Torpedo Run 2011: Eines der letzten Abenteuer unserer Zeit

(lifePR) ( Ahaus, )
Fahren, Action und einfach Spaß haben - der Torpedo Run ist eine PS-Orgie, die ganz im Zeichen von edlen Sportwagen sowie Luxus-Karossen steht und diesen Herbst bereits im 7. Jahr in Folge stattfand. Diese Mission mit dem offiziellen Okay der Behörden war nichts für schwache Nerven; denn bei den Tages-Events wurde der Adrenalinausstoß regelrecht gefördert, während am Abend erlesene Gourmetgenüsse die Geschmackssinne verwöhnten.

Die automobile Party mit Teilnehmern aus ganz Europa dauerte ganze drei Tage und führte von Bad Ragaz in der Schweiz über die Nobelorte Kitzbühel und Velden in Österreich bis an die slowenische Mittelmeerküste. Das diesjährige Programm reichte von einer neuen Rennstrecke mit Formel-1-Lizenz und schnellen Bobfahrten bis hin zu einer abenteuerlichen Offroad-Exkursionen über schmale Schotterpisten in steilen Berghängen - selbstverständlich nicht mit den eigenen Fahrzeugen.

Sportwagen-Raritäten im harten Einsatz

Für die gewaltige Kraft und eine pure Sound-Orgie sorgten beim Torpedo Run 2011 unter anderem seltene Sportler und Exoten wie Wiesmann MF5 Roadster, Corvette ZR1, Ferrari 430 Scuderia, Lexus IS-F oder ein fast 600 PS starker Mustang GT ganz im Sinne eines Muscle Cars. Dazu Porsches und kompakte Boliden vom Schlage eines BMW 1er M Coupés oder Lotus Elise. Das Teilnehmerfeld zeigte sich bunt gemischt und ließ die Herzen von Autoenthusiasten, die den Torpedo Run bereits an den Zwischenstopps erwarteten, höher schlagen.

Die Torpedo Runner kauften ihre Autos nicht, um diese in einem Showroom verstauben zu lassen, sondern um diese zu fahren. Der Torpedo Run bot beste Gelegenheiten: Auf Strecken abseits der Touristenströme jagte eine Serpentine die nächste - dazu etliche Spitzkehren und imposante Landschaften mit atemberaubenden Ausblicken. Es sind die Geheimtipps der Alpenpässe, die den Torpedo Run auszeichnen und puren Fahrspaß in einer Welt der Schluchten und Abgründe direkt neben der Fahrbahn vermitteln.

Zur Stärkung standen jeden Tag echte Gourmet-Highlights von höchst dekorierten Köchen mit regionalen Einflüssen auf dem Programm - eine weitere wichtige Domäne des Torpedo Runs, der damit die unterschiedlichsten Aspekte zu einer einzigartigen Tour vereint.

Performance-Junkies auf der Rennstrecke

Eines der Highlights im Jahre 2011: Die Torpedo Runner jagten ihre Fahrzeuge über den neuen Red-Bull-Ring, ehemals bekannt als Österreichring und A1-Ring. Red Bull baute die hochmoderne Rennstrecke komplett neu auf und erhielt bereits die Formel-1-Lizenz. Bei durchgedrücktem Gaspedal entfalteten sich der Motor-Sound und der Vortrieb richtig, während sich die wahren Fahrkünste in den schnellen Kehren und den bergab verlaufenden Kurven herauskristallisierten.

Mit High-Speed durch den Olympia-Kanal

Von Action kann ein Torpedo Runner nicht genug bekommen. Daher ging es unter anderem in einer 3.535 Meter langen Achterbahn mit Steilkurven und "Jumps" mit einem Gefälle von bis zu 6 Metern einen Berg hinunter.

Noch mehr Action erlebten die Torpedo Runner in der legendären Olympia-Bobbahn von Innsbruck. Mit ca. 100 km/h stürmten die Teams in einem Sommerbob die 14 Kurven der 1.270 Meter langen Bobbahn ins Ziel. Die maximale Kurvenhöhe betrug 7 Meter, während bis zu 2G auf den Körper einwirkten. Der Pilot: Kein Geringerer als Wolfgang Stampfer, der zur Weltspitze im Bobsport zählt und für eine rasante Abfahrt sorgte.

Sportwagen-Event in extremer Offroad-Laune

Bei einem weiteren Event wechselten die Torpedo Runner die Fahrzeuge und stiegen in Geländewagen, um in echter Offroad-Manier im hohen Gebirge einen Berg zu überqueren. Die Route erfolgte über eine rumpelige, schmale Schotterpiste mit teilweise sehr engen Kehren, die in den steil abfallenden Hang des Berges trassiert wurden. Sogar unter Kennern zählt dieser Weg zu den schwierigen Strecken in den Alpen - die Torpedo Runner haben ihn gemeistert und erhielten dabei ganz neue Eindrücke vom Gebirge.

Die nächste PS-Orgie im Jahre 2012

Der Torpedo Run 2011 konnte sich erneut als legale Veranstaltung für Autoenthusiasten beweisen. Im kommenden Jahr gibt es neue Highlights und andere spannende sowie exklusive Events, die jeden Torpedo Run zu einem immer neuen und einmaligen Erlebnis werden lassen und viel Spaß versprechen.

Die Vielfalt an Straßen und Landschaften in Kombination mit actionreichen und sorgfältig ausgewählten Events sowie erlesenen Gourmet-Genüssen spielen beim Torpedo Run eine große Rolle. Die Teilnehmer waren sich zum Abschluss einig: Der Torpedo Run 2012 soll diesen automobilen Lifestyle nahtlos fortführen.

Mitfahren kann jeder mit Benzin im Blut. Unverbindliche Voranmeldungen für den Torpedo Run 2012, der an einem verlängerten Wochenende im kommenden September stattfinden soll, sind bereits im Internet unter www.torpedorun.de möglich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.