Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678724

Projekt "Wohnen der Zukunft" gestartet

"Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad"

Erfurt/Weimar, (lifePR) - In Weimar startete heute das Projekt „Wohnen der Zukunft“ unter dem Titel „Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad (#3ZKDB)“. Sechs Monate lang kreieren Studierende der Bauhaus-Universität Ideen für den Umbau einer Wohnung in Weimar in der Asbachstraße 32. Sie beschäftigten sich dabei unter anderem mit den Fragen: Wie sieht das Wohnen der Zukunft aus? Was können Stadt- und Raumplanung sowie Architektur gemeinsam mit den Menschen vor Ort unternehmen, damit der Raum, der uns gehört, auch zukünftig lebenswert bleibt?  Die Versorgung mit geeigneten Wohnungen und Fragen zur Stadtentwicklung werden ins Verhältnis gesetzt. Dabei greift das Projekt die gegenwärtig drängende Wohnungsfrage mit Blick auf Weimar exemplarisch auf.

(#3ZKDB) ist eine Kooperation des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft, der Thüringer Aufbaubank, der Bauhaus-Universität Weimar und der Weimarer Wohnstätte GmbH.

Ministerin Keller

„Wohnen ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern die Wohnung ist ein Ort, an dem wir uns geborgen fühlen und an dem wir entspannen können. Gutes Wohnen, bei dem wir uns wohlfühlen, darf nicht vom Geldbeutel abhängen, sondern muss für jeden erschwinglich sein. Dass neben der finanziellen Komponente der Förderung bei ‚Drei Zimmer, Küche, Diele, Bad‘ gutes Wohnen wissenschaftlich betrachtet wird, ist für die Zukunft dringend notwendig.“

Michael Schneider, Vorstand Thüringer Aufbaubank

„Die Thüringer Aufbaubank freut sich sehr, als Ideengeber bei diesem außergewöhnlichen Projekt dabei zu sein. Mit unserer Expertise aus 25 Jahren Bank- und Wohnraumfördergeschäft können wir unsere Arbeit endlich auch einmal sichtbar und anfassbar machen. Gleichzeitig bauen wir an einem Stückchen Zukunft mit, indem wir gemeinsam mit der Wissenschaft forschen und experimentieren, wie unsere Kinder morgen leben werden.“

Prof. Dr. Barbara Schönig, Professur Stadtplanung der Bauhaus-Universität Weimar.

„Die Wohnungsfrage wird aktuell breit diskutiert und hat Eingang auf die politische Agenda gefunden. Nach einer wissenschaftlichen Tagung im letzten Jahr an der Bauhaus-Universität Weimar zum Thema des bezahlbaren Wohnraums möchten wir nun gemeinsam mit Partnern aus der Praxis Modelle für das Wohnen in der Zukunft entwickeln. Das Projekt entfaltet gerade durch seinen interdisziplinären und experimentellen Ansatz Modellcharakter. Vier Professuren unserer Fakultät Architektur und Urbanistik haben sich zusammengetan und begleiten konzeptionell und forschend alle Phasen des Umbaus einer Wohnung: von der Ideenentwicklung über den Wohnungsumbau bis hin zur Nutzung der Wohnung.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Baudarlehen/Darlehenswiderruf – Zur Höhe der Nutzungsentschädigung

, Finanzen & Versicherungen, MPH Legal Services

Häufig wird im Rahmen der Rückabwicklung von Darlehen im Zuge des erklärten Darlehenswiderrufs – dies, weil die Bank eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung...

BMW Group steigert Absatz im November

, Finanzen & Versicherungen, BMW AG

. BMW Group Absatz wächst um 5,2% auf 220.649 Einheiten BMW Absatz wächst um 4,8% auf 186.346 Fahrzeuge Absatz der Marke MINI wächst um 7,6%...

Erfolgreiche Anpassung der Kreditkonditionen

, Finanzen & Versicherungen, Tele Columbus Gruppe

- Reduzierung der Kreditmarge um 25 Basispunkten auf dann 300 Basispunkte plus Euribor - Initiale Zinskostenersparnis von circa EUR 3,5 Millionen...

Disclaimer