von Christian Münch-Buchna (Landhotel Saarschleife) verkosten. Für sein Siegergericht setzte der junge Koch auf traditionelle Zutaten gepaart mit modernen Spezialitäten der Region, die er durch geschicktes Handwerk zur Genusskreation komponiert. Nachdem er bereits den beiden vorherigen Wettbewerben der Jahre 2015/16 und 2018/19 in der Endrunde vertreten war, gelang es Münch-Buchna dieses Mal, den ersten Platz zu belegen.

Ein weiterer Sieger bei der Premiere des Publikumspreises

Das erste Mal in der Geschichte des Genuss-Gastwirt Wettbewerbes wurde zusätzlich ein Publikumspreis vergeben, den sich das Restaurant Bellevue in Biesingen sicherte. Während einer Aktionswoche hatten die Gäste aller Top 6 Betriebe die Möglichkeit, die jeweiligen Wettbewerbsgerichte zu probieren und sowohl das Gericht als auch das Restaurant in 16 Kategorien zu bewerten. Das Restaurant Bellevue überzeugte seine Gäste nicht nur im Bereich der Gastlichkeit, sondern fand mit "Bliesgau Pur", knuspriger Hähnchenbrust auf Kürbis-Birnen Ragout mit Kartoffel-Linsen Rouladen und Elbling Schaum, die größte Zustimmung.

Die Publikumsurkunde wird Familie Bieg beim internationalen Gourmet-Markt in St. Ingbert am 10. November überreicht. Ebenso wird Christian Münch-Buchna vor Ort sein Sieger-Rezept den Besuchern in einem Show-Kochen präsentieren.

Die Rezepte aller Endrundenteilnehmer des Genuss-Gastwirt Wettbewerbes sind unter https://www.urlaub.saarland/Reisethemen/Essen-Trinken/Genuss-Gastwirt-Saarland-2020-2021 zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.