Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 298470

TOPIC präsentiert neue Produktlogik und Designstudie für Haustür-­Vordach-­Gesamtlösung auf Fensterbau Frontale

Designstudie der Türenmanufaktur macht Eingangsbereich zum stimmigen Komplettpaket

Sarleinsbach, (lifePR) - Die Sarleinsbacher Premiumhaustüren-­Manufaktur TOPIC präsentierte auf der Fensterbau Frontale 2012 die neue Produktlogik T1, T2, T3 - ein System, das die mehr als 65 Türmodelle nach Ausstattungsstufen ordnet und damit dem Kunden die Wahl der individuell am besten passenden Haustüre deutlich erleichtert. Premiere hatte am TOPIC-­Messestand neben dem neuen Modell CRYSTAL P5 auch der Prototyp einer Designstudie, die TOPIC gemeinsam mit der Kunstuniversität Linz entwickelt hat: Eine Haustür-Vordach-­Gesamtlösung, die funktionelle Komponenten von Regenschutz über Beleuchtung, Klingel, Kamera und Gegensprechanlage bis hin zum Briefkasten in einem designstarken Komplettpaket verbindet und damit den gesamten Eingangsbereich auch optisch zur stringenten Einheit macht. Neben dem Design stellt mit Corian auch das verwendete Material eine Besonderheit dar.

Neue Produktlogik revolutioniert Preis-­‐Leistungs-­‐Transparenz

"Von Autos ist man gewohnt, dass es Modelle in unterschiedlichen Ausstattungsstufen gibt. Dieses Grundprinzip haben wir auf unsere Türenübertragen", erläutert Stephan Kubinger, Geschäftsführer und Miteigentümer von TOPIC. Die neue Produktlogik des Sarleinsbacher Premiumtüren-­Herstellers ordnet jedes Türmodell entsprechend seiner Ausstattung in den vier Bereichen Energieeffizienz, Sicherheit, Dimensionierung und Design der Kategorie T1, T2 oder T3 zu - je höher der Ausstattungsgrad, desto höher die Kategorie. "Ein Türmodell ist dann sozusagen in einer soliden Basisversion T1, als gehobene Mittelklasse T2 oder in einer Premiumversion T3 mit allen Tür­‐Raffinessen vom Wireless-­‐Key-­‐System bis zum dreidimensionalen Design erhältlich", erklärt Kubinger, und betont: "Das neue System ist eine revolutionäre Neuerung in Sachen Preis- Leistungs­‐ Transparenz. Der Kunde sie auf den ersten Blick, welche Ausstattungsvarianten bei den einzelnen Modellen zur Wahl stehen und welche Ansprüche die jeweilige Türe erfüllt."

Betrachtet man etwa das Kriterium Energieeffizienz genauer, zeigen sich die Unterschiede: Erreicht die Tür auf Stufe T1 bereits beachtliche UD-­Werte von 1,3 bis 1,1 W/m2K, so sind die T3-­Modelle großteils passivhaustauglich.

"Autos bekommt man nur in den vordefinierten Varianten- da unterscheiden wir uns bei TOPIC!", betont Kubinger. Die eingeführte Kategorisierung steht in keinerlei Widerspruch zur Individualität der TOPIC-Türen. "Unsere Kunden wissen, dass sie bei uns individuelle, maßgefertigte Türen bekommen. 'Jedem sein Unikat' war seit jeher unser Ansatz, und das bleibt auch so. Wir optimieren lediglich die Übersichtlichkeit und vereinfachen dem Kunden damit den Entscheidungsprozess", so Kubinger. "TOPIC erzeugt Unikate, keine Lösungen 'von der Stange'."

Unverändert bleiben die drei Stilwelten von TOPIC: "Current" (modernes, geradliniges Design), "Classic" (traditioneller, klassischer Stil, natürliche und zugleich zurückhaltende Formen) und "Crystal" (extravagante, luxuriöse Optik)." T1, T2 und T3 sind eine logische Ergänzung unserer drei Stilwelten", so der TOPIC-­Geschäftsführer.

Gesamtlösung für den Eingangsbereich entwickelt

"Zu einem anspruchsvollen Hauseingang gehört mehr als eine hochwertige Türe. Sowohl optisch als auch funktional sollten alle Komponenten des Eingangsbereichs vom Vordach, Regenschutz über Beleuchtung, Klingel, Kamera und Gegensprechanlage bis hin zum Briefkasten eine homogene Einheit mit der Haustüre bilden", zeigt sich Kubinger überzeugt. Diesen Ansatz hat TOPIC bei der Entwicklung einer Haustür-Vordach-Gesamtlösung umgesetzt, deren Prototyp auf der Fensterbau Frontale 2012 Premiere hatte. Es handelt sich um eine gemeinsam mit der Kunstuniversität Linz entwickelte Designstudie aus dem mineralischen Werkstoff Corian, die als durchgängiges Element vom Vordach abwärts die Türe umfasst. "Die Haustüre ist damit nicht länger ein isoliertes Designelement, vielmehr wird der gesamte Eingangsbereich als stringente Einheit zur Visitenkarte des Hauses."

Charakteristisch für den Entwurf ist seine moderne, fließende Formensprache. "Corian als hochwertiges, homogenes Material auf mineralischer Basis eignet sich hervorragend für ebenso professionelles wie individuelles Integrieren unterschiedlicher Funktionen und schafftästhetisch den Spagat zwischen Eigenständigkeit und Harmonie mit dem Umfeld", erläuterte Kubinger. Die Kombination von Corian und Holz verbindet die Vorzüge beider Werkstoffe: Corian schafft eine futuristische Anmutung und Klarheit, Holz verleiht dem Eingang Wärme und Charakter und stellt einen Bezug zur Tür und zur Umwelt her.

Die Designstudie mit dem Titel "Welcome" wurde auf der Fensterbau Frontale 2012 erstmals öffentlich gezeigt. "Je nachdem, wie die Resonanz darauf ausfällt werden wir mit der Produktion starten", kündigte Kubinger an. Entwickelt hat TOPIC die Designstudie gemeinsam mit der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (Studienrichtung Industrial Design scionic®) und dem Corian-Spezialisten "Hasenkopf Holz und Kunststoff GmbH & Co. KG" aus Mehring, der ebenfalls mit eigenem Stand auf der Fensterbau Frontale vertreten war (Halle 9, Stand 120).

Neues Modell: CRYSTAL P5 T2

Premiere auf der Fensterbau Frontale hatte auch das neue Modell CRYSTAL P5 T2. "Charakteristisch für die P5 ist ihr Ganzglas-­Türblatt mit floralem Design", erläuterte Kubinger. "Wir verfolgen die Architekturtrends sehr genau und sehen, dass die reduzierten und geometrischen Formen der vergangenen Jahre immer öfter mit organischen Elementen kombiniert werden. Es hat den Eindruck, dass eine gewisse 'Verspieltheit' zurückkehrt. Dem tragen wir mit diesem Entwurf Rechnung."

TOPIC - Seit 1976 erfolgreich am Markt

Die TOPIC GmbH produziert seit 35 Jahren individuelle Premium-Haustüren, die durch höchste Verarbeitungsqualität, beste Sicherheitstechnik, hervorragende Wärmedämmeigenschaften und Gestaltungsmöglichkeiten überzeugen. Durch die manufakturelle Fertigung fast aller Türenkomponenten direkt im Unternehmen mit eigener Glaserei und Schmiede und unter Einsatz modernster Präzisionsmaschinen, bieten die TOPIC-­‐Modelle perfekte Qualität und zeitloses Design. TOPIC hält für seine Innovationen zahlreiche Patente und Musterschutzrechte.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Garten macht Massivhaus zum Traumhaus

, Bauen & Wohnen, Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Der Bau eines Massivhauses ist erst mit der Außenanlage so richtig abgeschlossen. Bauherren sollten mit der Gartenplanung nicht bis nach dem...

Elektrische Heizung per App steuern

, Bauen & Wohnen, Schlüter-Systems KG

Mit dem neuen Temperaturregler Schlüter-DITRA-HEAT-E-R-WIFI lassen sich Boden- und Wandflächen komfortabel zeitgesteuert beheizen. Die Bedienung...

Vorsicht, Falle: Dachdecker-Innung warnt vor unseriösen Angeboten an der Haustüre

, Bauen & Wohnen, Bayerisches Dachdeckerhandwerk Landesinnungsverband

Offenbar haben rumänische (angebliche) Dachdecker die Oberpfalz als lohnendes Arbeitsgebiet für sich entdeckt. In übelster Drückerkolonnen-Manier...

Disclaimer