Steigende Gästezahlen trotz Regensommers

Neue Broschüre bewirbt Radreise-Land Schleswig-Holstein

(lifePR) ( Kiel, )
Urlaub 2011 in Schleswig-Holstein mit guter Nachfrage: Trotz des schlechten Wetters in der Hauptreisezeit konnten von Januar bis September die Gästezahlen bei den Ankünften um 2,1 Prozent gesteigert werden. Die Übernachtungen stiegen leicht zum Vorjahreszeitraum um 0,2 Prozent. Der Monat September verzeichnete ein deutliches Plus mit 4,6 Prozent Zuwachs bei den Ankünften, die Übernachtungszahlen blieben gleich.

"Die Zielgruppenstrategie des Landes zeigt ihre Wirkung besonders deutlich in diesem Jahr, denn eine positive Entwicklung nach dem regenreichen und kühlen Sommer verdanken wir ganz klar der touristischen Neuausrichtung von 2007", so Christian Schmidt, Geschäftsführer der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH). "Daher verfolgen wir weiter den Kurs der Neuausrichtung mit der Fokussierung auf die drei Zielgruppen Neue Familien, Best Ager und Anspruchsvolle Genießer, die wir aktiv bewerben." Das jüngste Produkt zur zielgruppenspezifischen Bewerbung ist die wie es jetzt erschienene Broschüre meer.radfahren* der TASH, die sich an die Best Ager wendet. Urlauber in den besten Jahren finden in der handlichen Angebotsbroschüre auf 28 Seiten Tourenvorschläge und attraktive Radreisepauschalen im Land zwischen den Meeren. Porträts aller schleswig-holsteinischer Regionen und der zwölf Radfernwege helfen bei der aktiven Reiseplanung. Die Broschüre erscheint in einer Auflage von 150.000 Exemplaren und wird darüber hinaus den Special Interest Magazinen ADFC Radwelt und aktivRadfahren beigelegt.

"Solche zielgruppengerechten Vermarktungskonzepte sind jetzt besonders wichtig, da der regenreiche und kühle Sommer weiterhin die Gefahr birgt, dass sich Kunden gegen Schleswig-Holstein und für südliche Reisedestinationen entscheiden", so Schmidt.

Noch zeigt die gegenwärtige Entwicklung auf Bundesebene, dass der Trend zum Deutschlandtourismus weiter an hält. Allerdings ist das bundesdeutsche Wachstum mit 3 Prozent Steigerung bei den Übernachtungen im September und einer Steigerung von 4 Prozent im Zeitraum von Januar bis September deutlich höher als die Entwicklung in Schleswig-Holstein. "Urlaub in Deutschland ist beliebt und unser Bundesland verfügt über sehr gute Voraussetzungen, um von diesem Trend zu profitieren. Dies erfordert ein starkes, aktivierendes Marketing. Die sehr positiven Zahlen der Jahre 1992/1993 sollten dabei unser Ansporn sein", so Schmidt weiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.