Winzer werden übers Wochenende

"Winemaker for a Weekend": In Queenslands größter Weinregion Granite Belt gibt es zweitägige Winzer-Seminare / Neue Selbstfahrer-Weinroute "StrangeBird" geschaffen / Opern und Jazz- Veranstaltungen inmitten von Weinreiben

(lifePR) ( München, )
Australien-Urlauber können sich ab sofort zum Winzer ausbilden lassen. Ein Wochenende lang lernen die Teilnehmer die Weinherstellung von der Rebe bis zur Flaschenabfüllung kennen. Das Seminar findet in der wichtigsten Weinanbauregion Queenslands, dem Granite Belt, statt, und bietet Praxiserfahrung direkt von erfahrenen Winzern.

Das Seminar "Winemaker for a Weekend" beginnt auf einem Weingut mit der Lese. Die Teilnehmer ernten die Trauben für ihren Wein selbst. Anschließend geht es um die Einschätzung der Trauben und um die Kellerei. Die Trauben werden zerdrückt und gepresst und der gewonnene Saft anschließend mithilfe von Hefe vergoren.

Die Ernte der reifen roten Trauben erfolgt im Februar und März. Daher finden die "Winemaker"-Kurse auch nur in diesen Monaten statt - in diesem Jahr sind das der 21./22. Februar sowie der 21./22. März. Die Kosten für das Wochenend-Seminar belaufen sich auf umgerechnet 210 Euro, Verpflegung und Wein sind inklusive.

Später in der Saison kann ein zweites Kellermeister-Seminar besucht werden. Dann füllen die Teilnehmer ihren eigenen Wein ab, kleben ihr Etikett auf die Flaschen und dürfen sechs Flaschen ihres eigenen Weins mit nach Hause nehmen.

Mehr Informationen über die Winzer-Kurse und das Queensland College of Wine Tourism in Stanthorpe - die Weinregion Granite Belt liegt etwa drei Autostunden von Brisbane entfernt - unter www.qcwt.com.au.

Neuer Wine Trail: Auf dem "StrangeBird" durch Queenslands Süden

Hier im tiefen Süden Queenslands werden neben den australischen Klassikern auch viele alternative Rebsorten wie der Gewürztraminer, Viognier, Mourvedre oder Tempranillo angebaut. Diese bezeichnet man als "StrangeBird". Besucher können die seltenen Weine auf dem "Strange Bird Alternative Wine Trail" probieren. 24 Weingüter gehören dieser Weinroute an. Für die Einstufung als StrangeBird darf die Rebsorte für den Wein gemäß der Australian Wine and Brandy Corporation nicht mehr als ein Prozent der gesamten Rebsorten in Australien ausmachen. Mehr Einzelheiten über den neuen Selbstfahrer-Trail unter www.strangebirdwines.com.au.

Opera & Jazz in the Vineyard

Alljährlich finden in Queenslands Weinregion Granite Belt viele Festivals rund um das Thema Wein statt. Eine Opernaufführung nicht wie gewöhnlich in einem Opernhaus, sondern "Outdoor" zwischen Weinreben genießen - bei "Opera in the Vineyard" auf dem Ballandean Estate am 2. Mai ist das möglich. Die Veranstaltung wird zusammen mit der Opera Queensland aufgeführt. Ballandean liegt mitten im Granite Belt nahe dem Weinhauptort Stanthorpe. Mehr Infos unter www.ballandeanestate.com.

Auch Jazz-Liebhaber kommen in Queenslands Weinregion auf ihre Kosten. Auf dem Weingut Robert Channon Wines in Amiens nahe Stanthorpe stehen mehrmals im Jahr "Jazz in the Swigmore Hall" auf dem Programm. Weitere Details unter www.robertchannonwines.com.

Im Granite Belt befinden sich mehr als 55 Weingüter. Obwohl das Granite Belt mit seiner Lage zwischen 600 und 1.000 Meter Höhe eine der höchstgelegenen und kältesten Gebiete Queenslands ist, kann es in der Sonne sehr heiß werden. Neben Weinverkostungen bieten viele Winzer auch Übernachtungsmöglichkeiten an. Ausführliche Details zur größten Weinregion in Queensland unter www.granitebeltwinecountry.com.au.

Weitere deutschsprachige Informationen zu Queensland unter www.queensland.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.