Mittwoch, 20. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 666676

Wanderlust, Apfelfest und Herbstgenuss

Ausflugszeit im Schweizer Bodenseekanton Thurgau

Amriswil, (lifePR) - Wenn der Spätsommer in den Herbst übergeht, bricht im Bodenseekanton Thurgau die Genusszeit an – ob bei Wanderungen durch Weinberge, Radtouren am See oder Schifffahrten in den Sonnenuntergang. Weiteres Highlight im Herbst: Die Apfelernte, die im Thurgau gleich zwei Wochen lang gefeiert wird. Wer den Kanton noch besser kennenlernen möchte, sollte die Landwirtschaftsmesse Olma in St.Gallen besuchen. Als diesjähriger Ehrengast präsentiert sich der Thurgau dort von seiner besten Seite.

Fest der Langsamkeit am Schweizer Bodensee

Am Sonntag, den 27. August 2017 sind auf einem 40 Kilometer langen Rundkurs durch das Thurgauer Apfelland beim slowUp Bodensee Fahrräder, Inline-Skates und sonstige Gefährte ohne Motor die Fortbewegungsmittel der Stunde. Die Strecke zwischen Romanshorn und Arbon ist an diesem Tag für den motorisierten Verkehr gesperrt. Am Wegesrand sorgen rund 80 Attraktionen für Abwechslung, darunter Festwirtschaften und Verpflegungsstände an den Obsthöfen. Auf zwei Open Stages in Romanshorn und Amriswil geben Musiktalente ihr Können zum Besten. Informationen: www.slowup.ch/bodensee

Mitten in der Erntezeit dreht sich während der Apfelwochen vom 9. bis 23. September 2017 in Altnau am Bodensee alles um die knackige, rotwangige Frucht. Bei ausgefallenen Events kommen Besucher zwei Wochen lang Jonagold, Elstar, Gala und Co. näher. Auf dem Altnauer Apfelweg werden Geocaching und Velotouren angeboten. Der Themenweg führt zu herrlichen Grillplätzen mit weitem Blick über Landschaft und See und ist mit Rätseln, Geschichten und Mitmach-Installationen ausserdem die perfekte (Apfel-)Spielwiese für Kinder. In den Restaurants in und um Altnau stehen spezielle Apfelmenüs auf der Karte, Hofläden bieten Süssmost, Apfelringli und andere fruchtige Kreationen an. Auf dem Feierlenhof können sich Interessierte sogar selbst im Mosten versuchen. Ebenfalls sehenswert ist der «Stiel» des Apfeldorfs, der längste Steg am Bodensee. Runder Abschluss: Beim Herbstmarkt am 23. September 2017 kann man sich beim Apfelschälwettbewerb und – ganz in Tellscher Manier – beim Armbrustschiessen messen. Informationen: www.altnau.ch

Grosser Wanderausflug im Thurgau

Bereits zum zehnten Mal findet der Nationale Wandertag der Zeitschrift Schweizer Familie statt. Dieses Jahr ist der Kanton Thurgau Gastgeber. Das direkt am Bodensee gelegene Örtchen Ermatingen empfängt am 9. September 2017 mehrere tausend Wanderer aus der ganzen Schweiz. Drei unterschiedlich lange Routen für jede Ausdauer starten im schmucken Fischerdorf und führen die Ausflügler durch die idyllische Unterseeregion. Highlights unterwegs sind Schloss und Park Arenenberg, der im Mai eröffnete Napoleonturm und das malerische Dörfchen Triboltingen. Immer inklusive: Panorama-Seeblick. Mit dem Ermatinger Buuremarkt, einer Oldtimer-Ausstellung, Stand-Up-Paddling und Schiffsrundfahrten präsentiert sich der «langweiligste Ferienort der Schweiz» auch abseits der Wanderungen ziemlich spannend. Hochkarätig ist ausserdem die Gästeliste des Wanderevents: Auftritte von Jazzmusiker Dani Felber und Kabarettist Marco Rima sind Teil des Unterhaltungsprogramms. Die Teilnahme am Nationalen Wandertag ist kostenlos. Informationen: www.wandertag-ermatingen.ch, www.schweizerfamilie.ch/events/nationaler-wandertag

Spazierend von Gang zu Gang

Etappenweise geht es bei der Thurgauer Gourmet-Wanderung zu Fuss von Gang zu Gang in verschiedene Gasthäuser. Die Wanderstrecke führt in diesem Jahr durch die Unterseeregion von Steckborn nach Berlingen und ist mit rund zehn Kilometern leicht zu bewältigen. Fünf kulinarische Stationen und die reizvolle Landschaft verwöhnen die Wanderer auf ihrer Geschmacksreise durch den Thurgau. Sie können sich auf Dreierlei vom See, Rieslingsuppe mit Crôutons, Fischknusperli mit Tartarsauce und Sauerbraten «Thurgauer Art» freuen. Als Dessert gibt es eine Apfelvariation. Die jeweils zu den Gängen passenden Thurgauer Tropfen runden das Menü ab. Im Preis von 106 Franken (Kinder von 6 bis 12 zahlen 23 Franken) sind das fünfgängige Gourmet-Menü, Wein zu jedem Gang und ausgewählte Getränke inklusive. Informationen und Anmeldung: www.thurgau-bodensee.ch/gourmetwanderung

Durch die Rebberge zum Weinsafe

Die Trauben reifen, die Blätter verfärben sich: Der Herbst ist Weinlese-Zeit. Gerade jetzt lohnt sich ein Ausflug zum Weinweg Weinfelden am Thurgauer Ottenberg. Der neun Kilometer lange Rundwanderweg führt durch die Rebberge von Weinfelden, Boltshausen und Ottoberg und ist in drei Stunden gut zu schaffen. Immer wieder öffnet sich für die Wanderer der weite Blick ins Thurtal und auf die Alpenkette. Unterwegs erfährt man auf über 30 Tafeln Wissenswertes über Rebentwicklung und -sorten, Weinherstellung und die heimischen Winzer. Am Wegesrand laden Restaurants und Beizen zu Thurgauer Spezialitäten. Der Clou auf der Strecke: ein Weinsafe, an dem Wanderer ihren Durst löschen können. Gibt man einen Code ein, öffnet sich der Safe und eine Hydraulikpumpe hebt die edlen Tropfen auf Augenhöhe. Die Ausrüstung inklusive Glas, Brot zum Knabbern und Code findet sich im praktischen Wein-Rucksack. Dieser kann am Bahnhofschalter der SBB in Weinfelden für 19 Franken erworben werden. Informationen: www.weinweg-weinfelden.ch

Klangvolle Sonnenuntergangsfahrt über den See

Engelsgleichen Stimmen lauschen und dem Sonnenuntergang entgegen schippern: Der A-Capella-Sunset-Cruise auf dem Untersee ist nicht nur etwas für Romantiker. Das Themenschiff der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein legt am 30. September 2017 im Steckborner Hafen ab und lädt zur musikalisch untermalten Sonnenuntergangsfahrt. Zur Einstimmung gibt es ab 18 Uhr einen Cocktail-Empfang, bevor der Abend zu einem Dinner mit fünfgängigem Menü übergeht. Stimmgewaltiges Highlight: das Konzert des Vokalensembles amasing. «Vier Frauen. Vier Stimmen. Ein Sound.» heisst das Motto des Chores, der an Bord mit Sicherheit den richtigen Ton treffen wird. Im Vorverkauf kostet der Cruise inklusive Dinner und Konzert 99 Franken. Informationen: www.urh.ch/de/angebote/themenschiffe/a-capella-sunset-cruise

Kanton Thurgau als Ehrengast

Die St.Galler Landwirtschaftsmesse Olma ist die grösste Publikumsmesse der Schweiz und feiert 2017 ihr 75-jähriges Bestehen. Gastkanton im Jubiläumsjahr ist der Thurgau. Noch vor dem offiziellen Olma-Startschuss präsentiert er seine kulinarischen Vorzüge: In zwölf St.Galler Restaurants stehen während der Genusswochen vom 2. bis 22. Oktober 2017 mindestens drei Thurgauer Gerichte auf der Speisekarte. Die Herkunft der Zutaten ist dabei entscheidend – es gilt das Motto regional, bestenfalls sogar kantonal. Wer auch zu Hause auf Thurgauer Art kochen möchte, wird im eigens für die Olma kreierten Rezeptbüechli fündig. Höhepunkt vor Messebeginn ist der Thurgauer Kultur- und Genusstag am 7. Oktober in der St.Galler Innenstadt. Foodstände bieten – eben typisch Thurgau – Öpfelringli und Fischknusperli an, Bands spielen Rock, Reggae und Schlager und Kinder vergnügen sich bei Open-Air-Attraktionen. Auch an der Olma selbst (12. bis 22. Oktober) steht der Kanton dank einer Sonderschau im Rampenlicht und hinterlässt in St.Gallen unter dem Motto «De Leu isch los» seine Spuren. Informationen: www.olma2017-tg.ch

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ÄNNIE - Eine Romantik von Thomas Melle | Kammerspiele

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Nach nur drei Vorstellungen in der Spielzeit 2016|17 kehrt ÄNNIE am Donnerstag, 21. September 2017 zurück in den Spielplan des Staatstheaters...

Vernissage im Christophsbad: Von kreativ bis kunstpirativ am 10.10.17

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Seit nunmehr 7 ½ Jahren werden 2x pro Woche die Ateliers der Kunsttherapie im Haus von einer bunten und vielfältigen Gruppe übernommen, um die...

Regionale Kultur für Herbst- & Wintermonate

, Kunst & Kultur, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Ab sofort ist das neue 194-Seiten starke kalendariUM für den Veranstaltungszeitra­um Oktober 2017 bis März 2018 in der Uckermark erhältlich....

Disclaimer