Vom Insel-Ranger zum Riff-Botschafter

"Best Job"-Gewinner Ben Southall geht auf "Beste Expedition der Welt" - Im Kayak vier Monate unterwegs am Great Barrier Reef

(lifePR) ( München, )
Der "Beste Job der Welt" machte den Gewinner Ben Southall berühmt. Statt als ,Insel-Ranger' will der Brite nun als ,Riff-Botschafter' für Aufsehen sorgen - auf der "Besten Expedition der Welt". Mit seinem "Hobie Tandem Kayak", das paddelnd, tretend oder segelnd fortbewegt werden kann, stürzt sich Ben Southall in das neue Abenteuer, das am 21. Mai im Örtchen Town of 1770 am südlichen Great Barrier Reef beginnt. Ziel ist das 1.600 Kilometer weiter nördlich gelegene Cooktown, wo er nach vier Monaten erwartet wird.

Wie bereits bei seinem Job auf Hamilton Island berichtet Ben Southall auch dieses Mal von seiner Reise mit Blogs, Videos und Fototagebuch. Seine Erlebnisse und Route lassen sich unter www.BestExpeditionInTheWorld.com nachverfolgen.

Auf seiner Expedition trifft der Abenteurer verschiedene Meeresbiologen, Wissenschaftler, Vertreter lokaler Tourismusbehörden und Umweltschützer. Gemeinsam möchten sie auf die Verletzlichkeit des Great Barrier Reefs aufmerksam machen. Doch gleichzeitig zeigt Ben Southall mit seinen Partnern auch, welche Maßnahmen von Behörden und touristischen Unternehmen zum Schutz des größten lebenden Organismus' unternommen werden. Der Great Barrier Reef Marine Park zählt dank strenger Umweltschutz-Auflagen zu den am besten erhaltenen Riffsystemen weltweit.

Bei der "Besten Expedition der Welt" gehe es nicht um sportliche Leistungen, erklärt Ben Southall: "Ich versuche keine Geschwindigkeits- oder Kilometerrekorde aufzustellen, sondern mich auf die Reise einzulassen, um die Geschichte eines der Naturwunder dieser Erde zu erzählen." Unterwegs stehen Tauchgänge zur Erforschung des Riffs, Schnorcheln, Inselwanderungen sowie weitere Aktivitäten auf dem Programm.

Der Brite steuert auf seiner Expedition neben Marine-Forschungsstationen und dem Hauptsitz der Great Barrier Reef Marine Park Authority in Townsville auch beliebte Ferienregionen an. Dazu zählen Lady Elliot Island, Lady Musgrave Island und Heron Island, die Keppel Islands, die Whitsundays, Magnetic Island sowie der tropische Norden von Cairns über Port Douglas und Cape Tribulation bis Cooktown, wo Ben Southall am 12. September ankommen möchte. Die komplette Zeit wird er von einem Boot begleitet.

Während Ben Southall auf dem Wasser unterwegs ist, starten seine Eltern zeitgleich einen "Queensland Road Trip", um ihren Sohn auf dem Landweg zu folgen.

Ben Southall hatte sich 2009 bei der Vergabe des "Besten Jobs der Welt" gegen 34.000 Bewerber durchgesetzt. Nach seinem sechsmonatigen Aufenthalt als ,Insel-Ranger' auf Hamilton Island ernannte Tourism Queensland den 36-Jährigen zum ,Queensland Botschafter'. Seitdem reist er durch die Welt und teilt seine Begeisterung für den australischen Bundesstaat mit Reisenden, Medien und der Tourismusbranche.

Das von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte Great Barrier Reef umfasst eine Fläche von 350.000 Quadratkilometer und erstreckt sich über eine Länge von 2.300 Kilometer entlang der Küste Queenslands. Es besteht aus einer Kette von über 2.900 Einzelriffen und 900 Inseln (inklusive 300 Koralleninseln). Auswirkungen des Klimawandels (Korallenbleichen) sowie eine mögliche Zerstörung durch Schiffsunglücke betreffen - wenn überhaupt - nur einzelne Bereiche des kompletten Riffs. Die Great Barrier Reef Marine Park Authority liefert jederzeit genaue Daten, wie sich die einzelnen Vorfälle auf das Riff auswirken. Das Great Barrier Reef ist Lebensraum für über 10.000 Tier- und Pflanzenarten. Kein anderes Weltnaturerbe verfügt über eine solche Artenvielfalt.

Weitere Details zur "Besten Expedition der Welt" gibt es unter www.BestExpeditionInTheWorld.com. Allgemeine Informationen zu Queensland unter www.queensland-australia.eu/de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.