Montag, 23. Oktober 2017


Tessin: Immer für Überraschungen gut

Bellinzona, (lifePR) - Das Tessin verfügt über eine lange touristische Tradition. Schon in der Belle Epoque entstanden Hotels, die den Reisenden allen erdenklichen Komfort boten. Einige der besten Hotels der Schweiz befinden sich nach wie vor im Tessin. Für die Gäste wird das Angebot nun noch attraktiver. Denn die Tessiner Hoteliers warten mit vielen Neuheiten auf.

Albergo-Caffè Carcani.
Ascona | www.carcani.ch

Mit dem Albergo-Caffè Carcani eröffnet an Ostern 2012 in Ascona ein neues Mittelklasshotel seine Pforten. Das 3-Sterne-Hotel mit seinen 29 Zimmern befindet sich an bester Lage an der Uferpromenade mit wunderbarer Sicht auf den Lago Maggiore und die Inseln von Brissago. Im Erdgeschoss ist das Caffè Carcani untergebracht, das am 26. April eröffnet wird. Herzstück dieses Lokals wird die neue Theke sein, die tagsüber zu Kaffee und Kuchen und am Abend zum Aperitivo mit erlesenen Weinen und Appetithäppchen lädt. Das Albergo-Caffè Carcani gehört zur Tschuggen Hotel Group.

Giardino Lago.
Minusio | www.giardino-lago.ch

An der Uferpromenade in Minusio ist das ehemalige Hotel Navegna aufwändig umgebaut und als Giardino Lago neu eröffnet worden. „Das Giardino Lago ist ein Platz zum Wohlfühlen – aussergewöhnlich, aber ungezwungen“, erklärt Philipp Frutiger, Geschäftsführer der Giardino Hotel Group, zu der das neue Boutique-Hotel am See gehört. Es verfügt über 14 Zimmer sowie eine Suite. Zudem wartet es mit einem bislang im Tessin einzigartigen kulinarischen Angebot auf: Neben mediterranen Köstlichkeiten werden die Gäste mit feinstem US Black Angus Beef verwöhnt, das in einem speziellen, 800 Grad heissen Infrarotofen gegart wird. Dolce-Vita-Stimmung herrscht in der 400 Quadratmeter grossen Roof Lounge, von wo aus man einen spektakulären Blick auf den Lago Maggiore geniesst.

Hotel Colmanicchio.
Locarno | www.colmanicchio.ch

Gibt es eine aussichtsreichere Unterkunft? Auf dem Cardada, Locarnos Hausberg, wird im Verlaufe des Frühjahres 2012 das Hotel Colmanicchio eröffnet. Das Gebäude, in dem sich das alte Restaurant Colmanicchio befand, wurde komplett renoviert und nach modernen architektonischen Kriterien umgestaltet. Es verfügt nun über sieben Gästezimmer mit Bad, Seminarräume sowie ein Restaurant. Mit der von Mario Botta konzipierten Seilbahn ist das auf 1340 M.ü.M. gelegene Hotel Colmanicchio bequem von Locarno-Orselina aus erreichbar.

Hotel Belvedere.
Locarno | www.belvedere-locarno.ch

Das 4-Sterne-Superior-Hotel Belvedere macht seinem Namen alle Ehre. Von dem Hügel, der die Altstadt von Locarno überragt, geniesst man eine wunderbare Aussicht auf den Lago Maggiore und die Berge. Nicht von ungefähr errichtete dort im 15. Jahrhundert eine Adelsfamilie ihren Wohnsitz. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts dient das Gebäude als Hotel. Das Hotel Belvedere wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich modernisiert. So auch in diesem Winter. „Wir haben einen stattlichen Betrag in den Bau von acht neuen Zimmern und Räumlichkeiten für Events mit bis zu 400 Teilnehmern sowie in eine Totalerneuerung der Gemeinschaftsräume investiert“, erklärt Hotel-Direktor Roland Mattmann.

Hotel La Rinascente.
Locarno | www.larinascente.ch

Klein, aber fein: Das Hotel La Rinascente, das im März 2012 eröffnet wird, befindet sich in einem historischen Gebäude mitten in der Altstadt von Locarno, nur wenige Fussminuten von der berühmten Piazza Grande entfernt. Den Gästen stehen 16 Doppelzimmer sowie ein Restaurant mit einer idyllischen Terrasse zur Verfügung.

Hotel Gabbani.
Lugano | www.gabbani.com

Das Lebensmittelgeschäft Gabbani in den engen Gassen der Altstadt von Lugano ist eines der meistfotografierten Sujets im Tessin. Seit 1937 bürgt der Name Gabbani für Frische und Qualität. In den letzten Jahren wurde das Verkaufskonzept nach und nach erneuert. Inzwischen ist Gabbani Enoteca, Formaggeria, Frutteto, Panetteria, Ristorante und Bar in einem. Neu gehört zum Betrieb auch ein Design-Hotel mit einem romantischen, durch eine Glaskuppel gedeckten Innenhof. Das Hotel Gabbani befindet sich in einem ehemaligen Frauenkloster und verfügt über 14 Zimmer, die allesamt thematisch gestaltet sind. Thematisiert werden der Duft und der Geschmack der Lebensmittel, die bei Gabbani seit jeher erhältlich sind. Dank der Standseilbahn, die den Bahnhof mit dem Stadtzentrum verbindet, ist das Hotel Gabbani auch für Bahnreisende bequem erreichbar.

Kurhaus Cademario Hotel & Spa.
Cademario | www.kurhauscademario.com

Das Kurhaus Cademario, in einer traumhaften Aussichtslage hoch über der Vedeggio-Ebene und dem Luganersee gelegen, kann auf eine fast hundertjährige Geschichte zurückblicken. Nach einer dreijährigen Umbauphase erstrahlt das Haus in neuem Glanz. Es wurde von 3- auf 4-Sterne Superior aufgewertet und wird voraussichtlich im September 2012 eröffnet. Die 82 Zimmer, darunter zwölf Suiten, bieten allen modernen Komfort. Dazu verfügt das Kurhaus Cademario Hotel & Spa über eine 2000 Quadratmeter umfassende Wellness-Oase mit Innen- und Aussenschwimmbad, Wasserfällen, Whirlpools, Saunas, türkischen Bädern, Fitnesszone und Beautycenter. Zum Angebot gehören ferner noch präventive medizinische Behandlungen und Beratungen. Wanderer und Biker können zudem im Naturparadies des Malcantone auf einem 350 Kilometer langen Wegnetz auf Entdeckungstour gehen. Für kulinarische Erlebnisse sorgen die beiden Panorama-Restaurants mit ihren grossen Terrassen.

Resort Collina d’Oro.
Agra | www.resortcollinadoro.com

Collina d’Oro – der Name ist ein Versprechen. Der „Goldhügel“ oberhalb von Lugano ist dank seiner sonnigen, milden Lage und der wunderschönen Aussicht auf den Luganersee der ideale Ort zur Erholung. Nicht von ungefähr eröffnete die Stiftung Deutsche Heilstätte 1913 in Agra ein Sanatorium für Tuberkulosepatienten. Ihren Höhepunkt erlebte die Klinik in den 1930er Jahren, als Prominente wie Sven Stolpe, Erich Kästner und Bertolt Brecht zu Gast waren. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte die Klinik nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen und wurde 1969 geschlossen.
Der Tessiner Unternehmer Silvio Tarchini, der die Liegenschaft im Jahre 2004 erwarb, leitete schliesslich die Renaissance ein. Er realisierte auf dem 400‘000 Quadratmeter grossen Grundstück ein Resort, das auf einmalige Art und Weise Luxus mit Wellness verbindet. Die neu gebaute Anlage umfasst 43 Appartements mit Hotel-Service. Die Innenausstattung der der 150 bis 370 Quadratmeter grossen Wohnungen wurde vom Architekten Ettore Mocchetti gestaltet, dem Direktor der Zeitschrift Architectural Digest. Vom Feinsten sind auch das Gourmet-Restaurant, das Pool House sowie der Wellaging- und SPA-Bereich, der in Europa seinesgleichen sucht. Die Eröffnung des Resort Collina d’Oro ist für Mai 2012 geplant.

Ibis Lugano-Paradiso.
Paradiso | www.accorhotels.com

Ab Juni 2012 wird die Hotelkette Ibis im Tessin nicht nur in Locarno, sondern auch in Lugano präsent sein. Im Vorort Paradiso, in der Nähe der Talstation der Standseilbahn auf den Monte San Salvatore, schliesst sie mit einem 2-Sterne-Hotel eine Marktlücke. Das Ibis-Hotel wird das ganze Jahr über ein idealer Ausgangspunkt für Geschäftsreisen, einen erholsamen Urlaub und entspannende Wochenendtrips sein. Es bietet elegante und schallgedämpfte Zimmer mit höchstem Komfort sowie eine Bar und einen Frühstücksraum.

Grand Hotel Villa Castagnola au Lac.
Lugano | www.villacastagnola.com

Das 1885 eröffnete Grand Hotel Villa Castagnola au Lac in Lugano bietet das Ambiente eines herrschaftlichen Hauses mit exquisitem Flair. Dazu tragen kostbare Kunstgegenstände und Antiquitäten wie die Gobelin d’Aubusson in der Kaminhalle bei, Werke niederländischer Meister in der Sala delle Colonne, aber auch zeitgenössische Kunst. So haben die 78 Zimmer, die alle mit Kunstwerken geschmückt sind, eine ganz individuelle Note. Seit zehn Jahren organisiert das Grand Hotel Villa Castagnola au Lac Ausstellungen. Das Jubiläum feiert es mit drei Retrospektiven. Diese sind den Künstlern gewidmet, die in den letzten zehn Jahren mit ihren Werken den Stil des 5-Sterne-Hauses geprägt haben: Paul Louis Meier, Michael Croissant, Miguel Berrocal, Suishu Tomoko oder Takeo Tanabe.
Zum Kunstkonzept gehört auch das mit Skulpturen und Statuen geschmückte Restaurant Galleria Arté al Lago. Von den Gerichten, die Chefkoch Frank Oerthle seit zehn Jahren kreiert, sind Gäste und Gastrokritiker gleichermassen begeistert. 2009 wurde er vom Gault Millau zum Aufsteiger des Jahres erklärt und erkochte 16 Punkte; seit 2010 ist das Arté mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.
Das Grand Hotel Villa Castagnola eröffnet das Jubiläumsjahr am 21. März 2012. Über die Wintermonate war es wegen Modernisierungsarbeiten geschlossen. „Wir haben viel in Details investiert, die uns von der Konkurrenz unterscheiden“, teilt die Hotel-Direktion mit.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Freundeskreis Rheinhessen neu gegründet

, Reisen & Urlaub, Rheinhessen-Touristik GmbH

„Freundschaft, das ist wie Heimat“, wusste schon Kurt Tucholsky. Wie schön, wenn Freunde sich gemeinsam für die Heimat einsetzen! Dieser Aufgabe...

4Sterne Alpsee Wellness Wintercamping News: Der ultimative Test für Allgäu Winter-Camper - Bist Du der sprachlichen Herausforderung gewachsen

, Reisen & Urlaub, Alpsee Camping GmbH & Co. KG

Das bayrisch schwäbische Allgäu besteht aus einer großen Vielfalt von Dialekten. Für den Nicht-Allgäuer ist es zuweilen mühsam zu erraten, was...

Jugendherberge Lauenburg „Zündholzfabrik“ freut sich über neuen Freizeitbereich

, Reisen & Urlaub, Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark e.V.

Neuer Raum für Spiel und Spaß: Die Jugendherberge Lauenburg „Zündholzfabrik“ hat sich für ihre Gäste weiter „herausgeputzt“ und bietet nun einen...

Disclaimer