MICE market monitor 2012: Zusammenfassung der Ergebnisse

(lifePR) ( München, )
Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und Agenturen in deutschsprachigen Quellmärkten (Deutschland, Österreich, Schweiz) wurden zu ihrer Einschätzung über den deutschsprachigen Outbound-MICE-Markt in Bezug auf Marktentwicklung, Destinationsranking und Social Media Trends befragt. Diese Jahr wurde der MICE market monitor erstmals auf Gesamteuropa erweitert.

Der MICE market monitor (mmm) ist eine jährliche Umfrage, die von der tmf dialogmarketing GmbH durchgeführt wird. Der mmm ermöglicht einen Einblick in aktuelle und zukünftige Entwicklungen im deutschsprachigen Tagungs- und Incentive-Markt. Zum ersten Mal wurden auch paneuropäische Veranstaltungsplaner in Agenturen und Unternehmen befragt, u. a. darüber, in welchen Ländern sie ihre Tagungen und Events ausrichten. Von den Ergebnissen der Studie profitieren Fremdenverkehrsämter, Kongressbüros, Hotels und andere Anbieter MICE-bezogener Dienstleistungen und Produkte im Bereich Marketing, Branding und CRM-Strategien. Die Ergebnisse sind in übersichtlichen Tabellen zusammengefasst und ermöglichen eine leichte und schnelle Übersicht, aufgeschlüsselt nach Ländern und Zielgruppen (MICE-Agentur vs. Firmenplaner).

342 MICE-Agenturen und Firmenplaner aus dem deutschsprachigen Raum haben an der Studie teilgenommen. Das Verhältnis von MICE-Agenturen zu Firmenplanern beträgt im deutschsprachigen Markt 2:1 und ist damit vergleichbar zu den vergangenen Jahren. Der paneuropäische Markt wird von 78 Umfrageteilnehmern repräsentiert.

Der mmm 2012 konzentriert sich auf folgende Themen:

- Vergleich der Geschäftsentwicklung zu den Vorjahren
- Nachfrage nach Firmenveranstaltungen 2012
- Nachfrage nach europäischen und internationalen
- Destinationen
- Destinationsranking
- Social Media als Recherche- und Networking-Werkzeug
- Genutzte Social-Media-Kanäle
- Mögliche Hindernisse bei der geschäftlichen Nutzung sozialer Netzwerke
- Erwartete Entwicklung in der Nutzung sozialer Medien

Spanien, Frankreich und Italien sind die beliebtesten Länder - Südeuropa wieder an der Spitze

Spanien bleibt mit 41 Prozent an der Spitze des Destinationsrankings. Frankreich und Italien haben im Vergleich zu 2011 ihre Positionen getauscht. Frankreich ist nun das zweitbeliebteste Land der deutschsprachigen Veranstaltungsplaner mit 36 Prozent. Italien liegt dieses Jahr auf Platz drei mit 32 Prozent. Großbritannien, Portugal, die USA sowie die Niederlande folgen auf den weiteren Plätzen.

Ähnlich wie bei den Befragten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, liegt Spanien bei den europäischen Planern klar auf Platz eins mit 61 Prozent. Deutschland und Frankreich teilen sich den zweiten Platz, dicht gefolgt von Großbritannien. Europäische Länder sind in den Top 20 am stärksten vertreten.

"Soziale Medien als Recherche- und Networking-Werkzeug"

Soziale Medien sind wichtige Kanäle für Planer, wenn es um Recherchen und geschäftliche Beziehungen geht. Dies gilt sowohl für den deutschsprachigen als auch in den weiteren europäischen Märkten. Im direkten Vergleich werden soziale Netzwerke im gesamteuropäischen Markt stärker genutzt als im deutschsprachigen Markt. Diesem Trend folgend, werden Veranstaltungsplaner in ganz Europa auch zukünftig vermehrt soziale Netzwerke nutzen. In beiden Märkten nutzen MICE-Agenturen soziale Medien aktiver als Firmenplaner.

Fazit

Nach einem starken Aufschwung in der Tagungsbranche 2011, wird für den deutschsprachigen Markt eine stabile Entwicklung für 2012 erwartet. Die Geschäftserwartung geht nur geringfügig im Vergleich zum Vorjahr zurück. Der gesamteuropäische Markt bestätigt ebenso eine positive Entwicklung der aktuellen Wirtschaftslage.

Um dem wachsenden Wettbewerbsdruck und der wechselnden Wirtschaftslage standzuhalten und den individuellen Anforderungen und Wünschen der Kunden gerecht zu werden, müssen sich Anbieter regelmäßig an die gegebenen Verhältnisse anpassen und an der Verbesserung ihrer Serviceleistungen arbeiten.

Die Ergebnisse dieser Studie ermöglichen Anbietern, ihre Marketing-, PR- und CRM-Strategien entsprechend zu gestalten. Die Zukunft des Destinationsmarketings und der Öffentlichkeitsarbeit liegt in der Kombination aus traditionellen und Online-Marketingstrategien. Die Nutzung einer wachsenden Anzahl von sozialen Medienplattformen stellt für Anbieter und PR- sowie Marketingverantwortliche eine große Herausforderung dar.

Die tmf dialogmarketing GmbH verbindet neue Dienstleistungen im Content-Marketing mit exzellenten persönlichen Kontakten in Schlüsselmärkten und einem Mix aus Live-Kommunikation, Medien- und PR-Arbeit, Marktforschung, Lead Generation, Vertriebsunterstützung und modernen Web 2.0 Lösungen für Social-Media-Marketing.

Die tmf dialogmarketing GmbH ermutigt alle führenden Destinationen und Anbieter sich an dieser Studie zu beteiligen, indem sie Sponsoren und ganzheitliche Partner des Projekts werden und ihre Fachkompetenz zu unseren Diskussionen beisteuern. So sind wir gemeinsam in der Lage, ein umfassendes Bild neuer Aspekte und zukünftiger Aufgaben in diesem herausfordernden Markt zu bekommen. Die einzigartige Expertise dieser Studie wird helfen, Ziele zu erreichen.

Die komplette Studie kann über das Formular auf folgender Website gekauft werden: www.tmf-dialogue.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.